Gallery

Brötchen

I definitely chose this German word, because that’s what they are: Brötchen the German style, Brötchen that qualify for this term, and not that squashy product that usually masquerades as them hereabouts. Yesterday I baked them, and his is what they look like:

Brötchen

Ich habe ganz bewusst dieses deutsche Wort als Titel genommen, weil es das ist, was sie sind: Brötchen auf deutsche Art, Brötchen, die diesen Namen auch verdienen, und nicht das labberige Produkt, das sich hierzulande unter dieser Bezeichnung dafür ausgibt. Gestern habe ich welche gebacken, und so sehen sie aus:

Brötchen

Brötchen! YEAH!

More about bread here:

Mehr über Brot findet sich hier:

74 responses to “Brötchen

  1. Hauptsache sie schmecken.

  2. The best part of going to Germany was getting my hands on some real Bröt. I lived in the San Francisco area and it is the only place in the US where you can find good bread. Nice looking Brötchen

  3. We have German bakeries but none nearby; I have wonderful memories of buying fresh rolls each morning in Germany.

    • Unfortunately our local Old German Bakery [the owner and baker is from Berlin] has adapted itself to American standards. I’d love to know why, especially in a town of German origin like Fredericksburg.

  4. Sehen auch total deutsch aus…….. :-}}
    Jetzt fehlt nur noch die Geschmacks- und Geruchs- Internetverbindung, dann wäre es perfekt.
    Deine Mohn-, Haferfocken- und Sesambrötchen sehen klasse aus. Sie haben die richtige Färbung und kross sind sie bestimmt auch.
    Ich glaube, …… ich rieche schon was ……..
    Guten Appetit

    • Ja, so MUESSEN sie aussehen. Sorry, aber Geruch und Geschmack zu uebermitteln klappt ja leider noch nicht. 😀
      Es war mein bisher zweiter Versuch mit Broetchen Backen, und das Ergenis war wesentlich besser als beim ersten Mal. Die “Broetchen” vom ersten Mal sind zum groessten Teil Rehfutter geworden. 😉 Trotzdem: auch diese hier sind noch verbesserungsfaehig.

  5. That is impressive, Pit. I agree, the Americans can’t… I like WF breads though.
    We traveled Germany twice, I still remember how good German bread was.

  6. Die sehen wirklich lecker aus, Pit. Schick mal ein paar davon auf die Kanaren :-). Liebe Grüße, Dagmar

  7. Wir sind viel mit dem Wohnmobil unterwegs,und das auch sehr häufig in Nordeuropa. Es gibt kaum etwas, das wir auf unseren Touren wirklich vermissen. Bis auf eines “Brötchen “. Leider können wir sie unterwegs nicht selbst backen, so wie du es gemacht hast.Deine Brötchen sehen echt gut aus, und schecken sicherlich auch so.
    LG
    Werner.

    • Ja, die deutschen Broetchen. Die, und guter Aufschnitt sind das, was ich hier am meisten vermisse.
      Schade, dass Ihr im WoMo nicht backen koennt.
      LG,
      Pit

  8. Diese Brötchen habe ich bereits auf Instagram bewundert, sie sehen klasse aus, lieber Pit! 😋 Nirgendwo gibt es so eine tolle vielfalt was Brot und Brötchen 🥖🍞betreffen als in Deutschland. 👍🏻
    Heute kam deine schöne 🎄Weihnachstpost an, herzlichen Dank dafür❣️🎄🤶❤️🌿❤️🌿🎅
    Liebe Grüße von der Küste 🌊
    Hanne, Klausbernd, Siri & Selma xxxx

    • Hallo Hanne,
      Deinen Kommentar auf Instagram habe ich schon gesehen. Danke! 🙂 Wie gerade zu Werner gesagt: Broetchen und Aufschnitt sind die deuitschen Artikel, die ich hier wirklich vermisse. 😦
      Freut mich, dass die Karte angekommen ist. 🙂
      Liebe Gruesse aus eine trueben und nebligen Fredericksburg, und macht’s gut, Ihr Alle,
      Pit & Mary

