Gallery

Thursday’s Retrospective

Let’s go on in this series with more news about Buster, this time with a post I only had in my German-language Blog, “Pit’s Musings and Ramblings from a Big Country: Mein persoenliches Blog mit ‘Updates aus Texas’“, on Sunday, February 7, 2010:

Donnerstägliche Retrospektive

Machen wir weiter in dieser Serie mit weiteren Nachrichten über Buster, dieses Mal mit einem Artikel, den ich nur in meinem deutschsprachigen Blog, “Pit’s Musings and Ramblings from a Big Country: Mein persönliches Blog mit ‘Updates aus Texas‘”, veröffentlicht habe, und zwar am Sonntag, dem 7. Februar 2010:

newspaper delivery dog

Buster hat wieder seine alte Gewohnheit aufgenommen und bringt – jedenfalls manchmal – die Zeitung von der Straßeneinfahrt [wo der Zusteller, wie das hier so üblich ist, sie hinwirft] zum Haus. Wir sind nicht so ganz sicher, ob wir uns darüber freuen sollen oder nicht, denn er muss da ja ziemlich nahe an den vielbefahrenen Highway. Hoffentlich läuft er nicht auf die Straße. Da ist seine Schwester Ruby ja vor einigen Jahren überfahren worden – und so haben wir verständlicherweise Angst, dass ihm das auch passieren könnte. Eigentlich haben wir allerdings eher den Eindruck, dass er seither den Highway vermeidet und sich mehr auf dem Grundstück hier und den Wiesen und Weiden dahinter herumtreibt.  Und so hoffen wir dann, dass er wirklich nur die Zeitung aufhebt, wo sie liegt. Und das ich schon in der Einfahrt und wenigstens ein paar Meter von der Fahrbahn entfernt.

Wir haben – ich glaube, ich hatte das schon mal hier geschrieben – absolut keine Ahnung, wann bzw. warum er an manchen Tagen die Zeitung bringt und an manchen Tagen nicht. Möglicherweise kriegt er es mit,  dass sie geliefert wird, wenn er gerade zufälligerweise vor dem Hause ist und sieht, wie sie dahin geworfen wird – er „verteidigt“ ja immer sein Territorium, wenn er ein Auto an der Einfahrt sieht. Heute Morgen jedenfalls lag die Zeitung direkt bei den Stufen am Hintereingang des Hauses: richtig praktisch. Und er schien irgendwie  zu wissen, dass er uns damit doch eine Freude macht. Er kam jedenfalls angerannt, sobald ich die Tür aufgemacht hatte, und lief ganz aufgeregt und schwanzwedelnd um mich herum. Und bekam natürlich viel Lob und auch einen leckeren Knochen. Und jetzt liegt er hier neben mir und ruht sich von seinen Anstrengungen aus – ebenso wie Sally.

Newspaper Delivery Dog

Buster has taken up again an old habit of his and brings us – sometimes at least – our newspaper from the driveway at the road, where the delivery person throws it down, to the house. We aren’t sure if we are to be happy about it or not, because to pick it up he has get quite close to the well frequented highway. Hopefully he won’t run into the street, where his sister Ruby was run over and killed a few years ago. This is why we are understandable quite worried that something might happen to him, too. But then we are under the impression that ever since that time he has avoided the highway and is more likely to roam our property and the meadows behind it. Now we hope that he’ll only pick up the newspaper where it lies, in our driveway and a few yards away from the highway.

We have no idea – maybe I have written that before – when and why he brings the paper on some days and doesn’t on others. Maybe he notices it being delivered when he happens to be outside close to the cattle guard, trying to defend his territory – as he always does when a car drives up. Anyway: this morning we found our newspaper directly at the bottom of the steps of the back entrance – very convenient! And he seemed to realize – somehow or other – that he pleases us with that. He came running as soon as I had opened the door, and ram around me wagging his tail quite excitedly. Of course he got a lot of praise … and a savoury bone. And now he’s lying here next to me, taking a rest from his “exertions” – as is Sally.

10 responses to “Thursday’s Retrospective

  1. I like it when our pets are also useful.

  2. He sounds like a very cool doggy.

  3. Give a dog a pet and a bone, and he’ll deliver your paper forever. Likewise: slippers, remote control, and so on. If only they could be trained to fetch a beer!

    • I could never teach Buster getting the paper, as much as I tried with praise or treat or both.
      And they can be trained to fetch a beer, at least in the movie “Shooter”.

  4. Helmut Hartmann

    Warscheinlich hat er nur die Zeitung gebracht, wenn es positive Nachrichten gab…….sind halt cleverer die Hunde.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s