About Myself

I was born on April 5, 1947, in Krefeld-Linn, here:

Geboren bin ich am 5.  April, 1947 in Krefeld-Linn, hier:

house in Linn

Our House in Linn – Courtyard Side (klick on photo to enlarge)

Even if that’s back or courtyard side of the house, it still usually served as our main entrance. I still vividly remember coming back from school on my bicycle, whistling and my mother opening the kitchen window and throwing the key to the door for me to grab it. At my time the wall looked different, though: it was white, being whitewashed anew every year. But the buttress in the front of the picture still show the old affliction: the plastering comes off. Btw, we used to live upstairs. Downstairs was where my aunt used to live. The two windows to the left were the kitchen windows, that one to the right belonged to the living-room.

The building to the right is the parish church of Linn, St. Margaretha, with the Margarethenkapelle in the middle of the background, next to the little alleyway that led to the street behind.

Auch wenn das eigentlich die Hof- bzw. Rückseite ist, so war es doch für uns so gut wie immer der Haupteingang. Ich erinnere mich noch nur zu gut daran, wie ich per Fahrrad aus der Schule nach hause kam, einen Pfiff losließ und meine Mutter daraufhin das Küchenfenster öffnete und mir den Schlüssel zum Hoftor zuwarf. Die Mauer sah zu meiner Zeit allerdings anders aus, nämlich weiß: sie wurde jedes Jahr neu gekalkt. Am vorderen der Stützpfeiler sieht man immer noch die alte Krankheit: der Putz fällt ab. Wir haben übrigens oben gewohnt. Unten wohnte meine Tante. Die beiden linken Fenster waren die der Küche, das rechte das des Wohnzimmers.

Das Gebäude rechts ist die Pfarrkirche von Linn, St. Margaretha, mit der Margarethenkapelle an dem Gässchen in der Bildmitte im Hintergrund.

house

Our House in Linn – from Kirchgasse (klick on photo to enlarge)

This, the view from the Kirchgasse [our address was Kirchgasse 2], would have been the main entrance. The left window upstairs again is the living-room window, whereas the two on the right belong to the bedroom. And that’s exactly where I was born: not in the hospital, but at home, on April 5, 1947 [a Holy Saturday], shortly after 3 PM. Later my room was in the attic, the dormer window on the left.

Das, die Seite von der Kirchgasse [unsere Adresse war Kirchgasse 2] aus, wäre natürlich eigentlich die Seite mit dem Haupteingang. Das linke Fenster – im Obergeschoss – gehört wieder zum Wohnzimmer, die beiden rechten zum Schlafzimmer. Und genau da bin ich geboren: nicht im Krankenhaus, sondern zuhause, am 5. April 1947 [einem Karsamstag] kurz nach 3 Uhr nachmittags.

Mein Zimmer war dann später unterm Dach, das linke Fenster der Dachgaube.

In Linn I attended primary school from 1953 to 1957 and then I went on to the Arndt-Gymnasium in Krefeld,from which – after in 1964 we had moved from Krefeld-Linn to Krefeld-Verberg – I graduated in February 1966. From the summer of 1966 to the summer of 1967 I studied the subjects of English and Latin at the Albertus Magnus University of Cologne, and from the winter term of 1967/68 on the same subjects at the Rheinische Friedrich-Wilhelms University in Bonn. On July 9, 1971, I married and on December 1, 1971, I moved to Alfter. On January 31, 1972, I took my First Philological State Examination [subject: English]. From 1972 through 1973 I [as a graduate assistant] was in charge, together with Dr. von Köller, of the library of the English Department at the University of Bonn. From 1973 to 1974 I taught Business English at the business school of the private Joseph’s Society in Bad Honnef, before completing – from 1974 to 1976 – my trainee years at the Bezirksseminar Siegburg, while being a trainee teacher at the Ernst-Kalkuhl Gymnasium in Bonn-Beuel. I passed my Second Philological State Examination in 1976 and then held my first job as a teacher of English at the Collegium Josephinum in Bonn from 1976 to 1978. In 1978 I moved from there to the Kopernikus-Gymnasium in Niederkassel, where I stayed until my (early) retirement on May 31, 2003, teaching English to grades 5 through 13. Having been a “wanderer between the worlds” for many years, i.e. travelling back and forth between Germany and the US from 1998 till 2008, after my divorce on May 29, 2009 I relocated to the United States, to Karnes City, Texas, where I married again on August, 22, 2009.

