Gallery

Our Fritz Has Crossed the Rainbow Bridge

This afternoon this wonderful and loveable guy passed away peacefully in his sleep:

Unser Fritz hat die Regenbogenbrücke überquert

Heute Nachmittag ist dieser wunderbare und liebenswerte Kerl friedlich im Schlaf gestorben:

Fritz

Fritz Suninng Himself in One of His Favourite Spots

It was only on Thursday that we were ever so happy that his blood sugar [he had recently developed diabetes] was back to normal, and then, on Sunday morning, he wasn’t feeling well – not at all. He was breathing very quickly but shallowly, and with a rasping sound. I took him to the vet for an emergency appointment, and he had quite a high fever plus some fluid in his lungs. He was given injections [antibiotic, anti-inflammatory, and B12] and then I took him home, with more medication to give. But he didn’t respond to the medication at all, and on Monday morning he was the same, and quite lethargic. I knew there was soemthing seriously wrong with him because he stayed away from his usual spots and kept hiding. So I took him back to the vet and they kept him there for treatment. This morning I talked to the vet and she said that he was still about the same – no improvement, and we decided that I would come by the clinic early this afternoon to see Fritz and talk more to the vet. Well, when I arrived he had just died. The vet had been with him at about that time, to look after him, and while that was happening, Fritz just fell asleep and never woke up again: his heart simply stopped. Not too bad a way to go, I think, because he can’t have suffered much.

Es war noch erst am Donnerstag, dass wir so froh waren, dass sein Blutzuckerspiegel [er hatte ja erst vor kurzem Diabetes entwickelt] wieder normal war. Aber dann, am Sonntagmorgen, ging es ihm gar nicht gut. Er atmete ganz schnell und flach und mit einem gurgelnden Geräusch. So habe ich ihn dann als Notfall zur Tierärztin gebrach, und es stellte sich heraus, dass er ziemliches Fieber hatte und Flüssigkeit in der Lunge. Er bekam Injektionen [ein Antibiotikum, etwas Fiebersenkendes und B12] und ich habe ihn wieder mit nach Hause genommen, mit weiteren Medikamenten. Aber die Medikamente haben überhaupt nicht angeschlagen, und am Montagmorgen war er im gleichen Zustand wie vorher, und ziemlich lethargisch. Ich wusste, dass es ihm wirklich schlecht gehen musste, denn er verzog sich von seinen gewohnten Plätzen und versteckte sich. Also habe ich ihn wieder zur Tierärztin gebracht und sie hat ihn für weitere Behandlung da behalten. Heute Morgen habe ich dann mit ihr telefoniert und sie sagte mir, dass es keine Besserung gegeben hatte und er immer noch in demselben Zustand war. Wir sind dann übereingekommen, dass ich am frühen Nachmittag vorbeikommen und nach ihm schauen würde, und dass wir dann entscheiden würden, was zu tun sei. Nun ja, als ich ankam, war er gerade verschieden. Die Tierärztin war gerade bei ihm gewesen, um nach ihn zu sehen, und in ihrem Beisein war er ganz einfach friedlich eingeschlafen und nicht wieder aufgewacht: sein Herz hatte einfach aufgehört zu schlagen. Nicht der schlechteste Weg, so denke ich mal, aus dieser Welt zu gehen.

A few pictures first, before I tell more abut this ever so personable cat:

Zuerst hier nun ein paar Bilder, ehe ich mehr über diesen so sehr sympathischen Kater erzähle:

Well, Fritz was old. We don’t know exactly how old, because he came wandering by our old place in Karnes County as a stray maybe 3 years or so before we moved here. Our guess is that by now he was about 16 or 17. He came by with another stray tomcat who, from his looks, could have been his twin brother. That one, though, never took to us. We fed him, and he ate outside, but we were never able to touch him, quite the contrary: whenever we cam near, he took to the hills, and one day he simply must have moved on on his wanderings. But Fritz was ever so friendly from the very first moment, purring and coming up to rub against our legs, craving for attention, and not having any problems with our other cats. So, he stayed with us from that  time on.

Nun ja, Fritz war alt. Wir wissen nicht genau, wie alt, den er kam als Streuner an unserem früheren Wohnort in Karnes City vorbei, etwa 3 Jahre bevor wir hierhin umgezogen sind. Unsere Vermutung ist, dass er damals schon 7 oder 8 war. Das würde ihn heute 16 oder 17 alt machen. Er kam übrigens zusammen mit einem anderen Streuner vorbei, der vom Aussehen her sein Zwillinsgbruider hätte sein können. Der aber ist bei uns nie heimisch geworden. Er nahm zwar das Futter an, das wir draußen hingestellt hatten, ließ sich aber nie anfassen. Ganz im Gegenteil: wenn wir näher kamen, ergriff er die Flucht. Und eines Tages ist er wohl weitergezogen auf seiner Wanderschaft. Fritz aber war vom ersten Tag an der freundlichste Kater, den ich je angetroffen habe: er schnurrte und kam und rieb sich an unseren Beinen, immer Aufmerksamkeit erheischend. Er hatte auch absolut keine Probleme mit unseren anderen Katzen. Also ist er von da an bei uns geblieben.

