Gallery

Meanwhile in the Garden

I’ve posted quite a few pictures of the deer in our garden lately, but that’s not all that’s of interest, I think. Without much ado, let’s look at a few more pictures. For more information, click on the pictures to see the description.

In der Zwischenzeit im Garten

In der letzten Zeit habe ich ziemlich viele Bilder von den Rehen in unserem Garten gezeigt, aber das ist natürlich nicht Alles, was im Garten von Interesse ist. Nun aber. ohne viel Getue, zu ein paar Bildern. Für eingehendere Informationen bitte auf die Bilder klicken, um die Beschreibung zu lesen.

For some time, “The Blob” had returned, and with a vengeance at that:

Für eine Weile war “The Blob” zurück, und zwar nit Macht:

Just looking out of the kitchen window is a great pleasure:

Nur aus dem Küchenfenster zu schauen ist schon ein Vergnügen:

And now lets’ look at a video of the birds in the bird feeder. As it was taken through the double-glass kitchen window and because the camera did not always focus properly, some passages are a tad blurry:

Und nun ein Video von Vögeln am Futterstand. Da es durch das Fenster mit Doppelverglasung gemacht wurde und da die Kamera nicht immer richtig fokussiert hat, ist es teilweise etwas unscharf:

But there were also other birds around – bigger ones:

Aber es waren auch andere Voegel da – größere:

For a long time I’d been hoping to get a picture of the Red-Tailed Hawk that’s living in a tree in our neighbours yard. This here is the one and only I have so far, and even it’s really not a good one [taken at the longest range of the zoom of my Nikon A1000 and then cropped an awful lot] I still want to show it:

Schon seit ein paar Jahren habe ich gehofft, einmal den Red-Tailed Hawk fotografieren zu können, der in einem Baum auf dem Grundstück unserer Nachbarin nistet, aber es hat nie geklappt – bis vor ein paar Tagen. Und auch wenn das Foto nun wirklich nicht von der besten Qualität ist [ aufgenommen mit vollen Telezoom meiner Nikon A1000, und dann auch noch ganz erheblich ausschnittvergrößert], so möchte ich es dennoch hier zeigen:

Red-Tailed Hawk

Red-Tailed Hawk

I’m also trying to raise a few oaks that have sprung up under other trees and I hope that one day they’ll grow into as big oaks as the others on our property are:

Ich versuche gerade auch, ein paar Eichen, die unter anderen Bäumen hervorgekommen sind, großzuziehen, und ich hoffe, dass sie eines Tages so groß werden wir die bisherigen auf unserem Grundstück:

We believed this Texas Mountain Laurel had died after re-locating it, but there’s some growth, and thus, some hope:

Wir hatten schon geglaubt, dieser Texas Mountain Laurel sei total tot nach dem Umpflanzen, aber es zeigt sich etwas frischer Austrieb und damit Hoffnung:

Texas Mountain Laurel

Fresh Growth of the Texas Mountain Laurel

Our Mexican Plums are bearing fruit:

Unsere Mexican Plums tragen Früchte:

And now let’s just have a look at our “wilderness”, the area we mow only once a year, to let all the wildflowers grow undisturbed. We are usually rewarded with an abundance of :Mexican Hats” and thistles, but not much else. I suspect the soil is not conducive to other wildflowers. But we don’t mind – not at all. We enjoy what we see there:

Und jetzt werfen wir einmal einen Blick auf unsere “Wildnis”, den Bereich unseres Grundstücks, den wir nur einmal im Jahr mähen, damit die Wildblumen dort ungestört wachsen können. Wir werden da normalerweise mit einer Fülle von “Mexican Hats” und auch Disteln belohnt. Aber viel Anderes wächst da nicht. Ich vermute, es liegt am Boden, der anderen Wildblumen nicht zuträglich ist. Aber das macht uns nicht das Geringsten aus, überhaupt nicht: wir genießen mit Freuden Alles, was wir da sehen:

Of late, the Vitex near the back porch has started blossoming, too:

Letzthin hat auch der Mönchspfeffer nahe unserer rückwärtigen Terrasse angefangen zu blühen:

Well, that’s enough for today, but I’m sure more pictures of the garden will come.