In Linn habe ich von 1953 bis 1957 die Volksschule besucht und bin dann auf das  Arndt-Gymnasium in Krefeld gewechselt, an dem ich, nachdem wir 1964 von Krefeld-Linn nach Krefeld-Verberg umgezogen waren, im Februar 1966 mein Abitur abgelegt habe. Vom Sommersemester 1966 bis zum Sommersemester 1967 habe ich an der Albertus-Magnus-Universität zu Köln die Fächer Englisch und Latein studiert, und ab dem Wintersemester 1967/68 dieselben Fächer an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn. Am 9. Juli 1971 habe ich geheiratet und am 1. Dezember 1971 bin ich nach Alfter gezogen. Am 31. Januar 1972 habe ich mein erstes philologisches Staatsexamen (im Fach Englisch)abgelegt. Von 1972 bis 1973 habe ich, zusammen mit Herrn Dr. v. Köller, als wissenschaftliche Hilfskraft die Bücherei des englischen Seminars der Universität Bonn geleitet. Von 1973 bis 1974 habe ich Wirtschaftsenglisch an der Handelsschule der privaten Josephs-Gesellschaft e.V. in Bad Honnef unterrichtet, ehe ich von 1974 bis 1976 mein Referendarjahr am Bezirksseminar Siegburg mit Ausbildung am Ernst-Kalkuhl-Gymnasium in Bonn-Beuel abgeleistet habe. Mein zweites Staatsexamen habe ich 1976 abgelegt und meine erste Anstellung war dann von 1976 bis 1978 am Collegium Josephinum in Bonn. Von dort bin ich 1978 zum Kopernikus-Gymnasium in Niederkassel gewechselt, an dem ich bis zu meiner (vorzeitigen) Pensionierung am 31. Mai 2003 das Fach Englisch unterrichtet habe. Nachdem ich jahrelang, von 1998 bis 2008, gewissermaßen ein “Wanderer zwischen den Welten” war, immer hin und her zwischen Deutschland und den USA, bin ich dann nach meiner Scheidung am 28. Mai 2009  endgültig in die USA umgesiedelt, nach Karnes City in Texas, wo ich dann am 22. August 2009 wieder geheiratet habe.

Two wedding pictures here:

Hier zwei Hochzeitsbilder:

wedding bicyclists

Two Avid Bicyclists before Their Wedding (klick on photo to enlarge)

For the picture to be shown – besides others – at our wedding reception we – avid bicyclists that we are – we had ourselves photographed in our bicycling outfits and with our bicycles in our garden in Karnes City.

Für das Foto für unseren Hochzeitsempfang haben wir – begeisterte Radler die wir sind – im Garten in Karnes City in unseren Radleroutfits mit unseren Fahrrädern posiert.

just married

Just Married (klick on photo to enlarge)

And this is the happy couple just after the wedding ceremony.

Und hier das glückliche Paar direkt nach der Hochzeitszeremonie:

As of January 28, 2010, I finally have my Green Card, and thus am a “permanent resident” [sometimes also called “resident alien” 😉 ] and do not always have to leave again after 6 months in the country – as before, when I was here on my visitors’ visa. When, not too long after our marriage, the oil-boom of the Eagle Ford Shale – a boon and a bane at the same time – hit southern Texas and especially Karnes County, life here became much less worth living and we decided to move. After quite some time of looking around we found a place much to our liking in the city of Fredericksburg in the beautiful Texas Hill Country and by now are very nearly done relocating there.

