Gallery

Alaska-Trip – Day 8 [Train Ride Denali to Anchorage, Part 4: Through the Wildfire Area]

After all these beautiful pictures, now the less beautiful ones: while having dinner, our train passed through the area where just days before there had been devastating wildfires, as we had already seen on our way up by coach. I would have liked very much to leave the restaurant and take pictures from the viewing platform but when it came to choosing between a fantastic dinner and taking better pictures … well, that was no real choice, wasn’t it? Thus I took my pictures through the windows next to our table in the restaurant, which, especially with the train moving rather fast, did not allow for good quality. But still, they do show the terrible devastation from that fire.

Alaska-Trip – Tag 8 [Zugfahrt Denali – Anchorage, Teil 4: durch’s Waldbrandgebiet]

Nach all den schönen Bildern nun aber die weniger schönen: während unseres Abendessens fuhren wir dann durch die Gegend, in der vor ein paar Tagen, wie wir schon auf der Hinfahrt gesehen hatten, verheerende Waldbrände geherrscht hatten. Gerne hätte ich da von der Aussichtsplattform aus Aufnahmen gemacht, aber wenn die Wahl bestand zwischen einem fantastischen Abendessen und besseren Bildern … nun, das ist ja wirklich keine Wahl, oder? So sind dann meine Bilder durch das Fenster neben unserem Tisch im Restaurant bei weitem nicht von guter Qualität, insbesondere da auf diesem Streckenabschnitt der Zug auch nicht gerade langsam fuhr. Dennoch zeigen sie den riesigen Schaden, den das Feuer angerichtet hat.

We’re approaching the area of the wildfires [approximately 80 miles north of Anchorage, the McKinley fire burned about 3,000 acres], the smoke in the atmosphere increases, and the sun barely manages to get through:

Wir nähern uns dem Gebiet der Waldbrände [etwa 130 Kilometer nördlich von Anchorage, wo beim McKinley Feuer über 12 Quadratkilometer in Brand gestanden haben], der Rauch in der Atmosphäre nimmt zu, und die Sonne dringt kaum noch durch:

The landscape at the side of the track looks haunting – partly vegetation burned to ashes, partly trees that have been cut down as a precaution:

Gespenstisch sieht es am Rande der Bahnstrecke aus – teils verbrannte Vegetation, teils vorsichtshalber abgeholzte:

Some people lost everything they possessed, but – luckily – not their lives:

Einige Leute haben Alles verloren, glücklicherweise allerdings nicht ihr Leben:

The firefighters [they risked their lives in continuous night and day operations] are still there:

Die Feuerwehr[ deren Mitglieder haben in Tag- und Nachteinsätzen ihr Leben riskiert] ist immer noch im Einsatz:

As horrible as it is, the smoke in the air makes for some very special atmosphere:

So schrecklich es auch ist, der Rauch in der Atmosphäre hat auch zu ganz besonderen Stimmungen geführt:

Thus my narrative about our train journey and with that also about all of our trip to Alaska comes to an end. It only remains to write about our arrival in Anchorage and – how else could it be in this my blog – about delicious food.

Und so nähert sich der Bericht über die Zugfahrt und damit auch der über unsere gesamte Reise dem Ende. Es bleibt nur noch zu berichten über unsere Ankunft in Anchorage und – wie könnte es bei mir in diesem Blog schon anders sein – über leckeres Essen. 

50 responses to “Alaska-Trip – Day 8 [Train Ride Denali to Anchorage, Part 4: Through the Wildfire Area]

  1. We were in Portugal in 2017which was shortly after the wildfires started and damaged the woodlands and it was very upsetting to see what the landscape looks like in person. It’sone thing seeing on the news, but something different to see it with your own eyes! I’ll never forget it.

  2. Hello Pit.

    Sad for people! I think that this is part of nature’s way to reform itself. Thank you.

    Stay safe and healthy!

  3. Harte Zeiten. Solche Feuer wie geschildert und im Ergebnis von dir gezeigt, da gruselt es einen…

    • Obwohl: manche Feuer sind ja fuer die Natur auch gut und nuetzlich. Ob’s dieses auch war? Wer weiss das schon? Es sieht jedenfalls, da stimme ich Dir zu, schrecklich aus.

