Gallery

An Evening out in San Antonio

Last Monday, we decided to drive to San Antonio for a nice supper and a walk along the festively illuminated River Walk, and it was a fantasic experience.

Ein Abendausgang in San Antonio

Am vergangenen Montag waren wir für ein schönes Abendessen und einen Bummel entlang des festlich dekorierten River Walk, und es war ein fantastisches Erlebnis.

For our supper Mary had decided on the Chart House, a top-notch restaurant at the top of the Tower of the Americas in the Hemisfair Park in San Antonio, a place she had long wanted to take me to, both for the excellent food and the splendid views. And we were not disappointed by either, especially it was a wonderfully clear day with a gorgeous sunset. This tower is a 750-foot structure built in 1968 for the then World Fair:

Für unser Abendessen hatte Mary sich für das Chart House, ein Restaurant der Spitzenklasse oben auf dem Tower of the Americas im Hemisfair Park in San Antonio, entschieden. Schon seit Langem hatte sie mich dahin mitnehmen wollen, nicht nur des exzellenten Essens wegen, sondern auch wegen des fantastischen Ausblicks. Und ich muss sagen, Beides hat uns nicht enttäuscht, ganz besonders deswegen, weil es ein wunderbar klarer Tag war mit einem prachtvollen Sonnenuntergang. Dieser (Aussichts)turm ist eine 228 Meter hohe Betonstruktur, die 1968 für das damalige World Fair gebaut wurde:

Tower of the Americas

Our Restaurant Is at the Top of This Structure

As I said above, we were not disappointed at all by the views and the food. Unfortunately, with just the smartphone without any polarizing filter there was no way to avoid the reflexions in the window panes, but in spite of this I think the pictures do give the views credit:

Wie oben schon gesagt: wir waren absolut nicht enttäuscht vom Essen und von der Aussicht. Leider aber konnte ich nur mit meinem Handy fotografieren, und das hat kein Pol-Filter, sodass (ziemliche) Reflexionen in den Fensterscheiben unvermeidlich waren, aber dennoch denke ich, dass die Bilder dem Ausblick Genüge tun:

What better dining-experience: a quality restaurant, a table laid out with table linen and silverware, excellent food, and such a view:

Wie könnte die Erfahrung eines Abendessens besser sein: ein Restaurant gehobener Qualität, ein Tisch mit Leinentischtuch und (gutem) Besteck, ein ausgezeichnetes Essen, und dazu dieser Ausblick:

Our Table at the Chart House

Our Table at the Chart House

What was remarkable, besides the food, was the quality of the service. It started with the fact that the napkins were put on our laps by the waitress, and it continued with a very attentive but not intrusive service all through our dinner. What impressed me most was – unusual for even the best restaurants here in the US – the timing of our courses. When we were in doubt if we should order our appetizers first, and only when they were served, order the main course, to avoid them arriving too close together, i.e the main course being served while we were not yet finished with our appetizers, the waitress assured us that that wasn’t necessary. She would time the courses properly. And that she did to perfection. We could leisurely feast on our appetizers and after that had a little time to relax, talk, and appreciate the views from that rotating restaurant before the main courses were served. Needless to say that they were excellently prepared. Altogether – I can only repeat myself – a very rare experience in restaurants here in the US. In all my years here, the Chart House was only the 4th restaurant that managed to get the timing right.

Was besonders bemerkenswert war, neben dem Essen, war die Qualität der Bedienung. Es fing damit an, dass uns die Servietten auf den Schoß gelegt wurden, und es setzte sich fort in einer sehr aufmerksamen aber nie aufdringlichen Bedienung während des gesamten Essens. Was mich am meisten beeindruckte war – unüblich für sogar die besten Restaurants hier in den Vereinigten Staaten – das Timing unserer einzelnen Gänge. Als wir uns fragten, ob es besser sei, zunächst einmal die Vorspeise zu bestellen und dann, wenn diese am Tisch war, erst das Hauptgericht, um zu vermeiden, dass Beides zu eng nacheinander serviert würde und wir noch bei der Vorspeise wären, während das Hauptgericht schon an den Tisch gebracht würde, versicherte und die Kellnerin, dass dies nicht notwendig sei. Sie würde schon auf das richtige Timing achten. Und das tat sie dann auch perfekt. Wir konnten in aller Ruhe unsere Vorspeise genießen und hatten danach Zeit genug für ein wenig Unterhaltung und um den Ausblick aus dem rotierenden Restaurant zu würdigen, ehe uns das Hauptgericht serviert wurde. Es erübrigt sich eigentlich zu ewähnen, dass diese Gerichte ganz vorzüglich zubereitet waren. Zusammenfassend – ich kann mich da nur wiederholen – war es eine gar nicht übliche Erfahrung in Restaurants hierzulande. In all meinen Jahren hier war das Chart House erst das 4. Restaurant, das es geschaftt hat, das Timing der Gänge richtig hin zu bekommen.

