Gallery

Brötchen – Recipe

Here’s the recipe for the Brötchen I showed/talked abolut in my previous posting. Actually, it is a recipe for spelt bread, but it works fine for bread rolls, too. My German friends will have to forgive me that I don’t really know how to convert cups into the equivalent in Germany. Anyway: what I found out from my baking and from comparing different recipes is that the relations of flour and yeast doesn’t matter too much, so that there is some leeway, as there is with the two other ingredients, honey and salt.

Brötchen – Rezept

Hier ist nun das Rezept für die Brötchen, die ich in meinem vorherigen Blogpost gezeigt habe. Genau genommen ist es ein Rezept für Dinkelbrot, aber es ist auch kein Problem, damit Brötchen zu backen. Meine deutschen Leser müssen mir aber verzeihen, wenn ich die Maßeinheiten nicht in deutsche übertrage – ich weiß die Entsprechungen (noch) nicht. Und es kommt, wie ich herausgefunden habe bei meinem Backversuch und beim Vergleich verschiedener Rezepte, auch nicht haargenau auf das Verhältnis von Mehl und Hefe an. Da bleibt also ein gewisser Spielraum, ebenso wie bei den beiden anderen Zutaten, Honig und Salz.

Ingredients:

Zutaten:

  • 4 1/2 cups whole-meal spelt flour
  • 2 teaspoons fine salt
  • 2 teaspoons active dry yeast
  • 1 3/4 cups (cool) water
  • 2 tablespoons honey

What I changed:

I needed a little more flour and added that by rule of thumb until the dough was no longer sticky and thus easy to knead. I replaced the 3/4 cup of (cool) water with (lukewarm) whole milk, and then used 1 cup of lukewarm water.

Was ich geändert habe:

Ich brauchte ein wenig mehr Mehl, und habe das nach Augenmaß hinzugefügt, bis der Teig nicht mehr klebrig war und sich gut kneten ließ. Die 3/4 “Tasse” (kaltes) Wasser habe ich durch lauwarme Vollmiclh ersetzt, und nachher auch die restliche “Tasse” Wasser lauwarm genommen.

Preparations:

  • Combine flour and salt in a bowl and mix thoroughly.
  • Pour (lukewarm) milk and yeast in middle and stir some, mixing with part of the flour, until a thiick but still fluid dough forms.
  • Set aside in warm spot for 15 – 20 minutes, till bubbles form
  • Add remaindeer of ingredients and mix throughly. Add (more) flour or water respecyively as needed until dough is no longer sticky. Knead thoroughly for 5 – 10 minutes, frequently folding over the dough..
  • Put in bowl or on baking sheet, cover with cloth, set in warm spot and let rest for ca. 2 hours, to let it rise until about double in size.
  • Knead again for 5 minutes and then form balls of dough.
  • Put those back on baking sheet, cover with cloth, set in warm spot and let rise again for ca. 30 minutes.
  • Put rolls on an oiled baking sheet and in pre-heated oven [450 F.] and bake for 10 – 15 minutes.

Zubereitung:

  • Mehl und Salz in einer Schüssel gründlich mischen.
  • 3/4 Tasse lauwarme Milch in die Mitte gießen, Hefe hinzufügen und leicht verrühren, bis in der Mitte ein dickflüssiger Teig entsteht.
  • An einem warmen Ort zugedeckt 15 – bis 20 Minuten ruhen lassen, bis sich Bläschen formen.
  • Rest der Zutaten hinzufügen und gründlich mischen/kneten. Mehr Wasser bzw. Mehl nach Augenmass und Bedarf hinzufügen, damit ein dicker, nicht mehr klebriger Teig entsteht, der sich gut kneten lässt. Für 5 bis 10 Minuten gründlich kneten, dabei immer wieder falten.
  • In Schüssel oder auf Backblech zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 2 Stunden gehen lassen, bis sich die Menge ungefähr verdoppelt hat.
  • Für weitere 5 Minuten gründlich kneten, dann Teigkugeln formen.
  • Teigkugeln auf eingefettetes Backblech legen und für weiteer ca. 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In auf 450 Grad Fahrenheit [232 Grad Celsius] vorgeheiztem Backofen 10 bis 15 Minuten ausbacken.

