Gallery

Southwest 2019: Through Oak Creek Canyon and Via Route 66 to Las Vegas

So this was the last day of our booked tour, the day to leave Sedona, and continue our own plans and drive to Las Vegas, on Arizona State Route 89A through Oak Creek Canyon [a gorgeously scenic route] to Flagstaff, then on I-40 to Seligman, from there on Route 66 to Kingman, and then on to Las Vegas, a trip of 310 miles.

Südwesten 2019: Durch den Oak Creek Canyon und über die Route 66 nach Las Vegas

Dies war dann also der letzte Tag unserer gebuchten Tour, der Tag, an dem es hieß, Sedona zu verlassen und unsere eigenen Pläne fortzusetzen und nach Las Vegas zu fahren, auf der Arizona State Route 89A durch den Oak Creek Canyon [eine herrliche, landschaftlich reizvolle Route] nach Flagstaff, dann auf der I- 40 nach Seligman, von dort auf der Route 66 nach Kingman und dann weiter nach Las Vegas, eine Fahrt von 310 Meilen [gut 510 Kilometer].

I got up fairly early, as usual, and, while Mary stayed in our room to pack her stuff, went to breakfast – a substantial one again, as I would have to “survive” a day on the road. So I had scrambled eggs, sausages, bacon, cold cuts, a hard-boiled egg, a muffin, and coffee. And for Mary I took bacon and a blueberry muffin. Poor Mary hadn’t slept much because of her knee hurting so much. In her diary she writes, “If I could go home today, I would. I think my knee is getting worse.” I loaded up our car, and said good-bye to our fellow travelers, whose coach was already waiting. They will leave early for Phoenix airport by way of Scottsdale [for sightseeing and shopping], and a few minutes after 9 Mary and I left, too.

Ich stand wie üblich ziemlich früh auf und ging, während Mary in unserem Zimmer blieb, um ihre Sachen zu packen, zum Frühstück – wieder ein beachtliches, da ich ja einen Tag auf der Straße “überleben” musste. Also verputzte ich Rührei, Würstchen, Speck, Aufschnitt, ein hart gekochtes Ei, einen Muffin und Kaffee. Und für Mary nahm ich Speck und einen Blaubeermuffin mit. Die arme Mary hatte nicht viel geschlafen, weil ihr Knie so weh tat. In ihrem Tagebuch schreibt sie: “Wenn ich heute nach Hause fahren könnte, würde ich. Ich denke, mein Knie wird schlimmer.” Ich belud unser Auto und verabschiedete mich von unseren Mitreisenden, deren Bus bereits wartete. Sie werden früh abreisen, zum Flughafen Phoenix, mit einer Pause zum Sightseeing und Shopping in Scottsdale. Ein paar Minuten nach 9 sind Mary und ich dann auch abgereist.

Coach in Front of the Sedona Hilton

The Coach Is Ready to Take Our Fellow Travellers to Phoenix Airport

Let me quote again here from Mary’s diary: “Pit packs car + loads me up, too, with my wheelchair. 9:03, @ 95,674.8 [miles] leaving Hilton. Temp is 67º + sky is blue w/ white + gray clouds – puffy clouds. Going N on 179 to Sedona to 89A through Oak Creek Canyon. In Sedona now and there’s such a beauty all around. In Oak Creek Canyon it’s 63º, later 59º! 9:52 we stop @ Oak Creek Vista scenic view area. Pit goes to take photos + I stay in car.”

Lasst mich hier wieder einmal aus Marys Tagebuch zitieren: “Pit packt Auto + lädt auch mich mit meinem Rollstuhl ein. 9:03, @ 95.674,8 [Meilenstand], verlassen Hilton. Temperatur ist 67º [19,5 Celsius] + Himmel ist blau mit weißen + grauen Wolken – Wattebausch-Wolken. Fahren nordwärts auf der 179 nach Sedona [und] auf 89A durch den Oak Creek Canyon. In Sedona jetzt und überall eine solche Schönheit. Im Oak Creek Canyon sind es 63º [17,2 Celsius], später 59º [15 Celsius]! 9:52 wir halten @ Oak Creek Vista malerischen Aussichtspunkt. Pit geht Fotos machen + ich bleibe im Auto.”