  9. Die sehen toll aus 😀 Würd ich sofort probieren 🙂 Liebe Grüße 🙂

    • Na ja, wenn ich Dir welche zum Probieren schicke, kannst Du damit kegeln, so hart waeren sie dann geworden! 😀 Aber Du hast ja das Glueck, dass deutsche Beckereien anstaendige Broetchen backen.
      LG,
      Pit

  10. Looks very tasty! 🙂 We have good Italian-style bread in the stores in NY, and in NYC, you can get good pumpernickel, but hard to find upstate. My sister makes excellent German-style black rye for all the holidays, etc. I don’t know if this is the same thing as Schwartzbrot – – I know it has molasses & some coffee in it, which seems odd, and she reduces the caraway seeds, because none of us are fond of that, but no big meal is complete without it. She’s home from college and I hope baking!

    • I’m not so much into Italian-style bread. As to Pumpernickel: what I’ve seem/eaten here in the US so far is not (German-style) Pumpernickel at all. The “real” stuff I’ve found in specialty stores and/or online only.
      That Schwarzbrot your sister does may well be something like the real German Schwarzbrot.The use of molasses points to that. I’ve never heard of coffee being used in it, though. And I’d prefer it without caraway seeds, too. I really can do without that spice.
      I’ll keep my fingers crossed that your sister will bake some good stuff for you.

  11. Sieht vernünftig aus 🙂 Aber du hast schon Recht, in eurer Gegend ist so viel deutsches unterwegs, aber das Essen ist bestenfalls angelehnt. Ich hab manche Speisekarte studiert, aber so richtig ist das alles nicht. Dirndel, Maßkrug, fertig.
    In Texas war ich in Newmans Bakery, soo weit war die gar nicht von dir (früher) weg. Die war ganz ok. In Tehachapi in Kalifornien gab es auch ne ganz gute. New York…schwierig. Zu viele Einflüsse. Schwarzwälder Kirsch bei jedem zweiten Chinesen 🙂 Da hilft nur selber machen. Und hier werden es immer weniger Bäcker und immer mehr Ketten mit Industrieartiger Fertigung 😦

    • Selbst “angelehnt” ist noch geschmeichelt. Die Charakterisierung “Dirndl, Masskrug, fertig” stimmt. Besser kann man es nicht sagen. Aber selbst die Kettenbaeckereien in Deutschland produzieren Bessseres als man hier kriegt.

  12. I always bake my own bread, just as my mother always did. Can’t imagine eating that “Wonder Bread.” I “wonder” how anyone can eat it. Your Broetchen look delicious.

  13. Our treats at Christmas always included cardamom seed buns and stollen. I’ve rarely found any really good rye around here, but I can get excellent challah, and now one of the best Spanish bakeries in Houston, El Bolillo, has opened a location fairly near to me. That’s dangerous — their pan dulce is fabulous. Between your post and my memories of that place, i’m about ready to make a bakery run.

    • My mother nearly always made a Stollen. Way better than those one could buy.
      Looking at the pictures in the link makes my mouth water! Now I really need to have my breakfast!
      The “orejas” on that website look like what we call “Schweineoehrchen” [= little pigs ears] in German.

  14. Hello Pit! Ein wenig dunkel sehen sie aus – irgendwie! Trotzdem auch lecker! Brötchenrezepte findest du ohne Ende auf “chefkoch.de” , aber man braucht halt auch das passende Mehl und davon gibt’s hier jede Menge und immer mehr verschiedene Sorten. Ich backe viel mit Dinkelmehl. Das gibt auch sehr leckere Brötchen.

