Gallery

A Few Blossoms

We don’t have many plants with beautiful blossoms in our garden, mainly because the deer would eat them, but both our Crape Myrtles and our Hibiscus are are showing wonderful blossoms – the Hibiscus even in spite of the deer constantly nibbling at it:

Ein paar Blüten

Wir haben nicht viele Pflanzen im Garten mit schönen Blüten, in der Hauptsache, weil die Rehe sie abfressen würden, aber sowohl unsere beiden Crape Myrtles als auch unser Hibiskus stehen in voller Blüte – und der Hibiskus trotz der Tatsache, dass die Rehe ständig an ihm herumknabbern:

54 responses to “A Few Blossoms

  1. Der Hibiskus sieht richtig toll aus 😃

  2. Die Rehe fressen wirklich alles und das ist manchmal schon lästig. Zum Glück haben ein paar Blüten überlebt
    LG Andrea

  3. Love the clarity of these beautiful shots! 😍

  4. The deer have been eating everything this year, even the crepe myrtle. We have one mama with triplets!

    • Then “your” deer must be very hungry. At least that’s what we were told: if the deer are really hungry, they eat anything, eben the bark off trees. Luckily, ours aren’t that hungry.
      Oh my, what a wonderful view that must be, to see a Mama deer with triplets! Lucky you! I hope feeding three will not put too uch stress on the doe and all foru of them will survive. Keepng my fingers crossed.

  5. Lieber Pit,
    wie schon weiter oben geschrieben wurde, ohne Pflanzen mit größeren Blüten sparst du viel Wasser. Wir merken das bei uns, wie viel Wasser diese Blütenpflanzen benötigen.
    Der Hibiskus und die Cape Myrtels sind schön anzuschauen und fein fotografiert.
    Mit lieben Grüßen von der heute ziemlich windigen Küste (Windstärke 7 bei knalle Sonneschein und etwas über 20 Grad C)
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    • Lieber Klausbernd,
      da hast Du natuerlich Recht: haetten wir Blumenrabatte ums Haus, muessten wir mehr waessern. Obwohl: vielleicht auch nicht. Vielleicht waere es auch genug, nur andere Sprinklerkoepfe zu verwenden, naemlich solche, die 360 Grad benetzen. Ausserdem gaebe es hier schon eine Menge trockenheitsresistente Blueher.Windstaerke 7! Mann oh Mann – das ist aber schon eine ganze Menge. Dann passt mal gut auf, und lasst Siri und Selma bloss nicht aus dem Hause. 😉
      Liebe Gruesse aus einem bedeckten Fredericksburg,
      Pit

      • Lieber Pit,
        Keine Angst; Siri 🙂 und 🙂 Selma werden an die Leine genommen, damit sie uns nicht wegfliegen können.
        Wenn du dich für mehr oder weniger zeitgenössische Philosophie (Benjamin, Heidegger, Cassirer, Wittgenstein) interessierst, kann ich dir ein Buch empfehlen, das ich gerade mit großer Begeisterung lese: “Zeit der Zauberer” von Wolfram Eilenberger. Ich hatte als Student diese Philosophen außer Cassirer alle gelesen, aber alle nur innerhalb ihrer Systeme verstanden. Beim Lesen dieses Buchs wird mir klar, wie viel ich vergessen habe aber viel wichtiger, ich beginne sie lebenspraktisch und historisch zu verstehen. Es ist zumindest für mich eine Horrizont erweiternde Lektüre. Im Englischen und Amerikanischen ist es als “Time of the Magicians” übersetzt.
        Mit lieben Grüßen von der immer noch ziemlich windigen Küste
        Klausbernd 🙂 und der Rest der Rasselbande

        • Danke, lieber Klausbernd, fuer den Buch-/Lesetipp. Mal schauen, wann/ob mir der Sinn nach “schwererer” Lektuere steht. Im Augenblick lese ich eher Triviales, um mich abzulenken.
          Liebe Gruesse,
          Pit

          • Aber, lieber Pit, wovon musst du dich denn ablenken?
            In der Tat ist dieses Buch ein Lesestoff, bei dem man am besten so zehn bis zwanzig Seiten liest und dann innehält, um darüber nachzudenken. Die Lektüre lohnt sich wirklich. Sie hat mich angeregt, auch wieder in die Schriften Heideggers (von dem ich ein völlig eindimensionales Bild hatte, nämlich Nazi) und besonders Cassirers zu schauen, der mir besonders sympathisch ist.
            Take care
            Klausbernd 🙂

  6. Schade um die schönen Blumen. Wie wäre es mit einem Ballen Heu zur Ablenkung.
    LG Jürgen

    • Dafuer sind die Rehe viel zu feinschmeckerisch, lieber Juergen! Aber sei mal ehrlich: wie wuerdest Du Dich denn entscheiden, wenn Du die Wahl haettest zwischen trockenem Heu und knackig frischem Gruen?! 😀
      Gratuliere uebrigens zum “Wunder an der Weser” und zum 15. Platz “Deiner” Bremer. Jetzt haben sie den Klassenerhalt ja in eigener Hand, und dafuer halte ich ganz fest die Daumen.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  7. People sometimes have a type of hibiscus here, but you can’t have crepe myrtle in these Wisconsin or NY winters – – it looks really beautiful.