Seit dem 28. Januar 2010 habe ich nun auch die “Green Card“, bin also “permanent resident” [manchmal auch als “resident alien” 😉 bezeichnet] und muss nicht immer wieder nach 6 Monaten das Land verlassen – wie früher mit meinem Besuchervisum. Als dann, nicht zu lange nach unserer Heirat, der Ölboom im Bereich des Eagle Ford Shale Vorkommens – ein Segen und ein Fluch zugleich – das südliche Texas und insbesondere Karnes County wie ein Tornado traf und die Lebensqualität hier ganz deutlich einschränkte, haben wir und dann nach reiflicher Überlegung und auch nicht ganz leichten Herzens zum Umziehen entschlossen. Nachdem wir eine ganze Zeit herumgesucht haben, sind wir schließlich in Fredericksburg in der schönen Texas Hill Country fündig geworden und haben uns dort Ende August 2013 ein Haus mit einem ca. 14.000 Quadratmeter großen Grundstück gekauft und haben mittlerweile den Umzug fast gänzlich abgeschlossen.

73 responses to “About Myself

  1. Was ich jetzt immer noch nicht weiß: Wie oder wann hast Du persönlich denn Amerika entdeckt?

  2. Danke für Deinen sehr interessanten Lebenslauf und fürs Zeigen Deiner “alten” Heimat.
    Und Deinen Geburtstag sollte ich mir merken. Meiner ist nämlich einen Tag danach. 🙂
    Und somit möchte ich Dir, nun spät, aber doch, nachträglich alles Gute zum Geburtstag wünschen.
    LG Gabi

    • Danke, liebe Gabi, für Deine Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Und da kann ich mich dann gleich revanchieren 😉 : mit etwas Verspätung, deswegen aber umso herzlicher, alles Liebe und Gute auch zu Deinem Geburtstag.
      Mit den besten Wünschen aus dem südlichen Texas,
      Pit

  3. Huch , diese Seite hier hatte ich ja noch gar nicht entdeckt! Toll, das Hochzeitsfoto im Radlerdress . Ich mag es aussergewöhnlich!
    Mich würde auch interessieren wie du denn auf die Idee kamst , in die USA zu gehen. Ich rate mal…du hast deine Frau dort kennengelernt???? Nein , du musst es nicht verraten , ich bin zu neugierig! 🙂
    Lieben Gruss Anja

    • Hallo Anja,
      danke fuer das Lob zu den “Vorhochzeitsfotos” im Radlerdress. 🙂 Wie das mit meinem Umzug in die USA und mit meiner Heirat hier kam? Verrate ich durchaus, nur nicht hier auf meinem Blog. Kann ich gerne einmal per Email machen. Du bist nicht zu neugierig. Wenn Du mir eine Email schickst [w “punkt” vins “at” gmx “punkt” de], habe ich ja Deine Email Adresse und kann antworten.
      Liebe Gruesze aus dem suedlichen Texas,
      Pit

  4. P.S Krefeld ist bei mir fast um die Ecke! 🙂

    • Na sowas; ja, ja, die Welt ist eben klein.
      P.S.: Wo ist denn “fast um die Ecke”, wenn ich mal fragen darf?

      • Fast um die Ecke ist Dormagen , das ist eine kleine Stadt genau zwischen Köln und Düsseldorf.

        • Dormagen! Ist mir aus “alten Tagen” gut bekannt. Zur Uni nach Koeln mit dem Zug – und wir kamen durch und hielten in “Dormagen Bayerwerk”. Und in den “ganz guten alten Zeiten” ging’s nach Koeln auf der B9 durch Dormagen; ehe die Autobahn kam.
          Dass Du in der Naehe des Rheins und unterhalb von Koeln wohnst hatte ich schon vermutet, anhand des Berichts ueber den Ausflug nach Mondorf.
          Liebe Gruesze aus Fredericksburg,
          Pit