Nun, das sind dann für’s Erste mal genug Bilder vom Garten, aber ich bin sicher, es wird noch mehr geben.

 

61 responses to “Meanwhile in the Garden

  1. Ooooh, i want to see this Kind of Birds here in Germany.. so great!

    • I don’t think you’d want to see the vultures in Germany! And of the others, I think only the doves are to b found in Germany.

      • naja, bei uns sind nun die Wölfe wieder heimisch, da könnten ein paar Geier auch nicht schaden 😀 , aber mal im Ernst, ich würde halt gern mal andere Tiere in ihrer freien Wildbahn sehen, als nur Spatzen und Igel…

        • Wenn ich beim Radeln immer wieder die Geier ueber mir sehe, dann weiss ich, dass ich, sollte ich mal einen schlimmen Unfall haben, sehr schnell umweltfreundlich entsorgt wuerde. 😀
          Aber im Ernst: Tiere in freier Wildbahn zu sehen ist schon was Feines. Es ist zwar hier bei uns im Garten nicht unbedingt “freie Wildbahn”, aber wir erfreuen uns immer wieder an den Rehen, und jetzt, ganz besonders, an den Kitzen.
          https://wp.me/p4uPk8-1kR
          https://wp.me/p4uPk8-2li
          https://wp.me/p4uPk8-2kt

  2. Ihr lebt im Paradies!

  3. Helmut Hartmann

    Eine ware Wonne Eure Blumenpracht. Die Vögel kenne ich auch nicht, Obwohl wir hier auch sehr viele in unserem Garten und drumherum haben. Eine Gruppe Jungstare werden gefüttert. Stieglitze kommen auch in kleinen Gruppen. Die Spatzen sitzen in den Rosenzweigen und picken die Läuse von den Blütenstängeln. Und die Amseln baden in unserem Sprinbrunnen. Mit Euren Bäumen und Deiner Baumschule können wir nicht konkurieren. Schön das Du Dich darum kümmerst.
    HG Helmut

    • Schoen, dass es Dir bei uns gefaellt. Aber das beruht auf Gegenseitigkeit, Bei Deiner Beschreibung moechte ich glatt auch mal in Eurem Garten sitzen!
      Liebe Gruesse,
      Pit

  4. Das ist wirklich enorm viel, was auf eurem Grund zu sehen ist. Eine Fülle, die reich beschenken kann.
    Finde es auch schön, dass du Bäume grossziehen willst ungeachtet dessen, ob du sie noch in voller pracht erleben kannst.
    So soll es auch sein.

    • Ja, wir geniessen es auch, was sich hier Alles tut. Was die Beume angeht: ich weiss genau, dass ich nicht mehr erleben werde, wenn sie richtig gross sind, aber es macht einfach Freude, sie wachsen zu sehen, vor Allem, wenn man sie selber gezogen hat.

  5. What a wide array of wildlife you have. And lovely photos of everything. You even made the dog vomit slime look good. Love the Mexican Hat flowers. So cheerful.

  6. Gefällt mir bei euch 🙂
    Die Vögel kenne ich nicht, sind Amerikanische Arten, die es bei uns nicht gibt.
    Gibt aber bestimmt auch Vogelbestimmungs Apps oder Bücher bei euch.
    Der Baum, der wieder austreibt, ist vermutlich die Unterlage. So kenne ich das jedenfalls aus meinen Gärten, die ich hatte.
    Du kennst das sicher.
    Die Unterlage ist der Teil des Baumes, der die Wurzel bildet
    und auf dem die Edelsorte veredelt ist. Wenn die Edelsorte (also dein Texas Mountain Laurel ) gestorben ist, ist die Unterlage immer noch lebendig.
    Das würde mich ja echt interessieren, ob meine Schlussfolgerung stimmt 😉
    Liebe Grüße über den großen Teich
    Brigitte

