Aside

Der Berg kreißte …

… und gebar ein Mäuslein, wie man so sagt. Für die vergangene Nacht hatte es eine Unwetterwarnung für einen großen Teil von Texas, Hill Country eingeschlossen, mit möglichen starken Tornados ebenso wie Hagel mit großem Durchmesser, und was war? – Wir haben gerade mal ein paar Tropfen Regen davon gehabt. Nicht, dass ich mir wirklich Tornados und Hagel gewünscht hätte, natürlich nicht, aber ein wenig, vielleicht sogar ein guter, Regen wäre nun doch hochwillkommen gewesen bei unserer anhaltenden Dürre [seit Ende Januar hatten wir ganz 8 Liter/Quadratmeter am Haus] hier. Aber so war es in der letzten Zeit schon häufiger: der Wetterbericht verspricht uns (viel) Regen, und dann verläuft das im Sande.

The Mountain Went into Labour …

… and delivered a mouse. as the saying goes. There was a severe weather warning out last night for much of Texas, the Hill Country included, with strong tornadoes and large hail possible, and what happened? – We got a few drops of rain out of it! Not that I really wanted tornadoes and hail, of course not, but some, maybe even good, precipitation would have been more than welcome here on our extremely dry conditions [since the end of January we had a mere 0.32 inches here at the house]. That has been happening very often lately: we get a promising weather forecast with (much) rain, and then it just fizzles out.

38 responses to “Der Berg kreißte …

  1. Well, I see you have 100% chance of rain tonight. I hope you get more than the tenth of an inch that would allow the weatherman to say, “I was right!” You’re right about coastal humidity. I actually had to turn on the AC this weekend just to dry things out a bit. If we’re lucky, the south end of the front will drag through tonight/tomorrow, and things will improve.

  2. So sehr ich dir den ersehnten Regen wünsche, Pit, aber da bin ich doch ehrlich froh, dass die Vorhersage nicht eintraf.
    Übrigens glaube ich, dass die Wetter”fritzen” wie wir manchmal sagen, auch nicht mehr klar kommen mit dem Klimawandel. Nix ist mehr, wie es mal war.

    • Da stimme ich Dir zu, liebe Brigitte, denn Tornados brauchen wir wirklich nicht. Um die Wetterfroesche ein wenig zu entlasten: die gestrige Vorhersage war sehr grossraeumig, und da ist es dann gut moeglich, dass wir hier nichts davon mitbekommen – wie es dann auch war.

  3. Bei uns hier ist das Wetter in Baden Württemberg auch ein hin und her. Morgen gibt es wieder eine Unwetterfront mit nahmen Franz, gestern gab es Schnee und am Sonntag soll es 20 Grad plus geben😃
    LG Andrea

    • Ach ja, das liebe Wetter. Einerseits sagt man bei uns, dass man in Texas das Wetter des ganzen Jahres an einem einzigen Tag haben kann, weil es so schnell wechselt, aber andererseits kann ich das nicht bestaetigen. Und dann haben wir noch den Satz ueber die Jahreszeiten hier: “In Texas gibt es vier Jahreszeiten – Winter, Sommer, Sommer und … Sommer.”
      Liebe Gruesse,
      Pit

  4. I’m hoping our forecasted blizzard for tomorrow is also a bust. 🤞🏼

  5. Helmut Hartmann

    Nur den Regen in dosierter Menge wünsche ich Euch. Der Tornado kann einfach bleiben wo der Pfeffer wächst…..
    HG Helmut

  6. Den Satz kenne ich nicht, aber es stimmt, wieviel Unheil wird prophezeit und dann ist es am Ende nur ein “Windchen” …
    liebe Grüße
    Ulli

    • Nun ja, dass es hier nicht zu Tornados gekommen ist, da bin ich froh drueber. Auf die kann ich gerne verzichten. Aber wenn man es genau nimmt, dann sind solche Warnungen hier schon berechtigt, denn es kann schlimm kommen, und manchmal auch sehr schnell. Allerdings, wenn man zu oft warnt und dann nichts eintritt, dann laesst der Aufmerksamskeitwert doch stark nach. So hat Alles seine zwei Seiten.
      Liebe Gruesse,
      Pit
      P.S.: Ich habe mal gegoogelt. Der Satz soll von Horaz stammen.

  7. Ja, da war es weniger. Aber komischerweise war es im Rheinland gar nicht so schlecht. Immer wieder mal hat es geregnet und die Bauern in meiner Gegend waren durchaus zufrieden. Das war immer noch Luxus im Vergleich zu Euch dort im Lone Star State.

  8. Hallo Pit
    Das mit dem Klimawandel läßt sich wohl wirklich nicht mehr verleugnen, obwohl es da jemanden gibt, der selbst das nicht verstanden hat.
    Hier stürmt es seit einer Woche und ist wieder kalt geworden, nachdem die ersten Schmetterlinge schon unterwegs waren.
    Aber Tornados braucht man ja nicht ums Haus herum, oder?
    Liebe Grüße aus der alten Heimat
    Axel

    • Hallo Axel,
      leider, leider gibt es eben immer noch Ignoranten und Dummkoepfe, und, was vielleicht noch schlimmer ist, Leute, die aus welch auch immer Interessen, den Klimawandel gegen besseres Wissen leugnen.
      Das Wetter hier ist etwas durchwachsen, mit auf und ab. Vorige Woche hatten wir zwei Tage und Naechte Frost von bis zu minus 8 Grad [https://wp.me/p107Dr-1aL], aber davor und danach auch schon wieder gut ueber 20 Grad. Hin und her eben. Nur der Regen will sich partout nicht einstellen. Und die Tornados koennen mir wirklich gestohlen bleiben.
      Liebe Gruesse nach “good ol’ Germany”,
      Pit

  9. Our climate is definitely changing.

  10. Ich bin ja noch zufrieden, dass der Mensch wenigstens auf das Wetter noch keinen Einfluss hat. Noch nicht 🙂
    In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Tag.

    Liebe Grüße Nicole 🙂

    • Hallo Nicole,
      einerseits muss ich Dir Recht geben, aber andererseits nehmen wir ja durchaus schon lange, Stichwort “Klimawandel”, einen negativen Einfluss auf unser Wetter.
      Danke fuer Deinen Besuch auf meinem Blog und fuer die Kommentare, und libe Gruesse,
      Pit

  11. Tornados braucht wohl kein Mensch, aber Regen der bringt Leben. Auch hier hat es lange geregnet, aber noch immer nicht sind die Verluste des letzten Sommers aufgeholt.
    LG Jürgen

    • Auch hier sind wir weit davon entfernt, die Verluste von mehreren Jahren aufzuholen. Und hier hat es ja so gut wie gar nicht geregnet in den vergangenen Wochen.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  12. Was hat das mit dem Spruch auf sich, Pit?

  13. Now that I am in Hill Country I can relate to your weather. Could use another expression, “Making a mountain out of a molehill.”

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s