Enjoy!

Guten Appetit!

32 responses to “Brötchen – Recipe

  1. Thank you. I bake bread and buns all the time. Nice to have another recipe to try. I can almost taste those buns.

  2. Great recipe! I will pass it on to my wife. She might give it a try.

  3. Thank you for the recipe! We actually have some spelt flour on hand, I’m pretty sure, none of the canisters are labeled but the bakers in my house know what’s what.

  4. I will try it.
    As an aside, forgive me for calling to your attention a misspelling [my own posts often have typos]. It seemed to me you had Santa’s reindeer on your mind when you said add the “remaindeer” of ingredients.

    • Thanks for making me aware of the typo. 🙂 But I think I’ll leave it in. It’s so funny! 😉 Especially with your “explanation”. 😀

  5. Es liest sich sehr gut. Ob die Brötchen schmecken werde ich wohl nie erfahren, da ich nicht gut backen kann. Solche Dinge wie Brot und Brötchen sind mir noch nie gut gelungen.
    LG Jürgen

    • Hallo Juergen,dass ich nicht gut backen kann, das habe ich auch geglaubt, und mein erster Versuch mit Broetchen ist ja auch nicht gerade gut gelungen. Da habe ich eher “Rehfutter” produziert. Denen hat’s aber geschmeckt. 😀 Dieser Versuch hier war erst mein zweiter, und der ist mir schon ganz gut gelungen. Es war wirklich einfach. Haette ich vorher nicht geglaubt. Also: probier’s ganz einfach mal. Aber andererseits: in Deutschland kann man ja, im Gegensatz zu hier, vernuenftige Broetche auch kaufen.
      LG,
      Pit

  6. Hallo Pit, prima, nun kann das Backen ja auch auf Teneriffa losgehen :-). Euch wünsche ich schöne ruhige Weihnachtstage. Liebe Grüße, Dagmar

    • Hallo Dagmar: dann mal los! 😉 Probier’s mal. Ich fand es ganz einfach. Und da die Mischung Mehl-Wasser auch nicht hundertprozentig zu stimmen braucht und auch die Hefemenge fuer einen weiten Breich an Mehlmenge gleicht bleibt, ist das genaue Umrechnen der amerikanischen Masseinheiten ja auch nicht unbedingt noetig.
      Auch Dir froh-besinnliche Weihnachsttage und alles Gute im kommenden Jahr,
      Pit

  7. That sounds lovely! My Irish Nana used to make the best soda bread. Salivating now… We are going to brunch at a local restaurant that smokes its own ham and has wonderful bison burgers.

  8. Hallo Pit
    wie Du ja schon gesagt hast, hier gibt es sie an jeder Ecke zu kaufen und deswegen werde ich wohl nie welche selber machen.
    Dir und Deinen Lieben ein gutes neues Jahr aus Deiner alten Heimat. Sei froh, das Du im schönen Texas bist. Hier ist das Wetter seit5 Wochen nur grau, regnerisch und geht mir auf den Geist. Der Rhein hat Hochwasser, die Schiffahrt musste eingestellt werden.
    Liebe Grüße
    Axel

    • Hallo Axel,
      ja, in Deutschland an jeder Ecke. Wenn ich hier einigermassen gute Broetchen kaufen will, muss ich zu Whole Foods in San Antonio fahren, immerhin ueber 50 Meilen!
      Das mit dem Hochwasser in Deutschland habe ich auch hier mitgekriegt, weil ich jeden Tag mehrmals in das GMX-Portal reinschaue und auch ab und zu WDR4 hoere.
      Liebe Gruesse, und mach’s gut,
      Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s