Oak Creek Canyon, btw, is another place for which one should have a day or more to explore. What I’m realizing now in retrospect is a very different way to do such a trip: spend one day for a quick look-see of a certain location, to find out where to stop, where to take pictures, where to walk around, etc., and then go back for another day at least to just do this. And, when I’m browsing through my pictures for publication here, I also realize what I could have done better taking them.

Der Oak Creek Canyon ist übrigens ein weiterer Ort, für den man einen Tag oder mehr Zeit haben sollte, um ihn zu erkunden. Was ich jetzt im Nachhinein realisiere, ist eine ganz andere Art, eine solche Reise zu machen: einen Tag damit zu verbringen, einen kurzen Blick auf einen bestimmten Ort zu werfen, um herauszufinden, wo man anhalten sollte, wo fotografieren, wo man herumlaufen könnte/sollte, usw., und dann für einen weiteren Tag zurückzukommen, um dies einfach zu tun. Und wenn ich meine Bilder zur Veröffentlichung hier durchsuche, dann merke ich auch, was ich beim Fotografieren hätte besser machen können.

Well, we went on to Flagstaff where I used my Gas-Buddy app to find cheap gas, and it worked. Just about 3 – 4 miles out of our way we got it for $2.69/gal., whereas closer to I-40, on our direct way, it would have been $2.89! This, btw, proved our best mileage on the whole tour. We made 446.1 miles on 16.747 gallons, which means 26.64 mpg – not exactly bad for a fairly old 3-litre V-6 with 200 horsepower, with our luggage and the bicycles on their rack at the back of the car. We went on on I-40 and took exit 123 onto Historic Route 66 for Seligman Historic District, where we stopped for some sightseeing. Well, Mary mostly stayed in the car while I did the sightseeing and photographing. There certainly were some interesting sights, but Mary’s comment about Seligman says it all, “Looks like several historic buildings in Seligman + even more less historic tourist trap junk.”

Nun denn, wir fuhren weiter nach Flagstaff, wo ich meine Gas-Buddy-App benutzte, um billiges Benzin zu finden, und es klappte prima. Nur etwa 3 – 4 Meilen von unserem direkten Weg entfernt bekamen wir es für 2,69 USD / Gallone, während es näher an der I-40, an unserem direkten Weg, 2,89 USD gewesen wäre! Dies war übrigens unser bester Spritverbrauch auf der gesamten Tour. Wir haben 446,1 Meilen mit 16,747 Gallonen geschafft, was bedeutet 26,64 Meilen pro Gallone [umgerechnet: 717.93 Kilometer mit 63,39 Litern, also ein Verbrauch von 8,83 Liter auf 100 km – nicht unbedingt schlecht für einen nicht mehr neuen 3-Liter V-6 mit 200 PS, mit Urlaubsgepäck und den Rädern auf dem Radträger hinten am Auto]. Wir fuhren weiter auf der I-40 und nahmen die Ausfahrt 123 auf die historische Route 66 zum Seligman Historic District, wo wir für Sightseeing anhielten. Nun, Mary blieb fast die ganze Zeit im Auto, während ich die “Sehenswürdigkeiten” besichtigte und fotografierte. Es gab zwar durchaus einiges Interessantes zu sehen, aber Marys Kommentar zu Seligman sagt alles: “Sieht aus nach ein paar historischen Gebäuden in Seligman + deutlich mehr weniger historischem Touristenfallenramsch.

From Seligman we went on along Route 66 through Peach Springs to Hackberry, where we took another stop for pictures at the really quaint Hackberry General Store.

Von Seligman aus fuhren wir auf der Route 66 durch Peach Springs nach Hackberry, wo wir am wirklich urigen Hackberry General Store einen weiteren Zwischenstopp einlegten, um Fotos zu machen.

I think, you all know the song that says, “Get your kicks out on route 66“. Quaint the Hackberry General Store certainly was, but little did I know I would “get my kicks out on Route 66” until I needed to go to the restroom [Anyone under 18 Close your eys!]:

Ich denke, ihr alle kennt das Lied, das da sagt: “Get your kicks out on Route 66“.Urig war der Hackberry General Store sicherlich, aber ich hätte nie gedacht, auf welche Weise ich MEINE “Kicks out on Route 66” bekommen wuerde, bis ich auf die Toilette gehen musste [Wer unter 18 ist, Augen zu!]

Hackberry General Store - Gents' Restroom

Now That’s a VERY Interesting Interior, Isn’t It?

You won’t believe it, but in this gents’ restroom it looked like every single available square inch of the walls was plastered with these pictures.