    • Hallo Brigitte,
      schoen dass es Dir bei uns gefaellt. Ich zeige deswegen auch gerne diese Bilder – genauso wie ich gerne Deine [und andere] gerne sehe. Ich wuerde Dich ja glatt auch einladen, aber da haben die Umstaende derzeit ja leider etwas dagegen. Es muss also bei Bildern bleiben.
      Was die Voegel angeht: normalerweise ist es Marys Cousine, die – wenn sie mal bei uns ist – immer das Vogelbestimmungsbuch zu Rate zieht. Koennte ich ja eigentlich auch. Mal sehen.
      Die Eichen treiben aus ihrem normalen Wurzelwerk aus, und bemerkenswerterweise sogar die, die an Oakwilt eingegangen und danach gefaellt worden sind. Ich habe schon einmal versucht, den neuen Trieb auszugraben und wieder einzupflanzen, aber das ging nicht. Weil diese Triebe – zumindest in juengerem Stadium – vom Wurzelwerk des aelteren Baums mit Wasser versorgt werden, haben sie nicht genuegend Wurzeln selber, um das Verpflanzen zu ueberleben. Es sind uebrigens, sowohl bei den Eichen als auch bei den Texas Mountain Laurels, keine veredelten Sorten.
      Es macht mir uebrigens grossen Spass, selber Baeume zu ziehen, und ein wenig Erfolg habe ich ja auch schon gehabt [ https://wp.me/p4uPk8-2dN ]. In meiner kleinen “Baumschule” habe ich noch zwei kleine Zedern und eine Eiche [schon ueber 30 Zentimeter hoch, aus Eicheln], die bald mal eingepflanzt werden sollten.
      Liebe Gruesse, und ein frohes Pfingstfest,
      Pit

  7. The garden birds are wonderful! I loved seeing the Cardinals. We don’t have them here at all.

    The flowers are lovely and I hope the Oaks grow to be mighty!

  8. Guten Morgen, lieber Pit,
    gerade hörte ich im Radio beim Frühstück, dass dies das sonnigste Frühjahr seit Wetteraufzeichnung in England war und es scheint schon wieder die Sonne aus wolkenfreiem Himmel.
    Wir bewundern, wie viele Vögel du kennst. Besonders Masterchen hat damit große Schwierigkeiten. Dina dagegen ist unsere Francisca von Cley, von Vögel umflattert. Das sieht ja schön bei euch aus. Ist der Blobb ein Pilz?
    Wir werden nun in unseren Garten verschwinden. Schönen Wochenende euch Texanern
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    • Lieber Klausbernd,
      hier schient es mir – aber man kann sich ja taeuschen – ein relativ [jedenfalls fuer Texas Hill Country] feuchtes Fruehjahr gewesen zu sein. Ich muss unbedingt einmal alle unsere Werte von unserem Regenmesser [wir schreiben die immer auf] in meine Excel-Tabelle uebertragen und mit anderen Jahren vergleichen.
      Ich kenne gar nicht viele Voegel. Kaum mehr als die hier gezeigten. Mary kennt mehr.
      Freut mich, dass es Dir gefaellt, wie es bei uns aussieht.
      Ja, der “Lob” ist ein Pilz. Mehr dazu findest Du hier: https://wp.me/p4uPk8-2dw
      Im Augenblick sitze ich zwar wieder drinnen am Laptop, aber vielleicht setze ich mich gleich wieder nach draussen. Gefruehstueckt habe ich da schon mit -Du wirst es kaum glauben – RICHTIGEN Broetchen und mit DEUTSCHEM Aufschnitt. Ich sage mal, “Thank goodness for the Internet”, denn ich habe diese leckreen Sachen online bestellt. In den naechsten Tagen poste ich dazu.
      Liebe Gruesse ins kleine Dorf am grossen Meer,
      Pit