Early last year he developed a very serious infection, with a multi-resistent virus, and it took him quite some time to get over it. I reported about that here: “When Fritz Had Gis ‘Ouchie’“. But he overcame it and was fully ok, until his diabetes showed. And now it looks like his old heart finally was too old to keep going: water in his lungs that can’t get out is a sign of a heart too weak to work properly. So, as I said above, this great character left us today for his eternal mouse-hunting grounds. I’d like to remember him as he used to be here with me in the office, watching me from Mary’s desk, and always meowing “scratch me, pat me” – which, of course, I did. And he came running up to me quite frequently, to get my attention.

Früh im vergangenen Jahr hat er dann eine schwere Infektion gehabt, mit einem multi-resistenten Bazillus, und es hat einige Zeit gedauert, bis er wieder ganz gesund war. Ich habe darüber hier berichtet: “Als Fritz sein “Aua” hatte“. Aber das hatte er vollkommen überwunden und war wieder ganz gesund, als er dann vor wenigen Monaten Diabetes entwickelte. Und nun sieht es so aus, als ob sein altes Herz zu schwach geworden war, um noch weiterzumachen: Wasser in der Lunge ist ein Zeichen, dass das Herz zu schwach ist, um das herauszubekommen. So hat uns dann, wie oben gesagt, diese großartige Katerpersönlichkeit heute Nachmittag verlassen und ist in die ewigen Mausjagdgründe übergewechselt. Ich möchte ihn so in Erinnerung behalten, wie er oft mit mir hier im Büro war, auf Marys Schreibtisch liegend, mich beobachtend und miauend, “Komm schon, kraul mich! – was ich natürlich getan habe. Und er kam auch oft angerannt, um meine Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Good bye, my friend!

Mach’s gut, mein Freund!

84 responses to “Our Fritz Has Crossed the Rainbow Bridge

  1. I’m so sorry for your loss, Pit. It is never easy to let go of our fur children. Their memories will be with us forever.

  2. I am so sorry and I know about the heartbreak, when the time has come for one of our four-legged friends to go….

  3. Me too (I hate that expression) but yes, me too, I’m so sorry. Anyone who has pets can feel your pain.

  4. Das tut mir sehr leid, aber im Schlaf zu sterben ist gut. Das wünsche ich mir auch.

    Alles Liebe von Mathilda ❤ ❤

  5. Pit- my heart ached and I shed some tears as I read ur post about Fritz’s passing. In spite of having a very wonderful, social, loving dog pet (Spike), our cat Gratch is the love of my life. I was so overjoyed with the reception I got when we arrived from our vacation trip to Pagosa Springs last evening. If fact, she is now on the ottoman watching Wimbledon with me. I suspect we will sleep together in bed or in the recliner in the office. What a loving companion! I know it is always tough to let go, and I know I will be facing that situation with Gratch one of these days. Last year, she was diagnosed w/ renal failure, but she has rebounded and is her old self. She is now nine, so who knows what the next day will bring. I just thank God for every day.
    Nolan

    • Good morning Nolan,
      Thank you for your words of condolence. I would never have thought, years ago, that I would get so attached to a cat. I’ve always described myself as a dog person rather than a cat person, and I was really attached to my “best friend”, our dog Buster when we were still living down in Karnes County. But Fritz, with his friendly, winning personality really got himself a place in my heart. As we say in German, “er konnte mich um den Finger wickeln” [“he could twist me around a finger”]. 😉 Well, he’s gone for a better life now, but he will be remembered – always. That’s the way things go: one day we will have to let go of a beloved companion.
      I wish you all the best with Spike and Gratch: may they be your good companions for a long time to come.
      Take care, my friend,
      Pit

  6. My sincere condolences for the loss of your lovely Fritz.

  7. I’m so glad that you had returned home from your trip. I always worried about Dixie Rose dying while I was off somewhere. Losing a pet is hard, but not being with them is harder still. I’m so sorry — but glad that Fritz had such a good and loving home.