Ihr werdet es nicht glauben, aber in dieser Herren-Toilette schien jeder verfügbare Quadratzentimeter Wundfläche mit diesen Bildern “tapeziert”.

And then it was off again, via Kingman to Las Vegas, where, after an uneventful trip and certainly without any more “male adults only pictures”, we arrived at our AirBnB at 4:50PM, where Mary’s daughter and her boyfriend and Mary’s cousin were already waiting for us.

Und dann ging es wieder weiter, über Kingman nach Las Vegas, wo wir nach einer ereignislosen Reise und ohne weitere “Bilder nur für männliche Erwachsene” um 16:50 Uhr an unserem AirBnB ankamen, wo Marys Tochter und ihr Freund sowie Marys Cousine schon auf uns warteten.

41 responses to “Southwest 2019: Through Oak Creek Canyon and Via Route 66 to Las Vegas

  1. Im Damen Klo war dafür James Dean und Marilyn Monroe
    LG Andrea

    • Interessant! Ich habe mich natuerlich gefragt, ob es da etwas Vergleichbares geben koennte, habe mich aber nicht getraut nachzusehen! Ich haette Mary hinschicken sollen.
      LG,
      Pit
      P.S.: Aber wieso eigentlich Marilyn Monroe auf dem Damenklo?

  2. Such beautiful blue skies in your photos. Well, except to the men’s room. LOL

  3. What a great post. Thank you. When I was young, I dreamt driving Route 66. Thank you also telling about miles / km and consumptions. I have owned cars from three different manufacturers. Datsun (nowadays Nissan), Opel (known also Vauxhall) and BMW. during the year’s cars have become better and better with different choices, motors and equipment.

    My Opel was Opel Vectra OPC, 2.8 liters and having 280 hp. It was beautiful and I have presented it with many photos. After that we needed bigger car. It was BMW series 5 535D, with power 325 hp. It served us few years. We changed it to this car:

    BMW 2 series Active tourer / 231 hp / 170 kW / Torque 350 / motor 1998 cc / cylinders 4 / automatic / numbers of gears 8 / Fuel petrol / tank volume 61 liters / xDrive / top speed 238 km/h / Acceleration, 0-100 km/h 6.3 sec / length 4354 / width 180 / car weight 1595 / automatic climate control / cruise control / trunk volume 468 + 70 under trunk = 538 / consumption 6.1 / movable backseat 11 cm / personalized front seats with their own automatic settings (seat 1 & seat 2) / color Estoril blue metallic.

    It is small outside, but big inside, but its trunk is even bigger than my Opel Vectra OPC. In my next post there will be some photos about it.

    If you want to see my Opel OPC, post made in 2009, then here:

    My blue car

    Have a great day!

    • Glad you liked my post. 🙂 And thanks for the technical details of your cars. I’m always interested in those.
      Have a great day, too, and take care.

  4. Diese Toilettenbilder sind sehr anständig.

    Wir kleine jungs fanden Anfang 60 ein schmuddelmagazin bei einem verunglückten Jeep.
    Da war alles unter der Gürtellinie retuschiert.
    Makaber.

  5. We certainly went to Flagstaff and Oak Creek Canyon on our way to Las Vegas, but nothing the other places. We must have taken a different route. They look fun for a quick visit!

  6. Helmut Hartmann

    Die Route 66 erzeugt schon etwas Erwartung an solch eine Reise. Bunt ist sie, aber schöner finde ich die Canyon´s. Da würde ich mehr Zeit für einplanen. Hoffe Ihr könnt das nochmal wiederholen. Danke auf jeden Fall für die vielseitigen und informativen Bilder.
    HG Helmut

    • Lieber Helmut,
      die Route 66 selber hat eigentlich, so finde ich, nichts Besonderes zu bieten – jedenfalls nicht landschaftlich, auf dem Stueck, das wir gefahren sind. Da haette es vom I-40 aus wohl kaum anders ausgesehen. Aber Seligman wie auch den Hackberry General Store muss man einfach gesehen haben: alte Route 66 ueberlagert von Tourismus und Kitsch und Troedel.
      Landschaftlich natuerlich sind Gegenden wir Oak Creek Canyon nicht zu ueberbieten. Mal sehen, ob wir da wieder hinkommen oder ob wir neue und ebenso schoene Ziele auswaehlen. Wir denken im Augenblick daran, ein Wohnmobil zu mieten, wenn wir denn einmal – hoffentlich nicht in allzu ferner Zukunft – wieder reisen koennen. Auf Reisen, deren Planung ganz in unserer eigenen Verantwortung liegt, lassen wir uns ja immer auch mehr Zeit.
      Gern geschehen fuer die Bilder.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  7. Loved all the photos, Pit. I think you captured the spirit of Route 66 very well.