      • Lieber Pit,
        ja, mit deutschem Brot und Aufschnitt zu frühstücken, ist schon toll. Die ersten Jahre, die ich hier wohnte, war das bei uns nicht möglich. Von meinen Tourneen brachte ich immer Mengen Schwarzwälder Schinken und Wurst mit, die ich dann einfror. Nun haben wir jedoch einen Lidl ganz in der Nähe in Cromer und alle deutschen Goodies stehen uns zur Verfügung. Sauteigbrot wird sogar seit Neuestem beim uns im Dorf gebacken. So habe ich auch aufgehört, unser eigenes Brot zu backen.
        Wir waren in einigen Vogelbestimmkursen, die mir aber weniger geholfen haben. Dina ist da echt gut, was die Garten- und Seevögel betrifft. Sie erzählte mir gerade, es war der wärmste, sonnigste und trockenste Mai in England, seit Beginn der Wetteraufzeichnung und heute scheint schon wieder die Sonne. Irgendwie ist das ja voll langweilig, jeden Tag knalle Sonne aus strahlend blauen Himmel. Wir vermissen Regen, Sturm und doch gefälligst etwas mehr Dramatik beim Wetter.
        Ich werde nun wieder in den Garten verschwinden. Tschüß.
        Ganz liebe Grüße
        Klausbernd 🙂 und der Rest der Rasselbande
        🙂 🙂 🙂

        • Lieber Klausbernd,
          da wir hier weder Aldi noch Lidl in erreichbarer Naehe haben, bin ich froh, die beiden Online-Laeden gefunden zu haben. Sauerteig-Brot hat zwar unser Supermarkt hier, und ich kaufe es haeufig, aber so ganz doll ist es nicht.
          Das mit dem Bestimmen der Voegel ist wirklich nicht einfach. Aber was soll’s: sie machen ja auch denngrosse Freude, wenn man nicht genau weiss, welche es nun sind. Hauptsache sie sind da!
          Im Augenblick ist es auch schoen sonnig. Ich muss gleich raus in den Garten, die Regenrinnen sauber machen, denn bei den letzten Wolkenbruechen sind sie uebergelaufen. Da muessen die Fallrohre verstopft sein. Ich muss es heute Vormittag machen, denn fuer heute Nachmittag sind wieder gute Gewitter angesagt. Man weiss zwar nie, ob sie auch uns erwischen, aber ich will lieber vorbereitet sein. Und dann muss ich auch noch einen dicken Ast vom Dach holen, der beim letzten Gewittersturm abgebrochen und auf dem Dach gelandet ist.
          Liebe Gruesse, auch an den Rest der Rasselbande,
          Pit

          • Wir beneiden euch wegen des Regens, lieber Pit. Wir benötigen unbedingt Wasser.
            Mavch’s gut
            Klausbernd 🙂

            • Lieber Klausbernd,
              so geht es uns auch manchmal – vielleicht oefter als Euch – dass wir andere um das Wasser beneiden, das vom Himmel kommt. Jetzt hat sich die Prognose aber fuer hier etwas verschoben: die Chance auf Regen ist nur noch 40% statt vorher 90, und er soll auch erst spaeter kommen. Den groessten Teil der Regenrinnen habe ich sauber, aber jetzt ist eine Pause angesagt. Morgen habe ich eine Darmspiegelung, und ich habe den ersten Teil des “Vorbereitungsdrinks”. So sitze ich jetzt hier und warte auf … nun ja, Du weisst schon. Ich moechte fuer die “Folgen” dieses Drinks nicht gerade auf der Leiter stehen. 😀
              Gleich werde ich dann wohl mal an meinen naechsten Blogartikel ueber den Gewitterregen am Freitag gehen. Da war ich waehrend des Gewitters draussen fuer Videos und Aufnahmen.
              Liebe Gruesse,
              Pit