    • Good morning, Linda,
      I think you’re right: it would have been worse if we had found out after returning that he had passed away.
      Have a wonderful day,
      Pit

  8. Oh Pit, I am ever so sorry to hear of the passing of your dear Fritz. He sounded like quite the fellow. I hope your tender memories of his life with you and Mary provide some measure of comfort in his absence. He may be gone, but certainly not forgotten. RIP sweet yellow kitty. 😻

    • Thanks, Monika, for your kind words! This guy really was quite a fellow. As I wrote above to Nolan, I would never have thought, years ago, that I would get so attached to a cat. I’ve always described myself as a dog person rather than a cat person, and I was really attached to my “best friend”, our dog Buster when we were still living down in Karnes County. But Fritz, with his friendly, winning personality really got himself a place in my heart. And that is where he will stay, along withy my other animal friends that have passed away over the years.
      Have a wonderful day,
      Pit

  9. Very sorry. I’m sure he had a wonderful time with you folks

    • Thank you, Robert, for your kind words. We also hope – no, I think we can be sure – that he had a good life with us. And we are grateful to him for having given us so much joy.

  10. Das tut mir leid. Aber es ist nun mal der Gang aller Dinge. Der Tod gehört zum Leben. Auch für uns … irgendwann.
    LG Jürgen

    • Danke fuer Deine Worte, lieber Juergen. Du hast Recht, und wir wissen es natuerlich auch: so ist das Leben … es endet mit dem Tod. Ich wuerde mir erhoffen, wie ich auch schon oben zu Mathilda geschrieben habe, dass ich auch einmal so aus dieser Welt gehen kann wie Fritz: ganz einfach einschlafen und nicht mehr aufwachen.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  11. Oh no, Pit, I am so sorry. It is always so bad when a member of the furry family goes. I’ve have through it several times in my life and I know what it feels like. You will have all the memories and he will find new friends over the rainbow bridge.😢 Liebe Grüße Heike

    • Hello Heike,
      Thank you for your kind words. For us, it also was not the first four-legged companion that left us: quite the contrary. But you never get used to it, don’t you. Well, Iwe really don’t want to get use to it. We love them too much and we enjoy their company too much for that. And I’m sure that he’s happily chasing mice now in a different realm.
      Have a wonderful day,
      Pit

  12. oh, das tut mir sehr leid, lieber Pit. Ich habe seine Geschichte hier immer gern mit verfolgt und ganz fest die Daumen gedrückt, als es ihm nicht gut ging 😦

  13. So traurig das ist, der Tod gehört nun einmal zum Leben dazu. Das ist einer der Gründe, warum ich selbst auch nie Tiere haben mochte, zu denen man eine enge Beziehung aufbaut.

    Ich war mir nicht sicher, ob man für so eine Nachricht ein “Like” geben kann/soll und habe es mal weg gelassen.

    Viele Grüße
    Dieter

    • Danke, lieber Dieter, fuer Deine Worte. Fuer mich und meine Frau gilt: auch wenn es schwer wird, sie gehen zu lassen, wir moechte auf unsere vierbeinigen Freunde nicht verzichten: sie geben so viel Freude. Dass sie einmal gehen werden, das verdraengt man dann. Aber, wie Du sagst, der Tod gehoert zum Leben, und so kommt es eben wie es kommt.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  14. Dann hat es sich also von selbst entschieden. Irgendwann einmal kommt für jeden die Zeit. Und ich finde auch, es gibt schlechtere Arten zu sterben.
    Schöne Fotos hast du eingestellt, die ein wenig von dem zeigen, was nur ihr in euren Herzen tragt und um ihn und die gemeinsame Zeit wisst.
    Alles Liebe 🌸

    • Danke, liebe Marion, fuer Deine Anteilnahme. Und ja, es hat sich ganz schnell von selbst entschieden. Gut fuer ihn, auf diese Weise gegangen zu sein. Und obwohl er mit oder ohne Fotos seinen Platz in unseren Herzen sicher hat, so sind die Fotos doch eine schoene, wenn auch im Augenblick wehmuetige, Erinnerung.
      Liebe Gruesse,
      Pit

      • Hallo Pit,
        ja freilich im Moment schmerzlich, anders kann es gar nicht sein. Aber es ist euch sicher ein Trost, dass er sich so sanft von selbst verabschiedet hat.
        Liebe Grüße ✨

        • Stimmt, liebe Marion: die Art und Weise, wie er gegangen ist, war schon gut. Ich habe da eine ganz schlimme Erinnerung an einen anderenKater, den ich vor vielen Jahren in Deutschland hatte.

          • Du hast also Erfahrung damit…
            Wahrscheinlich ist es wie bei den Menschen sehr unterschiedlich, wie jemand geht.

            • Leider habe ich Erfahrung damit – bei den vielen Haustieren die wir hatten und haben.