After our dinner we strolled through Hemisfair Park to the Riverwak, and then along the San Antonio River, admiring the lights. I had planned on creating a slide show here, with some music, but that got too big to be uploaded into my media library here, and I could not upload it to YouTube as it had, of course, copyrighted music. So, if you want some music, maybe you click on this link here: Asleep at the Wheel, San Antonio Rose.

Nach unserem Abendessen sind wir dann gemütlich durch den Hemisfair Park zum River Walk spaziert, und dann den San Antonio River entlang, und haben die Lichter bewundert. Ursprünglich hatte ich hier eine Diashow zeigen wollen, mit Musik unterlegt, aber diese Datei wurde bei Weitem zu groß, um sie in meine Media Library hier bei WordPress hochzuladen, und auch nach YouTube konnte ich sie nicht hochladen, weil die Musik ja nun einmal Copyright geschützt ist. Wer also ein wenig Musik hier hören möchte, dem empfehle ich diesen Link hier: Asleep at the Wheel, San Antonio Rose.

We concluded our wonderful evening at the Pearl Brewery:

Abgeschlossen haben wir den wunderbaren Abend dann an der Pearl Brewery:

I hope you enjoeyd walking around with me.

Ich hoffe, der Spaziergang mit mir hat Euch gefallen.

59 responses to “An Evening out in San Antonio

  1. Such gorgeous lights! I have had my main course arrive before the appetisers in America – only once, but still: bizarre.

    • Main course before appetizer! Now that’s really strange, even by American standards! Another strange thing that has sometimes happened with us here, when we ordered pur appetizer first: the servers did not turn in the order to the kitchen, but came back somewhat later and took the order for our main course, and then got both in to the kitchen at the same time – with predictable outcome.

  2. Ihr lasst es Euch gut gehen. Das finde ich super. Klasse Bilder und ein Beitrag dazu, dass ich am Liebsten dabei gewesen wäre.
    LG Jürgen

  3. Wunderbare fotos und einen schönen abend!

  4. Hallo Pit,
    stimmt, das sieht echt gut aus. Der Turm erinnert ein wenig an das Stratosphere in Las Vegas, aber der Ort ist viel netter 🙂 Komisch das es mit den Vorspeisen hapert. Ich war nur wenige Male in etwas teureren Lokalen in den USA, erinnere mich aber nicht an solche Probleme. Wohl aber an einen wirklich perfekten Service. Der war wirklich weit besser als hier. Ganz sicher ist aber, wenn ich das nächte Mal in Texas unterwegs bin werde ich San Antonio bestimmt besuchen .
    Schöne Feiertage,
    Kalle

    • Hallo Kalle,
      es liegt wohl daran, dass die Lokale auf Kundendurchsatz ausgerichtet sind, und auch daran, dass laengst nicht alle Leute hier, selbst in guten Restaurants, sich die Zeit nehmen, ein gutes Essen auch zu wuerdigen. Man ist eben viel zu sehr an Fast Food ausgerichtet, zu Ungunsten der Esskultur. Auch der sonstige Service ist nicht immer und unbedingt perfekt. Ich erinnere mich daran, dass mir – ebenfalls in San Antonio – einmal der, zugegeben, leere Teller fast unter der Nase weggerissen wurde, als ich noch dabei war, den letzten Bissen zu kauen. Das war uebrigens auch der einzige Wermutstropfen im Chart House: ich hatte noch ein Stueck Brot in der Hand, als mir der Teller dafuer einschliesslich des Messers, schon weggenommen wurde.
      Lass’ unbedingt von Dir hoerenb, wenn Du rueberkommst. San Antonio ist wirklich einen Besuch wert. Und Du weisst ja: bei uns ist immer ein Gaestezimmer frei. Na ja, fast immer. 😉
      Liebe Gruesse, ein frohes Fest und alles Gute im kommenden Jahr,
      Pit
      P.S.: Ich werde vom 7. bis zum 28. Januar in Deutschland sein. Wir waer’s mit einem gemeinsamen “Restauranttest” dann?!

      • Sorry, wenn ich mitlese….
        Wo werdent Ihr in Deutschland hinreisen. Vielleicht klappt es ja mit einem Treffen? (oder Restauranttest, wenn Ihr nicht zu viele Verplichtungen habt!!)
        Bringst du trump mit ? 🙂
        HG Helmut

        • Lieber Helmut,
          dafuer brauchst Du Dich aber doch nicht zu entschuldigen! Ganz im Gegenteil. Ueber ein Treffen wuerde ich mich auch freuen. Es waere schoen, wenn das klappen koennte. Noch habe ich mir fuer die Zeit zwar keinen Leihwagen genommen, plane das aber. Damit waere ich dann richtig flexibel. Lass’ uns in Kontakt bleiben. Hast Du eigentlich meine Email Adresse?
          Zu Deiner letzten Frage: den Herrn bei Euch abzuladen waere doch fies Euch gegenueber. 😀 Mehr moechte ich dazu leiber nicht sagen.
          Liebe Gruesse,
          Pit

  5. Einen tollen Ausflug habt ihr da gemacht! Die Aussicht vom Turm und all die Lichter ist einfach fantastisch.
    Coole Idee auch mit dem Link zum Musik Video. Mit der Musikuntermalung im Hintergrund macht das Bilderanschauen noch mehr Spaß.

