Gallery

In Memoriam Randy Hopkins

As I said at the end of my previous posting, little did we know that saying good-bye – for now, as we thought – would be forever. We left the Hopkins’ place on Tuesday, May 28, and on the following Friday I found a message of Twitter, from Sherry, “Randy has passed away.” I couldn’t believe my eyes, and while I felt a cold shiver going down my spine, I was barely able to hold back my tears. Randy, who in the just two days I had known him had become a friend, had died, and was no longer with us. How could this happen to a man in good health who lived a healthy life, and kept himself in a good shape by exercising?

On the Monday before we had met on our bicycle rides, on Tuesday we left, and on Wednesday he had a heart attack [cardiac arrest], from which, after two days in a coma, he finally died that Friday. Even now, months later, it is hard to believe that he is gone.

As I said: I had known him only for just two days, but there are a lot of things I still remember, and which remind me of him. It’s the pictures, e.g., of the South Lebanon Trailhead, where I met him while bicycling, or those of the Peters Cartridge Company I passed on the Little Miami Scenic Trail. He explained how bullets were made there. I don’t even need pictures to remind me of his jeep and his vintage tractor. When I use our “little Nikon” camera, I remember that he helped me glue a shade to the back of it. When I am in my workshop, I remember how tidy his work bench was – a total contrast to my totally cluttered one. I remember how proud he was to show me around his man cave.

Randy, I’ve known you for two days only, but I’ll always remember you fondly. Fare ye well, my friend.

 

Randy Hopkins zum Gedenken

Wie ich in meinem vorherigen Beitrag schon gesagt habe, hatten wir überhaupt nicht daran gedacht, dass der Abschied von Randy einer für immer sein sollte. Wir sind am Dienstag, dem 28. Mai vom Haus der Hopkins losgefahren, und am Freitag derselben Woche fand ich auf Twitter eine Kurznachricht von Sherry, “Randy ist verschieden.” Ich habe meinen Augen nicht trauen wollen, und während mir ein kalter Schauer den Rücken hinunterlief konnte ich meine Tränen kaum zurückhalten. Randy, der in den gerade einmal zwei Tagen, in denen ich ihn gekannt, hatte, dennoch schon zu einem Freund geworden war, war nicht länger unter uns. Wie konnte das nur geschehen mit einem Mann in guter Gesundheit, der ein gesundes Leben geführt hatte, und der sich selbst mit Sport in guter Form hielt?

Noch am Montag, dem Tag vor unserer Abreise, hatten wir uns ja beim Radeln getroffen, und nun, am Mittwoch, hatte er einen Herzanfall [plötzlicher Herzstillstand] gehabt, und war nach zwei weiteren Tagen im Koma an diesem Freitag gestorben. Auch jetzt noch, Monate danach, fällt es schwer zu glauben, dass er von uns gegangen ist.

Wie ich schon sagte: I hatte ihn gerade einmal für zwei Tage gekannt, aber es gibt viele Dinge, die mich an ihn erinnern. Da sind z.B. meine Bilder vom Zugangspunkt zum Radweg in South Lebanon, wo ich ihn beim Radeln getroffen habe, oder die Bilder von der Peters Cartridge Company, an der ich auch dem Little Miami Scenic Trail vorbeigekommen war. Dazu hatte er mir erklärt, wie dort Kugeln hergestellt wurden. Und ich brauche überhaupt keine Bilder, um mich an seinen Jeep und seinen klassischen Traktor zu erinnern. Wenn ich unsere “kleine Nikon” Kamera benutze, muss ich daran denken, wie er mir geholfen hat, eine Abdeckung für den Monitor anzubringen. Wenn ich in meinem Arbeitsraum bin, dann habe ich seinen vor meinem geistigen Auge, so sauber aufgeräumt, mit jedem Werkzeug an seinem Platz – ganz im Gegensatz zu meiner Unordnung. Ich erinnere mich noch gut daran, wie stolz er war, mir sein Männerdomizil zu zeigen.

Randy, ich habe Dich nur ganze zwei Tage gekannt, aber Du wirst mir für immer unvergesslich bleiben. Mach’s gut, mein Freund.

50 responses to “In Memoriam Randy Hopkins

  1. Ja, das ist schon unheimlich, wie so etwas passieren kann.
    Im Grunde habe ich unterschwellig Angst, daß ich solch eine Nachricht auch bekommen könnte.
    Halte Deine Erinnerungen gut in Ehren.
    Gruß
    Gerhard

  2. Das tut mir leid, der Tod macht immer betroffen.

  3. Lieber Pit, es muss ein toller Mann gewesen sein, wenn du ihn nach nur zwei Tagen so sehr ins Herz geschlossen hast und dich so Vieles an ihn erinnert.
    Möge er in Frieden ruhen.
    herzliche Grüße, Ulli

  4. Das ist aber wirklich eine sehr traurige Geschichte …

  5. Das tut mir wahnsinnig leid, Pit.
    Wie schrecklich für seine Familie und für dich 😦

  6. Sorry for your loss, Pit.

  7. What a nightmare for his wife, for his family and for his friends.
    I am very sorry for the lost of your newfound friend.
    Christa

  8. That is a lovely tribute to a man who made such an impact on you in such a short time.

  9. What a terrible shock for everyone. For it to have happened almost immediately after your visit must have been unsettling for you and Mary as well. We say so easily that “you never know” — but we never know. And when people click, as you surely did, a short relationship doesn’t necessarily lessen the sorrow.

  10. Das ist sehr hart. Den Weg müssen wir aber alle irgendwann gehen. Gut, dass wir nicht wissen, wann es soweit ist.
    LG Jürgen

  11. was für ein Schock. Das tut mir sehr leid, lieber Pit. LG Annette

  12. My goodness. Live life to the fullest my friend.

    I am so sorry for your sad news!

  13. I don’t know Randy or Sherry, but I feel for them. A life cut short and the sorrow that remains. I only have to put myself in Sherry’s place to imagine what she feels …

  14. Das ist gruselig und gibt mir auch einen Schauer…
    Gruß Axel

  15. Gut finde ich, das Ihr Euch noch persöhnlich kennen gelernt habt. Nicht nur übers bloggen. Als wenn man es vorher geahnt hätte, aber schade das es nur für zwei Tage und die gewonnene Freundschaft von so kurzer Dauer war.
    Halte ihn gut in Erinnerung.
    HG Helmut

  16. So sorry for the loss of your friend. Some people come into our lives and make such a huge impression on our souls.

  17. This I know as truth. Some people come into your life for a long time or short time, but it was needed and destined. For you, or for them, you may never know, but there was a reason. Trust that. There was a reason. With luck and listening to the Divine, you may one day find out what the lesson was. I do believe there was a lesson but was it for you or him? I don’t know only there was something to learn so you met/ crossed paths on this journey.

    It is wonderful that you felt such a kinship to him in that short time. Hold on to that. I believe you two will meet again. I do!

  18. Thank you for such a nice post Pit. I’m crying as I read it! xoxo

    • I’m glad I met Randy, even if it was for a very short time only, and I’m all the more sad about his sudden demise. He has left a lasting impression.
      Take care,
      Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s