    • Glad you liked the photos, John. As to the spirit of Route 66: what I captured, I think, was the present-day spirit more than the old one. That we saw in the Burma shave billboards of old along the route.

  8. I’ve enjoyed tagging alone your journey to places that I’m very familiar with. My husband uses the term ‘scouting trip’ frequently. Meaning we visit some place new and spend the first day getting an overview and then the next day or two we return and focus on areas of interest … which for me are photo-ops.

    • Glad you like travelling – virtually – with me. I agree with on scouting trips.Btw, that reminds me: when we were in Hamburg in 2011, we did such a thing, going on a guided bus tour of the city and a boat trip through the harbour, we the expressed intention to find out what we needed/wanted to see the next time in Hamburg. Well – we’ve not yet returned! So much for (some) scouting trips. 😉

  9. I agree, what an assemblage of “tourist trap junk,” but still a ton of fun, very entertaining to look through all that old stuff, even gas pumps, signs and jalopies! I’d love to drive through there.

  10. Das sind schon gar herrliche Bilder! Die wecken jetzt ganz doll das Fernweh in mir.

  11. That’s funny about the way the men’s room was decorated. Was that an old radio at the bottom right?

  12. Ach Pit, man kann sich noch so sehr informieren und nachlesen und im Internet stöbern, hinterher würde man bei solchen Reisen einiges anders planen, aber schön und eindrucksvoll sind die Reisen dann doch immer wieder!
    Nachdem du jetzt ja bald in Las Vegas „ankommen“ wirst, müsste ich mich vielleicht so langsam mal beeilen, um meine zwei letzten Blogeinträge von meiner Serie „Als wir noch reisen konnten“ fertig zu bekommnen!

    Schön, dass du uns auch auf dieser Strecke wieder mitgenommen hast und ich hoffe, dass Mary durch deinen Bericht die Reise auch nochmal machen konnte und dass für sie auch einige positive und schöne Eindrücke geblieben sind! Und nicht nur die Erinnerung an das schmerzende Knie!
    Viele Grüsse an euch beide,
    Christa

    • Klar, hinterher weiss man immer besser, was man haette anders machen koennen oder sollen. Aber was soll’s: Hauptsache, man hatte Spass dabei und hat die Reise genossen. Und geniesst sie dann in der Rueckschau noch einmal.
      Dann warte ich jetzt mal gespannt auf Deine weitere Berichte.
      Hier wird es nicht mehr viel geben. I Las Vegas war nur Mary zum Konzert und ich habe einen Ruhetag eingelegt, und ueber die Rueckfahrt nach hier gibt es auch kaum etwas zu erzaehlen, weil wir da nur gefahren sind und uns nichts unterwegs angesehen haben.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  13. Great trip! My eyes are still closed… ya know, I still feel like I’m under 18! So can I open them now?

  14. Ich schließe mich den Vorschreibern an. 😀👍🏼

  15. Eine Tour mit vielen “up and down´s”. Einiges sehr schön, aber auf anderes, wie das schmerzhafte Knie, kann man locker verzichten. Ich hoffe, das insgesamt das Schöne überwogen hat.
    LG Jürgen

    • Ups and downs gibt es wohl auf jeder Tour, und fuer uns haben wirklich die “Ups” ueberwogen. Es war eine Tour voller schoener Erlebnisse.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  16. Ach Pit, was beneide ich dich um diesen Trip. Wunderschön !!!

  17. Eine schöne Tour. Leider geht halt jede Tour zu Ende. Vielen Dank fürs mitnehmen. LG Wolfgang

    • Gern geschehen, lieber Wolfgang. Ja, wie heisst es noch so schoen? “Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.” 😉 Es kommt hier nun wirklich nicht mehr viel. Ueber Las Vegas gibt es so gut wie nichts zu erzaehlen, weil ich da einen Ruhetag eingelegt habe und nicht zum Konzert der Eagles gegangen bis, und weil die Rueckfahrt nach hier dann nichts Anderes war als zwei Tage unterwegs.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s