Gallery

Teepees Near the Vereinskirche

It’s three weeks past now that we had Native Americans here in Fredericksburg for the “Honoring the Past” weekend in celebration of the one and only treaty between white settlers and Native Americans that has never been broken – the treaty between John O. Meusebach [born Baron Otfried Hans Freiherr von Meusebach] and the Penateka Comanche, and when I saw teepees here on the Marktplatz next to the Vereinskirche, I was wondering if they had had teepees here at that time, too.

Tipis nahe der Vereinskirche

Es ist jetzt drei Wochen her, dass wir für ein Wochenende Indianer hier in Fredericksburg hatten, anlässlich der Veranstaltung “Honoring the Past” zur Feier des einzigen Vertrags zwischen weißen Siedlern und Indianern, der nie gebrochen worden ist – des Vertrages ausgehandelt zwischen John O. Meusebach [geboren als Baron Otfried Hans Freiherr von Meusebach] und den Häuptlingen der Penateka Komantschen. Als ich die Indianerzelte vor der Vereinskirche sah, habe ich mich gefragt, ob sie damals – im Jahre 1847 – auch dort gestanden haben.

teepees

Teepees and the Vereinskirche

Meusebach’s memorial is in front of the Vereinskirche, and  sculptures depicting his meeting with the Comanche Chiefs can be found on the Marktplatz, too:

Meusebachs Denkmal findet sich vor der Vereinskirche, und Skulpturen, die sein Treffen mit den Häuptlingen der Komantschen zeigen, im Blumengarten auf dem Marktplatz:

The first of the three days, Friday June 16, was mainly a market day for Native American goods, but there were some interesting sights to be captured:

Der erste Tag dieser Veranstaltung, Freitag, der 16. Juni, war im Wesentlichen ein Markttag mit indianischen Waren, aber es gab auch einige interessante Bilder zu fotografiieren:

A few more words about the Apache in general and the Lipan Apache in particular:

Hier noch ein wenig Information über die Apachen im Allgemeinen und die Lipan Apachen im Besonderen:

During the prehistoric period the Apache lived in the northern Plains and Canada. When they moved south, they did not settle in the Plateaus and Canyonlands but in and around the Southern Plains of Texas, Oklahoma, and New Mexico.

In prähistorischer Zeit lebten die Apachen in den nördlichen Ebenen Amerikas und in Kanada. Später, als sie nach Süden wanderten, siedelten sie nicht auf den Plateaus und in den Canyonlands, sondern in und um die südlichen Ebenen von Texas, Oklahoma und Neu Mexiko herum.

Lipan Apache are Southern Athabaskan (Apachean) Native Americans whose traditional territory included present-day Texas, New Mexico, Colorado and the northern Mexican states of Chihuahua, Nuevo León, Coahuila, and Tamaulipas prior to the 17th century.

Die Lipan Apachen gehören zu den südathabaskischen Indianerstämmen, deren traditionelles Stammesgebiet das heutige Texas und Colorado umfasst sowie die nordmexikanischen Staaten Chihuahua, Nuevo Leon, Coahuila und – vor dem 17. Jahrhundert – Tamaulipas.

There’s some more information on the displays set up near the teepees. To be able to read them click on each of the pictures so they can be enlarged:

Weitere Informationen finden sich auf den beiden Schautafeln, die bei den Tipis aufgestellt waren. Um sie lesen zu können, bitte darauf klicken. Sie lassen sich dann vergrößern:

More about this event, with pictures and videos of the Powwow, to follow in another post.

Mehr über diese Veranstaltung, mit Bildern und Videos vom Powwow, in einem späteren Beitrag.

22 responses to “Teepees Near the Vereinskirche

  1. Fascinating! I had no idea the level of keeping true to treaties was this horrible. Kind of sad-no wonder the government is mistrusted.

  2. How nice to read the history of something that worked out.

  3. Very interesting, Pit. Thank you

  4. Lieber Pit,
    deine Fotos werden immer besser! Das war eine feine photostory.
    Ich hoffe, es geht euch beide nur gut. Ist es sehr warm zurzeit? Ich kühle mich gerade in Norwegen ab, es ist erfrischend und tut gut. 🙂
    Ein schönes Wochenende, liebe Grüße, auch aus Cley,
    Hanne 🙂

    • Danke, liebe Dina, fuer das Kompliment! Geht mir runter wie Oel. 😉 Die neue Kamera bzw. das neue Objektiv macht sich doch bemerkbar. Die Fotos sind uebrigens alle ein wenig nachbearbeitet, groesstenteils zum Aufhellen der Schatten, fuer einen vergroesserten Kontrastumfang.
      Ja, es ist ziemlich warm hier, mit tagsueber um die 35 Grad. Aber das ist noch kein suedtexanischer (Hoch)sommer. Da wird es an die und ueber die 40 Grad gehen. Was uns aber im Augenblick etwas zu schaffen macht ist die relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Die ist besonders hoch am Vormittag, und geht dann am Nachmittag runter. Aber dann hat es eben die hoechsten Temperaturen. Na ja, arbeite ich eben nicht im Garten sondern sitze drinnen, klimaanlagengekuehlt, am Computer und bearbeite Bilder.
      Auch Euch – Dir in Norwegen und der restlichen Gang in Cley – ein schoenes Wochenende, und liebe Gruesse, auch von Mary,
      Euer Pit

  5. Thank you for the post, Pit! This is a special event remembering the history. Great photos!

    • Good morning, Amy,
      You’re most welcome. I agree: it certainly is an event worth watching. I seem to remember thta this event is held every five years and that someone said it should be held every two. That’s a very good idea, I believe. It would be great if we had a Powwow on Fredericksburg’s 175th anniversary in 2021. Maybe that will come to pass.
      Have a great weekend,
      Pit

  6. Das ist ein spannender Beitrag Pit und Hanne hat recht, die Fotos sind prima!
    Vielen Dank für diesen Einblick und ein gutes Wochenende dir!

    • Hallo Marion,
      freut mich, dass dieser Beitrag Dir gefallen hat. Und danke fuer Dein Lob fuer meine Fotos. 🙂
      Auch Dir ein feines Wochenende,
      Pit

  7. I was wondering if this happens every year, but found the answer in your comment. If I’d known about this, I would have tried to be there. It’s an interesting way of remembering that complex history. I’ve been fascinated by the travels of the Germans in Texas, and wrote about there beginnings in Indianola here. I’m sure you probably know most of the details, but it’s fascinating stuff.

    • Maybe you can make it the next time. I am still learning about the history of the Germans here. It really is fascinating. Thanks for the link. 🙂
      Maybe you might be interested in the German author Barbara Ortwein, who wrote three books [historical fiction] about the German settlers here in the Texas Hill Country. They all have been translated into English by now. Well, maybe not all yet. She usually comes here to Fredericksburg once a year to present her books.

  8. Have a great weekend,
    Pit 🙂
    Auch Dir ein feines Wochenende,
    Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s