Gallery

Meanwhile at the Coast (#6) – We’re Leaving Port Aransas

And now there’s nothing left but to get in a few words and pictures about our leaving Port A. We did it in a leisurely fashion, as check-out time was a very convenient 11 AM. So we had breakfast, packed out things, and then left for the ferry. Whereas we had come by way of Corpus Christi, crossing the bridge there and the driving up all the way along Mustang Island, on our way back we took the ferry from Port Aranasas to the causeway to Aransas Pass – actually our regular way. We like the ferry, and it’s free. For us, on the way to Port A., this is when “island time” begins: when we cross the ship channel to Corpus Christi Bay and harbour.

Zwischenzeitlich an der Küste (#6) – Wir verlassen Port Aransas 

Und nun ist nichts mehr zu schreiben als ein paar Worte und Bilder zu zeigen von unserem Abschied aus Port A. Wir konnten uns Zeit lassen, denn wir brauchten unser Apartment nicht vor 11 Uhr morgens zu verlassen – sehr vorteilhaft. So konnten wir in Ruhe frühstücken und packen, und sind dann zur Fähre gefahren. Während wir auf der Hinfahrt über Corpus Christi gekommen waren, dort die Brücke überquert hatten und schließlich die ganze Länge von Mustang Island entlang gefahren waren, haben wir auf der Rückfahrt die Fähre von Port Aransas zur Dammstraße nach Aransas Pass vorgezogen – eigentlich ohnehin unsere normale Route. Wir mögen einfach die Fähre, und sie kostet nichts. Für uns, wenn wir nach Port A. hinfahren, ist das der Augenblick, wenn die “Inselzeit” beginnt: wenn wir per Fähre den Schifffahrtskanal nach Corpus Christy Bay und Hafen überqueren.

 

27 responses to “Meanwhile at the Coast (#6) – We’re Leaving Port Aransas

  1. Wunderschön, ich liebe es auch Fähre zu fahren
    LG Andrea

    • Normalerweise – ich hatte es ja auch so beschrieben – gehoert dieses Faehre fuer uns einfach zu einem “richtigen” Urlaub in Port A. Die Fahrt ist uebrigens nur ganz kurz: ein paar Minuten.

  2. Ich mag Fähren auch sehr. Wenn ich am Bodensee bin, nehme ich oft die Fähre von Konstanz nach Meersburg, nicht um auf die andere Seite des Sees zu kommen, sondern einfach nur, um Fähre zu fahren. Manchmal in Meersburg nur nen Kaffee und dann wieder zurück mit der Fähre. Auch an der Ostsee habe ich das oft gemacht, obwohl man alles auch per Strasse erreicht hätte…
    Schöne Fotos!
    Liebe Grüsse
    Thomas

    • Aus meinem Bericht hast Du es ja mitbekommen: auch wir moegen Fahrten mit Faehren gerne. Das “nur so” haben wir vor zwei Jahren in Galveston gemacht.
      Schoen, dass Dir die Fotos gefallen. 🙂

  3. I love ferries, as you will know from our recent Hebridean hops. Of the four ferries we took, three had open car decks like that and we were amused that as soon as he ferry set off a cacophony of car alarms started!

  4. Ferries are great, love the pics.

  5. Zuletzt mehrmals die Fähre von Teneriffa nach La Gomera benutzt.
    Einmal war es so, daß ich den Abflug in Teneriffa am 1. Januar hatte, aber die Morgenfähre ausfiel. Ich erfuhr das erst drei Tage zuvor durch Zufall.

    • Diese Faehre ist allerdings wesentlich kuerzer als die von Teneriffa nach La Gomera. In Port A. dauert die Ueberfahrt nur wenige Minuten. Die Faehren in Port A. fallen uebrigens nur bei extrem starkem Sturm aus. Da muss es schon (fast) ein Hurrikan sein. Sie verkehren im Shuttle-Betrieb 24 Stunden, jeden Tag. Manchmal – wenn Rush-Hour ist, sind bis zu 4 oder 5 gleichzeitig im Einsatz.

  6. Looks like a super enjoyable trip. Thank you for sharing highlights with us!

  7. The ferry is always a part of our Port A experience! Thanks for taking me back.

  8. Die Videoaufnahme bringt das Urlaubsfeeling gut rüber.
    HG Helmut

  9. I was trying to get all caught up with you and your get away to the beach! How fun and the food looks delightful! Happy Anniversary!

  10. Fähren sind Urlaub, so sehe ich das auch. “Meine” Fähre führt mich ja oft nach Helgoland. Das dauert je nach Fähre zwischen zwei bis drei Stunden. Herrlich! Ich genieße das und du auch, wie man sieht 🙂
    Sehr schön!
    Liebe Grüße
    Brigitte

    • Na ja, nach Helgoland ist ja nun wirklich deutlich laenger und auch “rolliger”. Die Fahrt ueber den Kanal von bzw. nach Port A. dauert ja nur wenige Minuten. Aber wir geniessen es – weil damit eben “Island Time” anfaengt.
      LG,
      Pit

  11. Wie schön gesagt, Pit: Inselzeit! Das ist schon immer etwas Besonderes, ging mir auch so mit Korfu.

    • Fuer uns heisst es immer, wenn wir auf der Faehre nach Port A. sind: “Now we are on island time!” Und das gilt natuerlich auch, wenn wir, wie dieses Mal, die Bruecke von Corpus Christi aus nehmen.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s