    Viele Grüße
    Dieter

    • Es war echt prima da. Natuerlich hatten wir mit dem Wetter und dem Sonnenuntergang auch Glueck. Ich habe es mehr als einmal hier erlebt, dass der Turm oben in den Woclken war.
      Freut mich, dass Dir die Musikuntermalung und die Bilder gefallen haben.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  6. Having lived in San Antonio for ten years I certainly enjoyed your photos. We always enjoyed the city this time of year.

  7. Beautiful pictures of beautiful San Antonio!

    What a fabulous dinner you had! How wonderful for you both!

    Happy Holidays!

  8. Es macht mir immer eine grosse Freude, wenn ich sehe, dass meine Blogfreunde es sich gut gehen lassen!
    Viele Grüsse
    Christa

  9. It looks very festive indeed! There’s something about having canals that makes a place appealing. It’s a neat tower, too, I hadn’t realized San Antonio hosted a World’s Fair. The ’60’s must have been fun with all the fairs, NYC, Seattle, Montreal Expo, and San Antonio.

  10. It sounds, and looks like it was a magical and perfect evening!

  11. Just getting up to that restaurant would get my heart racing (fear, not excitement). Good to know the food was worth it.

    • I surprised myself. Quite a few times before I had looked at the elevators [they’re on the outside, btw] and was doubtful if I’d really want to go up there. But it was easy.

  12. Eine wunderbare Aussicht und das EXIT Schild passt doch prima in die Landschaft…….
    Das Essen habt Ihr Euch verdient nach dem letzten Schrecken, den scheint Ihr auch schon gut verarbeitet zu haben?
    Danke für die schönen Eindrücke und die feinen Bilder. Aber eine Weihnachtliche Stimmung, durch den südlichen Flair der Stadt, will sich bei mir nicht einstellen. Bei wieviel Grad wart Ihr dort spazieren?
    HG Helmut

    • Eine wirklich grossartige Aussicht. Aber DEM Exit-Zeichen bin ich NICHT gefolgt! 😀 Ja, den Schrecken haben wir gut verarbeitet. Gern geschehen wegen der Eindruecke. Mit der weihnachtlichen Stimmung hast Du Recht. Wer, wie wir, so viel weiter noerdlich aufgewachsen ist, verbindet immer Kaelte (und Schnee) mit dieser Jahreszeit. Genau weiss ich es nicht, aber ich denke mal, es waren so um die 20 Grad an dem Abend.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  13. Beautiful photos of San Antonio Downtown, Pit. I haven’t been up on the tower for years. The tower is a perfect place to enjoy the Christmas lights and good food. We used to go to the River Walk during the Thanksgiving weekend. The Pearl Brewer is such a fabulous place. Thank you for taking us along! 🙂

    • You’re right, Amy, the Tower was the erfect place. Much of it, though, was due to the weather with that gorgeous sunset. The Rivr Walk is one of our favourite strolls, no matter which time of the year. As to the Pearl Brewery: we only went to an ice cream store there. We need to explore the building and the area more.

  14. Looks grand, would love a restaurant with a view like that?

  15. Wow, Pit, what a fantastic experience. Your views out the window are magnificent, and that river walk seems magical! Happy holidays to you and Mary!

  16. Boh, wirklich beeindruckend! Nach dem Motto: Man gönnt sich ja sonst nichts ….

  17. Da hattet ihr eine wunderschöne Aussicht beim Essen und der Riverwalk durch San Antonio sieht genial aus, ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest
    LG Andrea

    • Es war wirklich fantastisch da oben, liebe Andrea. Natuerlich ganz besonders bei einem solchen Sonnenuntergang! Der Riverwalk ist wirklich etwas Besonderes, zu jeder Jahreszeit. Das Schoene daran ist, dass er unter Strassenniveau liegt, man also unbedraengt vom Verkehr, den man uebrigens auch nicht hoert, dort spazieren kann. Entstanden ist er in den 30er Jahren nach einer Ueberflutung durch den San Antonio River. Heutzutage ist dieser Teil abgeschottet, sodass nichts mehr passieren kann. In den letzten Jahren hat San Antonio viel getan, um den River Walk zu erweitern, jetzt entlanf des San Antonio River dort, wo er wirklich noch fliesst. Den Teil haben wir noch nicht erkundet, werden es aber.
      Auch Dir und den Deinen ein frohes Fest,
      Pit

  18. 228 m hoch, irgendwie gruselig. Aber oben vergisst man wohl den fact!
    Schöne grüße!

    • Es hat mir gar nichts ausgemacht – was nicht unbedingt immer der Fall ist, wenn ich auf einem so hohen Aussichtspunkt bin.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  19. Visiting San Antonio next weekend and after your review I called for reservations. I can’t wait for the view!

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s