Gallery

Easter BBQ Preparations

After our first BBQ of the year the day before yesterday, which was such a success and produced an ever so yummy steak, we decided to do (a lot) more bbq-ing on the Eastern weekend. So I started the preparations yesterday with brining the pork [chops and pork belly]:

Oster-Grill Vorbereitungen

Nach dem ersten Grillen des Jahres vorgestern, das so ein Erfolg war und ein herrlich mundendes Staek zustande brachte, haben wir uns entschlossen, am nächsten Wochenende (eine Menge) mehr zu grillen. Also habe ich die Vorbereitungen gestern angefangen und das Schweinefleisch [Schnitzel und Bauchspeck] in Salzlake zu pökeln:

BBQ Preparations: Brining the Pork

26 responses to “Easter BBQ Preparations

  1. Danke für die tollen Ideen. Gruss, John

  2. What did you brine the pork in?

  3. Sieht richtig gut aus! 🙂

  4. The meat looks lovely and fresh. Enjoy!

  5. Helmut Hartmann

    Klingt sehr vielversprechend (nicht das zu kurze Leben) sondern Eure BBQ Preparations.
    HG Helmut

    • Mal sehen, lieber Helmut, ob es dann auch so wird. Wie ich oben zu Brigitte schon gesagt habe, bei Rippchen muss ich noch ueben, sie so hinzukriegen, dass sie fast von selver vom Knochen fallen.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  6. Dinner should be delicious!

  7. Jo, das kenne ich auch so. Vom Pökelsalz bilden sich krebserregende Nitrosamine, wenn man es erhitzt 😕
    Auch geräuchertes sollte nicht auf den Grill wegen der Verbrennungsschadstoffe aus dem Rauch. Durchs Grillen erhöhen sich die Schadstoffe nochmals.
    Egal, wie mein Vorgänger schon sagt, das Leben ist sowieso kurz 😉

    • Grillen tue ich normalerweise nur Steaks, und die kommen als reines Fleisch, ohne jedes Wuerzen auf den Grill. Gelegentlich grille ich auch Bratwuerstchen, und die koennten natuerlich durchaus Poekelsalz enthalten. Muss ich mal auf dem Etikett nachschauen. Normalerweise werden auch die nur geraeuchert. Geraeuchertes kommt gar nicht auf den Grill. Wenn wir z.B. Raeucherwuerstchen haben, dann werden die nur erwaermt. Ansonsten raeuchere ich eben selber, und dann braucht das Fleisch nicht mehr auf den (heissen) Grill. Ganz im Gegenteil, das geht dann warm und/oder kalt.

  8. irgendwo habe ich gelesen gepökeltes auf dem Grill wäre nicht so gesund – aber das Leben ist sowieso kurz (lach).

    • So irgendetwas darueber habe ich auch im Hinterkopf. Ich weiss aber nicht, wie es ist, wenn ich – wie ich das eben tue – “reines” Salz und kein Nitritpoekelsalz einsetze. Im Uebrigen grille ich nicht, sondern raeuchere, nach dem Grundsatz “low and slow” = bei niedrigen Temperaturen [nicht ueber 110 Grad], dafuer aber lange. Und ansonsten, wie Du sagst: das Leben ist eh kurz! 😀 Und die Zeit will ich geniessen.

  9. Looks like a good start. 😁

  10. Enjoy your preparations for what looks like a delicious Easter feast.

  11. Schon wieder so lecker? Abwarten.
    LG Jürgen

    • Ich hoffe schon, dass es wieder so lecker wiird – anders lecker aber, denn dieses Mal wird gerauechert, und zwar:
      – gepoekelter Bauchspeck
      – gepoekelte Schweineschnitzel [fuer Kasseler]
      – Rippchen
      – Bratwurst
      Damit sollten wir dann schon ein paar Tage auskommen, oder?! 😀
      Liebe Gruesse,
      Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s