              • Lieber Pit,
                hier soll es heute etwas Regen geben. Immerhin ist es schon sehr bewölkt und viel kühler als es in den letzten Wochen war.
                We will see.
                Heute ist großer Einkaufstag für uns und für die Nachbarn. Gleich geht’s los.
                Tschüss, liebe Grüße
                The Fab Four of Cley
                🙂 🙂 🙂 🙂

                • Lieber Klausbernd,
                  hier kommt jetzt wohl eher der trockene – und heisse – Sommer. Regen ist nicht mehr in Aussicht fuer die naechsten 10 Tage. Dafuer sind es aber 38,33 Grad Celsius fuer naechsten Dienstag. Puhhhhhh!
                  Einkaufen waren wir gestern: am Supermarkt per “curbside”, also online bestellt und dann am Supermarkt einladen lassen. Aber dann hat uns die Lust gepackt auf Barbeque, und wir sind zu Cooper’s in Llano gefahren. Da haetten wir einfach im Wagen sitzen bleiben und bestellen koennen, aber wir wollten – wie immer- wirklich sehen, was wir bekommen. Und das ging gut: der Warmhaltetrog, aus dem man aussuchen kann, war gut mit Plexiglas umgeben. Und dann drinnen, wo man sich sonst die Zutaten selber greift, war auch Alles mit Plexiglas abgeteilt, und man bekam die Dinge gereicht. Die Bedienung trug Vinylhandschuhe und Mundmasken. Die Tische drinnen waren weiter auseinander als ueblich und auch jeweils durch Plexiglas getrennt. Das sah eigentlich nach recht guter Vorsorge aus. Wir habe aber trotzdem nicht dort gegessen, sondern die leckeren Sachen mit nachhause genommen – und schwelgen jetzt fuer die naechsten Tage hier.
                  Euch ein froehliches – und vor Allem gesundes – Einkaufen, und liebe Gruesse,
                  Pit

                  • Lieber Pit,
                    bei uns ist auch heute Abend Schwelgen angesagt. Wir bekamen Mengen leckersten Erdbeeren, einige Croissants, feinen geräucherten englischen Käse und saftige Steaks. Was will man mehr? Ach ja, und der Wein ist auch lecker, biologischer Weißwein aus Frankreich, sehr bekömmlich und süffig (den importiert unser Nachbar, der Weinhändler).
                    Das meiste kauften wir heute bei den unterschiedlichen Bauern direkt wie Fleisch, Gemüse und Obst. Grundnahrungsmittel holten wir dann bei Lidl, wo alles wie fast normal ablief, außer dass jeder Trolley desinfiziert wurde und immer nur ein gewisse Anzahl Leute in den Laden gelassen wurden. Aber wir mussten nicht warten.
                    Heute gibt es spätes Essen, da Dina eine Zoomsitzung der Fotofreunde hat. Dass die immer Wettbewerbe haben, finde ich zwar unverständlich, aber als Fotograf verstehst du das wahrscheinlich.
                    Halte dich wacker.
                    Liebe Grüße
                    Klausbernd und der Rest der Rasselbande
                    🙂 🙂 🙂 🙂

                    • Lieber Klausbernd,
                      so wie wir bei Cooper’s immer zuschagen, koenne wir noch mindestens eine Woche schwelgen! 🙂 Wir sind da schon mal an der Kasse angesprochen worden, “But you’re only two people!” 😉
                      Morgen kommt uebrigens noch ein Beitrag ueber Essen und Trinken hier. Eigentlich sollte der heute kommen, und der heutige [“Thursday Throwback”] natuerlich morgen, aber ich habe nicht aufgepasst, und den morgigen schon heute veroeffentlicht. Da kommt der zu Essen und Trinken eben erst morgen. Denn zwei Artikel an einem Tag stelle ich nicht gerne online.
                      Tja, wenn Dina so fotobegeistert ist, dass sie deswegen sogar die Essenszeiten anpasst, dann musst Du Dich einfach damit abfinden, oder? Schliesslich geht das Interesse der holden Weiblichkeit ja vor!!!
                      Liebe Gruesse, und macht’s gut,
                      Pit