  8. Schade um die schönen Blumen. Aber sie scheinen wunderbar zu schmecken.
    Manchmal muss man sich einfach entscheiden.

  9. Helmut Hartmann

    Und was ist mit Rosen, fressen sie die denn auch?

    HG Helmut

    • Haben wir noch nicht probiert, aber zuzutrauen waere es ihnen. Sie machen sich ja auch nichts aus den Stacheln der Bodarks und naschen munter an deren Blaettern. Ich bin mir aber nicht sicher, ob Boden/Klima hier etwas fuer Rosen ist.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      • Rosen mochten die Rehe bei uns sehr gern, besonders die Knospen. Letztendlich frassen sie sich früh am Morgen durch unseren Garten und machten selbst vor Stachelbeeren nicht halt. Stangenbohnen ließen sie für uns 🤷🏻‍♀️

        Pit, wie ist denn die Corona-Situation bei euch?
        Liebe Grüße und schönen Sonntag sk

        • Stacheln an Pflanzen scheinen die Rehe wirklich nicht abzuhalten. Bei uns nibbeln sie staendig an den Blaettern der Bodark-Baeume herum, obschon die Zweige kraeftige Stacheln haben. Frisches Gruen lockt sie an – ganz enorm.
          Ob wir jetzt Stangenbohnen als Zierpflanzen haben sollten?! 😀
          Die Corona-Situation hier ist gar nicht gut. Du hast es bestimmt auch in Deutschland in den Nachrichten mitbekommen, dass – zusammen mit einigen anderen Bundesstaaten – Texas die hoechsten Neuinfektionsraten hat, nachdem unser hochweiser Gouverneur entgegen dem Rat so gut wie aller Experten den Schosshund von Trump gespielt hat und Texas “geoeffnet” hat. Das hat dann den Nebeneffekt gehabt, dass viel zu viele Menschen meinten, sie braeuchten gar keine Schutzmassnahmen mehr. An den vergangenen Wochenenden hatten wir Touristen in Mengen hier, und fast alle ohne Masken. Und den “Erfolg” sehen wir jetzt: hier in Gillespie County haben wir auch einen rasanten Anstieg der Faelle in den letzten zwei Wochen. Nachdem wir vor laengerer Zeit 5 Faelle hatten, die dann alle genesen waren, und danach fuer zwei oder drei Wochen gar nicht mehr, haben wir jetzt [Stand Freitag] 33! Wir halten uns zurueck so gut wir koennen. Unsere Lebensmittel bestellen wir online und holen sie draussen vor dem Supermarkt ab, und statt manchmal aus essen zu gehen lassen wir uns gelegentlich das Essen ans Haus bringen oder holen es auch vor den Restaurants ab. Mary hat ihren Zahnarzttermin [Rourinekontrolle] abgesagt, ich gehe nicht mehr zum Friseur, und morgen habe ich einen virtuellen Arztbesuch: ueber Videotelefonie die Resultate meiner Darmspiegelung besprechen. Nur mal als Beispiele. Hoffen wir, dass es gut geht und wir uns nicht anstecken.
          Liebe Gruesse, und bleib’ gesund,
          Pit

          • Ja, ich hatte gelesen, dass in Texas ein rasanter Corona-Anstieg ist. So wie du es beschreibst, ist das auch kein Wunder. Bei uns, im Rheinisch-Bergischen Kreis, hält sich die Zahl ziemlich konstant. Die Vorfälle in den Fleischfabriken, mit all den dazugehörigen Auswüchsen, sind für NRW ganz schön übel. Bin auf die Konsequenzen gespannt, die die Politik jetzt zieht.

            Bei meiner Kundschaft beobachte ich eine zunehmende Nachlässigkeit des Schutzes. Ich bin da knallhart. Ohne Mundschutz und ohne Desinfektion geht gar nichts.
            Wie ihr das mit dem Einkauf regelt, finde ich gut. Letztendlich muss jeder für sich sorgen und aufpassen.

            Liebe Grüße an dich und Mary, bleibt auch gesund
            Sk

            • Mal sehen, wie es hier an diesem Wochenende aussieht. Gleich fahren wir wieder zum Supermarkt, Bestellungen aholen. Da werden wir sehen, wie sich die Touristen in der Stadt verhalten.
              Liebe Gruesse,
              Pit

  10. Wenn sie Blumen so gern mögen musst du ganz viel davon aussäen.
    Statt Bienenweide, Rehweide 😉

  11. The blossoms are beautiful especially the hibiscus

  12. Hallo Pit, die Rehe sind ja richtige Feinschmecker. Aber das ist für Gartenbesitzer bestimmt nicht lustig. LG Wolfgang

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s