  5. Dormagen hat noch eine Station , nicht nur das furchtbare Bayerwerk , es gibt auch noch Dormagen Bahnhof ! 🙂 liebe Grüsse Anja

  6. Thought I’d post this here, after yesterday’s Germany vs Brazil World Cup semi-final match:

    “Football is a simple game – 22 men chase a ball for 90 minutes and in the end Germany wins.” — Gary Lineker

    So many talented players, playing as a TEAM. What a great game it was to watch! Congratulations …. can’t wait for Sunday! 🙂

    • Hi Cindi,
      Thanks for your appreciation of the German team. That’s what I read, too: that they’re really a team, working for one another, and no bad feelings if someone is benched for a game ot two. Thanks for the congratulations. And let’s hope that Gary Lineker will be proven right again on Sunday. I’m not sure, though, if I can bear watching this game. May be, may be not.
      Best regards,
      Pit

  7. Thank you for visiting my blog. I’ve just clicked to follow yours.I was born in Germany in the same year as you. My family came to Canada in 1953.

    • You’re most welcome. I like your blog. And I’ve just decided to follow it, too. So you were born in Germany, too! Where, if I may ask? And in the same year as me. Interesting. But then you came over to Canada as a child, while it took me till I was 61 before I moved to the US.

  8. Thanks for the follow. We lived in Germany for four years in the 80’s. We drove through Freidericksburg last November. Small world!

  9. Lieber Pit,

    ich habe Dich für den “Liebsten Blog Award” – siehe hier: http://baumdaemon.wordpress.com/2014/11/03/liebster-blog-award/ – nominiert. Würde mich freuen, wenn Du mitmachst, bin aber nicht beleidigt, wenn Du es nicht willst. 🙂 Ich weiß ja, dass Dir dazu oft die Zeit fehlt und dass Du momentan ja unterwegs bist.

    LG Gabi

  10. Hallo Gabi,

    zunächst einmal ganz vielen lieben Dank, dass Dir mein Blog so gut gefällt, dass Du mich für den “Liebsten Blog Award” vorgeschlagen hast. Aber sei mir bitte nicht böse, wenn ich da nicht mitmache. Ich gehöre nämlich nicht zu den Fans von Blog-Awards. Es liegt nicht an meiner Zeit, oder daran, dass ich momentan unterwegs bin, sondern es ist eine grundsätzliche Entscheidung. Trotzdem: nochmals vielen Dank! Möglicherweise werde ich aber wenigstens die Fragen – dann eben in einer Antwort auf Dein Posting – doch beantworten. Zumindest die, zu denen mir etwas Sinnvolles einfällt.
    Liebe Grüße aus dem z.Zt. verregneten Rheinland,
    Pit

  11. vLieber Pit,
    kein Problem. Ich weiß ja, dass Viele bei so etwas nicht mitmachen wollen. Ich mach auch nicht immer mit. Aber diesmal war mir halt danach. 🙂
    Übrigens, die meisten haben abgesagt. 🙂
    Wahrscheinlich soll man deswegen 11 Blogs ernennen, damit vielleicht nicht alle ausfallen. 🙂

    Hier in Wien war es 2 Tage neblig, kalt und grauslich und heute Föhn mit 18 Grad und Sonne. Verrückt!

    Liebe Grüße
    Gabi

    • Hallo Gabi,
      schade, dass so viele abgesagt haben. Hier ist es heute zwar bedeckt, aber nicht regnerisch. Und in Fredericksburg hat es richtig geregnet, schon seit gestern. Wunderbar!
      Liebe Grüße,
      Pit

  12. Hi Pit, I looked carefully to see if you do accept blog awards and didn’t find anything. I hope this doesn’t mean you stay away from these chain awards, as I would love you to accept it. Anyway, the post is here:

    http://notanothertallblog.com/2015/06/04/liebster-award-my-latest-blog-award-nomination/

    Regardless of whether you accept the award or not, have a great day/evening! 🙂

  13. Hi Pit,

    I did send yhou a mail the other day, but stands unanswered?