                    • Lieber Pit,
                      für uns spielte eigentlich nie das Essen eine wichtige Rolle. Aber seit dem Lockdown essen wir wie im Paradies. Wir haben Zeit und sind von Verführungen umgeben (was wir vorher nie bemerkten): feinste Erdbeeren und Spargel gibt’s beim Bauern um die Ecke, für gutes Fleisch müssen wir allerdings eine halbe Stunde fahren, leckeres Brot und Kuchen gibt’s in 5 Min. Entfernung zu Fuß. So haben wir, bes. Dina, begonnen, im Netz tolle Rezepte zu finden, in denen auch unsere Mittelmeerkräuter aus dem Garten zum Einsatz kommen. Und zu allem Überfluss wohnt noch unser Weinhändler gerade `mal 20 Schritte entfernt. Das Ergebnis: Wir legen jetzt 2x wöchentlich einen Fastentag ein, um nicht ins Unförmige zu entgleiten 😉
                      Ganz liebe Grüße von uns
                      The Fab Four of Cley
                      🙂 🙂 🙂 🙂

                    • Lieber Klausbernd,
                      eigentlich, so glaube ich jedenfalls, hat sich an unseren Essensgewohnheiten nichts geaendert – jedenfalls nicht insofern als dass wir jetzt schlemmen wuerden. Was sich – natuerlich – geaendert hat, ist, dass wir nicht mehr aus Essen gehen, sondern statt dessen unser Essen “to go” am Restaurant abholen oder, wenn es angeboten wird, hier nachhause bringen lassen. Ich denke nicht, dass die Versuchung groesser geworden ist. Aufpassen dass ich nicht zum “Rollmops” were musste ich ja schon immer. Und Mary braucht ja leider nur am Essen zu riechen und schon nimmt sie zu. Aber richtige Fastentage legen wir trotzdem nicht ein. Wenn ich mal abnehmen muss, dann funktioniert “FDH” ganz gut.
                      Liebe Gruesse, geniesst das Leben, und bleibt gesund,
                      Pit

                    • Guten Tag, lieber Pit,
                      große Freude, endlich regnet es lang genug und das in erntzunehmenden Mengen 🙂 🙂
                      Wir könnten uns hier von unterschiedlichen Delikatessläden französisches, italienisches oder spanisches Gourmet-Essen liefern lassen, das Top-Qualität ist allerdings bei entsprechendem Preis. Wir haben auch im Nachbarort ein Restaurant mit 2 Michelan Sternen, das auch Essen liefert. Einige der wohlhabenden Alten hier bekommen solch Essen täglich geliefert. Wir finden es dagegen gemütlich gemeinsam zu kochen, was wir gerade erst entdeckt haben. Aber wir sind auch vorher selten Essen gegangen und haben uns noch nie Essen bestellt. Es gäbe hier auch preisgünsigere Variablen, gutes Essen beim Inder, Pizza oder arabische Speisen geliefert zu bekommen und viele Möglichkeiten für vegetarisches und veganes Essen. Aber, wie gesagt, wir finden das gemeinsame Kochen mit einem Drink natürlich höchst gemütlich.
                      Mit dem Gewicht … Wir versuchen mit unserem Body Mass Index stets 10% unter dem Durchschnittswert zu bleiben. Was uns bislang auch ohne Anstrengung gelingt, aber wir bleiben wachsam, was unserer Eitelkeit geschuldet ist.
                      Dies war der Bericht von der Essensfront.
                      Ganz liebe Grüße von uns zurück. Bleibt auch ihr gesund und fröhlich
                      The Fab Four of Cley
                      🙂 🙂 🙂 🙂