      • Jedenfalls produziert dort erst mal nichts Sauerstoff und bindet auch nichts CO2 – leider.

        • Stimmt natuerlich. Aber zum Glueck sind ja nicht alle Baeume total verbrannt, sodass Hoffnung besteht, dass es – wennn auch langsam – doch wieder gruent. Und dass vielfach nur das Unterholz verbrannt ist, soll sogar gut sein, weil es weiter Waldbraende erschwert – so glaube ich jedenfalls gelesen zu haben.

  4. Hallo lieber Pit, solche Waldbrand-Bilder stimmen mich immer traurig, andererseits weiß ich, dass die Natur solche Brände manchmal braucht und sich schnell davon erholt. In diesem Fall vermag ich es nicht zu beurteilen, seufz. Sonnige Frühlingsgrüße, Annette

    • Liebe Annette,
      wie lange es dauert, bis sich die Natur da erholt, das weiss ich auch nicht. Bei einem grossen Waldbrand hier in Suedtexas haben wir gesehen dass es lange Jahre dauern kann, dass es dann aber wieder gut wird. Das denke ich mal auch fuer diesen und fuer viele andere Waldbraende in Alaska im vergangenen Jahr. Dieser hier war uebrigens bei Weitem nicht der schlimmste. In Alaska sind diese Waldbraende gar nichts Ungewoehnliches, und so denle ich, die Natur wird damit schon fertig werden.
      Liebe Regengruesse 😀 und bleib’ gesund,
      Pit

  5. What a year it’s been, what with one thing and another… ! Stay safe and well, hon. 🙂 🙂

  6. Oje oje. Schlimme Ereignisse auch dort. Hoffentlich wird es wenigstens nicht wieder so heiß in diesem Jahr. Obwohl es heißt, dass das Virus Wärme nicht mag.
    Schöne Serie wie immer, Pit!
    Bleib gesund! Liebe Grüße

    • Freut mich, liebe Brigitte, dass Dir auch dieser Post wieder gefaellt. Mal sehen, was in diesem Jahr die Temperaturen machen. Im vergangenen Jahr hatte Anchorage, gerade bevor wir da waren, die waermste Woche seit Beginn der Messungen gehabt: eine ganze Woche mit 32 Grad und mehr! Und das in Alaska!
      Liebe Gruesse, und bleibt Ihr auch gesund,
      Pit

  7. Awful! I know, as others have pointed out, that fires can be beneficial in nature, but it’s sad when people lose their homes because of it.

  8. Driving past area from wildfires always leaves me sad. I mourned the damage from the fires near Austin when my sister lost her home several years ago. It takes a long time to change that landscape.

  9. Love these photos you captured, Pit! 2.5 million acres… so sad.

  10. Schlimme Zeiten, letztes Jahr verheerende Feuer in mehreren Ländern und dieses Jahr die Weltweite Pandemie

  11. Sicher eine tolle Reise, aber auch Bilder die das Ausmaß zeigen und grauenhafte Erinnerungen hinterlassen.
    LG Jürgen

  12. I remember being introduced to fireweed by another blogger — it’s a gorgeous flower that got its name because of its propensity to return quickly after fire. I wanted to take some photos of an area of Brazoria post-prescribed burn, but I was too slow. I waited two weeks, and things already were perking along. In some ways power lines are a ‘worse’ cause than lightning, but the recovery process is the same.

  13. Let’s just hope that this year does not bring a repetition of these wild fires!

  14. Schaurig schöne Bilder sind das. Unvorstellbar welche Waldflächen da verbrannt sind.

  15. It may seem sad to us, but wildfires are part of the natural cycle in forests. Some trees can’t flourish without fire.

    • I know, Steve, and I know that all that damage will soon be gone, but still it’s bad that it was kind of “man-made”, because that one was started when tree toppled over a power line.

  16. Such beautiful scenery. What a shame that the fires took away so much forest.

  17. Terrific photos, Pit. You really showed the devastation of the fires. I was waiting to see your dinner but I guess that will be coming up

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s