    • I’m sorry but I have had some difficulties with my inbox lately. Your e-mail must have got lost in the electronic nirvana. Would you mind sending it again? Sorry about the hassle,
      Pit

  14. I should have thought to look myself, Pit, but thanks for guiding me here. I enjoyed seeing where you come from, and your lovely lady. 🙂

  15. We have been many times in Germany. We love due to friendly people and there is so much to see and explore.

  16. Welcome to the Texas Hill Country, and happy autumn.

  17. Welcome to America! I am from Frankfurt but grew up in the States. Thank you for stopping by my blog. 🙂

  18. Welcome to Texas and the Hill Country! I live on the coast but love visiting your area. All the best to you and your bride!

    • Thanks for te welcome! 🙂 Well, we live here in the Hill Country [now] but love visiting the coast. Thanks for the well-wishes to me and the bride-that-is-now-my-lovely-wife. 😉

  19. Have a very happy birthday tomorrow (4/5)! Hope you have a nice celebration planned!🎂 🚵🏿

    • Thanks ever so much, Mary! 🙂 We’re not having a big celebration. It’ll just be my wife and me, with a nice dinner here at a local restaurant. We’ll certainly enjoy that and all of the day.

  20. Lovely to have fallen into your blog! I am looking forward to reading more. Best wishes to you! Koko:)

  21. Wow was für ein interessantes Leben. Ich hoffe es ist okay, wenn ich dich “verfolge”. 😊 Amerika ist zwar weit, aber in meinem Herzen ganz nah. Meine Tochter lebt in Kanada und mein bester Freund in NYC. Greetings from saxonia!!! Luckyfree Maren

    • Danke für’s “Verfolgen”! 🙂 Freut mich immer. In diesem Blog hier berichte ich, wie der Titel schon sagt, im Wesentlichen über mein Leben hier in den USA bzw. im (südlichen) Texas. Ich habe auch noch ein anderes Blog [Pit’s Bilderbuch – https://pitsbilderbuch.wordpress.com/%5D in dem ich (fast ausschließlich) Einzelbilder veröffentliche, nachdem es einmal zeitweise ein Reiseblog war.
      Nett, dass Du mein “about” gelesen hast. 🙂 Ein “interessantes Leben”? Ja schon, aber erst in den letzten Jahren, denke ich mal, seit ich hier nach Texas gezogen bin. Aber Du hast ja auch eine Beziehung zur USA bzw zu Kanada , durch Freund und Tochter. Ich hoffe, ich kann auch weiterhin Interessantes erzählen.
      Liebe Grüße aus Texas Hill Country,
      Pit

  22. Wie gehts? I am now following you. I thank you for looking at my posting of dialects. I have some stories to offer you. I have been a retired English teacher (49 years) and have been blogging for a few years now. We have some common interests. So Follow Me–and don’t be disappointed. Bis bald.

    • Hi James,
      es geht gut! 🙂 Thanks for following my blog. I’m very much looking forward to exchanging ideas.
      Mach’s gut,
      Pit
      P.S.: I have already started following your blog, but need to start browsing around yet.

  23. Nice to meet you (via Anneli’s blog). What a wonderful story of your life and your beautiful ‘bicycling bride.’ 🙂

    • Thanks for coming by to my blog here and for the nice comment: much appreciated. 🙂 I’m glad you like(d) my life’s story.

  24. Pingback: Seven Years Agop to the Day … | Pit's Fritztown News

  25. When I visited Fredericksburg, endless tourists stopped me to ask if I was a descendant of the original German immigrants. They assumed my blonde hair and blue eyes indicated that – I didn’t have the heart to tell them that most Germans are a tad darker than me!

  26. Wow, you’ve had a very interesting life. I’ve never been to Fredericksburg, TX, although I have an aunt in Early, TX and a close friend who lives outside of Dallas. I visited them earlier this year. 🙂

  27. I guess I am catching up, because I hadn’t read this one. I love the pictures. Great article.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s