                    • Lieber Klausbernd,
                      meine Gesundheits-App, in der ich immer mein Gewicht eingebe, sagt mir staendig, dass ich uebergewichtig bin. Aber das weiss ich auch so. In der letzten Zeit spinnt uebrigens unsere Waage: dass ich von einem auf den anderen Tag 3 bis 4 Pfund zu- oder abnehme, das kann nun wirklich nicht sein. Da wir gerne unser Gewicht wirklich richtig kontrollieren wollen, muss jetzt eine neue und hoffentlich zuverlaessigere Waage her.
                      Gemeinsam kochen stelle ich mir auch schoen vor. Aber hier ocht meistens Mary – alleine – und seltener auch ich – ebenfalls alleine. Wir schnuppern aber immer an den Kochtoepfen des Aderen, wer auch immer gerade kocht.
                      Liebe Gruesse von einem, dessen Gewicht ueber Nacht auf ganz wundersame Weise um 3,5 Pfund runtergegangen ist, 😀
                      Dein Pit

                    • Lieber Pit,
                      das kennen wir von unserer elektronischen Waage auch. Wenn es solch unterschiedlichen Wiegeergebnisse gibt, meint unser Gesundheitsapp, dass wir noch einmal wiegen sollen. Wir haben noch eine alte Federwaage, die zuverlässiger wiegt, aber wir benutzen sie fast nie, da sie stets 1.5 kg mehr als die elektronische Waage wiegt.
                      Ich habe früher auch nie gekocht, außer bisweilen Pasta oder `mal Kartoffeln zum eingelegten Hering oder Rollmops. Als ich alleine lebte, habe ich oftmals für Tage das Essen vergessen. Ehrlich gesagt, finde ich es feines erotisches Gefühl Hunger zu haben. Ich habe früher ständig mit dem Gefühl gelebt, bis mir bei einer med. Untersuchung für eine Expedition ein Arzt mir sehr ins Gewissen redete. Nur mit Not konnten wir es drehen, dass ich mitgenommen wurde.
                      Liebe Grüße
                      Klausbernd 🙂

                    • Lieber Klausbernd,
                      unsere Waage ist eine Federwaage. Wir haben sie angeschafft, weil Federwaagen angeblich zuverlaessiger sein sollen. War aber wohl nix. 😉 Fuer ein ausreichendes “Futter” habe ich immer gesorgt, auch als ich zu Studentenzeiten alleine gelebt habe. Und das ich Hunger als erotisches Gefuehl empfinden wuerde, das kann ich nun wirklich – fuer mich jedenfalls – nicht behaupten.
                      Liebe Gruesse, und … guten Hunger 😀
                      Pit

  9. Stunning! We saw a deer in the park we were walking in yesterday (a forested area near a river) but it moved too fast to get a picture. So even in the city we get deer.

    • They can be seen here in the middle of Fredericksburg, too. But in the middle of a big city like Glasgow – now that surprises me. But, come to think of it, they can be seen in Austin, too. Though, I believe, more in residential areas.

  10. Welche Funktion hat das Gitter um die längliche Futterstation?
    Ich bin erstaunt dass dort trotzdem Vögel heran kommen.
    Der rote Vogel ist ja besonders hübsch.

  11. Wunderschöne Aufnahmen lieber Pit und eine Menge Vögel die ich noch nicht gesehen habe!

  12. Great pictures. Those birds do look like sparrows.

  13. Well, I must say that was an interesting and enjoyable mix…once I got past the yellow dog vomit slime! 😉

  14. It’s only been a year or so ago I learned about the Vitex. It’s so pretty — I’m glad you have one.

    • It’ a lovely tree. Or is it still considered a bush? It’s grown a real lot since we moved in here, and no it blocks some of the view of the garden from the patio. I don’t know how much I can’should trim it.

      • It’s used as a beautiful landscape tree in a community across the lake. I suppose they’re about 20′ tall, with single trunks. There are some used as trees in the civic park in Palacios, too, but they’ve been allowed to grow with multiple trunks, like a crepe myrtle. At least, that’s how I remember them. The next time I’m down there, I’ll take a photo.

  15. You have quite a garden and menagerie there.

  16. Beautiful photos, Pit.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s