              • Natürlich ist es nicht schön, lieb gewordene Wesen durch den Tod zu verlieren. Ich frag mich, ob man Übung bekommen kann, mit dem Tod umzugehen?

                • Ich glaube kaum, dass man Uebung darin bekommen kann, oder sich daran gewoehnen kann. Und ich moechte es auch gar nicht.

                  • Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt.
                    Ich glaube, wenn man sein Herz für ein Wesen geöffnet hat und eine enge emotionale Beziehung entwickelt, dann tut es immer weh, dieses Wesen durch den Tod zu verlieren, ob Mensch oder Tier. Da kann es keinen Gewöhnungseffekt geben.
                    Ich dachte eher daran, dass man sich vielleicht umso eher damit auseinandersetzt, woran man glaubt, was nach dem Tod geschieht und ob einem das Trost und Zuversicht sein kann.
                    Oder dass man Erfahrung darin bekommt, was einem am besten hilft mit solchen Abschiedszeiten zurecht zu kommen, bis es leichter wird. Letztendlich gehört der Tod zum Leben wie das Geborenwerden, es ist alles ein Werden und Vergehen. Ich meinte, vielleicht gibt es einen Weg für sich zu heraus finden, wie man am besten damit leben kann.
                    Liebe Grüße
                    Marion

                    • Danke fuer Deine lange Erklaerung, liebe Marion. Dass man in gewisser Weise lernen kann, und auch sollte, mit einer solchen Situation umzugehen, darin gebe ich Dir voll und ganz Recht. Mir z.B. tut es gut, einen solchen Post im Blog zu schreiben (und Kommentare zu bekommen). Vielleicht ist es das alte Sprichwort, “Geteiltes Leid ist halbes Leid”, das dahinter steckt.
                      Liebe Gruesse, und hab’ ein feines Wochenende,
                      Pit

                    • Ja, sich in schwieriger Zeit austauschen und mitfühlende Zuwendung erhalten ist auch für mich tröstlich und hilfreich. Es wird gleich leichter zu tragen.
                      Danke, das feine Wochenende wünsch ich dir auch, Pit!

  15. Wie traurig, das tut mir wirklich leid. Ich kann sehr gut nachempfinden, wie es Euch gerade geht. Unsere Mimi ist 23 Jahre alt geworden und war ein vollwertiges Familienmitglied. Wir vermissen sie noch immer und sprechen oft über sie, das tröstet dann ein bisschen.

    Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Tage. 🌸

    Liebe Grüße, Martina

    • Danke fuer Deine troestenden Worte, liebe Martina. 23 war Eure Mimi?! Das ist aber wirklich ein biblisches Alter fuer eine Katze! Ja, unsere vierbeinigen Freunde hatten und haben einen Platz in unseren Herzen.
      Liebe Gruesse,
      Pit

  16. Nun habt ihr einen treuen Gefährten verloren, das tut mir aufrichtig leid!
    Beste Grüße, Ulli

  17. What a special member of the family he was……so sorry for your loss but you’re right – going to the Bridge while asleep would be the easiest way to go. Bless you for giving him a happy home for much of his life………….

    Hugs, Pam and Teddy too

  18. My deepest condolences. I know just close they become!

  19. So sorry to read this, poor Fritz. It’s always hard losing a pet – they are never “just” pets.

  20. So sad for your loss. Pets are best friends quite often, and this one looks sweet.

  21. Helmut Hartmann

    Es ist immer schwer, wenn solch ein feiner Charakter geht.
    Die Gefühle sitzen dann noch viel tiefer in unseren Herzen.
    Fühlt Euch gedrückt von uns Hundefreunden.
    Herzliche Grüße Helmut und Gitta

    • Lieber Helmut,
      schwe rja, aber nun mal nicht zu aendern. Wir behalten ihn im Herzen. Danke fuer Eure Anteilnahme, und liebe Gruesse,
      Pit

  22. Pit, I’m so sorry to hear this – I’m glad you were able to give him a happy and loving place to live out his days.

  23. I’m so sorry to hear about your beloved Fritz. My condolences.

  24. And condolences from me, too.

  25. Sad to say goodbye, Pit. 😦

  26. It always pricks the heart when a beloved pet passes away. I’m sorry about your loss.

  27. Es tut mir sehr leid, dass ihr euren Kater verloren habt, Pit. Ich drücke euch beide.
    Liebe Grüße von Susanne

  28. I’m so sorry for your loss. 😦

  29. Das tut mir sehr leid 😦 Danke dass Du noch mal so einen schönen Beitrag zu ihm verfasst hast und uns dran teilhaben lässt. Fühlt Euch gedrückt, Frauke.

  30. So sorry to hear about Fritz…. Good bye, Fritz…

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s