    • Hallo Sigrid,
      das ist Dinkelmehl. Daher sind die Broetchen so dunkel. Hatte ich ganz vergessen zu erwaehnen, weil ich zuerst das Rezept auch schreiben wollte. Dann war ich aber zum Umrechnen der Masseinheiten fuer meine deutschen Leser zu faul. 😉 .
      Auf Chefkoch.de hatte ich auch reingeschaut, dann aber habe ich ein Rezept hier aus den USA fuer Dinkelbrot genommen, weil ich da die Masseinheiten nicht unrechnen musste, und weil die Mehlmenge mir passte. Wenn ich etwas sicherer geworden bin, dann werde ich auch damit etwas experimentieren.
      Liebe Gruesse und frohe Weihnachten,
      Pit

      • Okay. Dann sehen die nach Vollkorn Dinkelbrötchen aus. Es gibt hier bei uns drei Sorten Dinkelmehl (also verschiedene Ausmahlgrade) und das hellste Mehl kann man wie Weizenmehl verwenden. Dann sind die auch hell. Ich backe ja lieber Brot und am liebsten mein “Blitzbrot” aus VK-Dinkelmehl mit vielen Körnern drin. Findest du übrigens auf meiner “Küchenplauderei” unter “Backen mit Liebe”. Geht ganz schnell in einer Kastenform, kommt in den kalten Backofen und schmeckt sehr gut. LG, Sigrid

        • Da ich “anstaendiges” Brot auch in Austin oder San Antonio bekomme, und wir immer mal wieder dorthin kommen, habe ich es zuerst einmal mit Broetchen versucht. Aber Brot kommt – nach meinem jetzigen Erfolg – auch noch dran. Und dann auch mit verschiedenen (Vollkorn) Mehlsorten.
          In Deine “Kuechenplauderei” werde ich bald mal rein schauen. Danke fuer den Tipp.
          LG,
          Pit

  15. Mmm, those look great! Imagining them straight out of the oven with melted butter …

    • I agree! When I had one right fresh out of the oven, it tasted a tad too “yeasty”, though, to my mind. That taste went away later, when they cooled.

  16. Lieber Pit, die sehen viel besser aus als unsere beim Bäcker hier. Lasst sie euch schmecken und sie duften bis hier. Viele Grüße, Annette

    • Besser als bei Eurem Baecher sehen sie aus?! Das kann ich ja kaum glauben, denn fuer mich sind deutsche Broetchen immer noch das Non-Plus-Ultra. Aber lecker sind sie mir wirklich gelungen.
      Liebe Gruesse,
      Pit
      P.S.: Und wenn wir Westwind haben, schicke ich noch mal mehr Duft rueber. 😀

  17. They look good, Pit 🙂 🙂

  18. Sehen gut aus, Pit!
    Und: Ich kenne diese Gebäckstücke natürlich als Semmeln 😛
    LG nach Texas und schöne Weihnachten 🌟

    • Sie waren auch lecker! 🙂
      Zu “Semmeln” faellt mir dann natuerlich immer Karl Valentin ein. 😉
      Und zu meinen wuerde ich mal so sagen: gut, dass ich die Semmeln nicht “versemmelt” habe. 😀
      Auch Dir ein froh-besinnliches Weihnachtsfest, und liebe Gruesse,
      Pit

  19. Ich muss sagen, da ich öfers mit Vollwertmehl backe, das ist nochmal etwas schwerer. Das Mehl saugt mehr Wasser. Sie sind vom Teig her auch schwerer. Darum mehr Triebmittel geben in Form von Zeit! Aber nicht mehr Hefe. Wenn du einfach den Teig heute machst und dann die Brötchen formst , Naht nach Unten aufs Blech, und dann über Nacht, oder auch über mehrere Nächte, in den Kühlschrank so bei 4 Graf C stellen. Oder auf deine Terrasse wenn sie die Temperatur hergibt. Vorher einen Müllbeutel drüber ziehen. Dann entwickeln diese Brötchen nochmal einen besonderen Geschmach und gehen auch noch etwas in die Höhe. Ich sage ja übern, üben üben……..

  20. Die sehen lecker 🙂

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s