Gallery

RailTrailsRoadTrip – Day 7 [Madison County Transit Schoolhouse Trail]

I’d call this the first “real” day of bicycling because we did 4 different trails in Illinois and Missouri, or at least parts of them [Madison County Transit Schoolhouse Trail, McKinley Bridge Bikeway, St. Louis Riverfront Trail und Old Chain of Rocks Bridge]. To anticipate the end result: for me the total distance that day was 23.75 miles.

RailTrailsRoadTrip – Tag 7 [Madison County Transit Schoolhouse Trail]

Diesen Tag würde ich mal unseren ersten “richtigen” Radeltag nennen,  denn wir sind 4 verschiedene Trails in Illinois und Missouri, oder zumindest Teile dieser  Radwege [Madison County Transit Schoolhouse Trail, McKinley Bridge Bikeway, St. Louis Riverfront Trail und Old Chain of Rocks Bridge] geradelt. Um es vorweg zu nehmen, am Ende waren es für mich 38,2 Kilometer.

But let’s start at the beginning. I’ll limit myself here to our first trail, the Madison County Schoolhouse Transit Trail, though. To write about the whole day and all 4 trails in one post would result in much too long a post. I’ll write about the other 3 trails later.

Aber fangen wir doch jetzt von vorne an. Ich beschränke mich allerdings hier auf unseren ersten Radweg, den Madison County Transit Schoolhouse Trail. In einem Aufwasch über den ganzen Tag und alle 4 Trails zu berichten würde einfach eine zu langen Blogpost ergeben. Die anderen drei folgen dann eben später.

After a good – and for me long – night we woke up at around 7:30AM and first of all checked the weather: it was partly sunny and partly overcast, but it promised to be a good day for bicycling. At around 8AM I went downstairs again, like the day before, for my morning coffee, and later Mary and I had our breakfast together and fortified ourselves for what was about to come. After our breakfast it was upstairs to our room again to get into our bicycling togs, and at 10:10AM we were on our way to the beginning of the Madison County Schoolhouse Trail in Madison/Il. We had decided against beginning that trail near our hotel, but wanted to ride it from its beginning in Madison to Horseshoe Lake and back. That would give us our desired 10 miles in Illinois. At about half past 10 we were at the trailhead, parked our car, check the bikes again [including the air pressure in the tubes]. We also studied the map of the trail provided there and then got “them wheelies rollin'”, to slightly change the lyrics of the title song of the old TV Western Show “Rawhide”:

Nach einer guten – und für mich langen – Nachtruhe sind wir gegen halb acht morgens aufgewacht und haben erst einmal das Wetter gecheckt: es war teils bedeckt, teils sonnig, und es versprach, ein guter Radeltag zu werden. Ich bin dann gegen 8 runter, wie am Vortag, für meinen Morgenkaffee, und etwas später haben Mary und ich uns gestärkt für was da kommen sollte. Nach dem Frühstück sind wir wieder auf’s Zimmer und in die Radklamotten gestiegen, und um 10:10 Uhr waren wir auf dem Weg zum Anfang des Madison County Transit Schoolhouse Trail in Madison. Wir wollten nämlich nicht nahe am Motel in der Mitte des Radweges “einsteigen”, sondern vom Anfang in Madison bis zum Horseshoe Lake und zurück radeln. Das würde uns unsere 10 Meilen in Illinois bringen. So gegen 10:30 Uhr waren wir dann am Radweg, parkten den Wagen und nach einem letzten Check der Räder [plus Aufpumpen auf den richtigen Luftdruck] und Studium der Karte des Radwegs konnte es losgehen:

trail

Madison County Transit Schoolhouse Trail: the Madison Trailhead

A few remarks here about the trail: the Madison County Transit Schoolhouse Trail with its 15.9 miles has asphalt as its surface all the way and is part of the Transit District’s system of more than 100 miles of urban and suburban trails—many of which are former railroad corridors, all of which are linked with public transit. This trail lies along an alignment of the old Illinois Traction System (Illinois Terminal Railroad) of electric trains which once connected St. Louis, MO to Springfield, IL. The trail begins near the southwest corner of Horseshoe Lake State Park at Harrison Street in Madison. The smooth asphalt path travels east over Route 203 via a trail bridge and then onto the old railroad corridor. For a few miles, the trail shares this route with a utility corridor and passes heavily industrial business areas. Though never far from the trail, Horseshoe Lake only comes into view at around mile 3. From this parking-lot the trail continues for another about 12 miles to Maryville, but, as said above, we turned around and rode back to our car.

Hier ein paar Bemerkungen zum Trail: Der Madison County Transit School House Trail mit seinen 25,6 Kilometern Länge ist vollständig asphaltiert und Teil eines insgesamt mehr als 160 Kilometer umfassenden Systems Stadt- und  Vorstadt-(Rad)wegen, die alle per OEPVN miteinander verbunden sind. Er folgt einer früheren Bahnstrecke, die St. Louis in Missouri mit Springfield in Illinois verbunden hat, und beginnt in Madison nahe der Südwest-Ecke des  Horseshoe Lake. Der glatt asphaltierte Pfad überquert zunächst auf einer Brücke eine relativ vielbefahrene Straße, um dann auf den ursprünglichen Bahnkorridor einzubiegen. Für eine Weile passiert er dabei stark industrialisierte Gebiete [Stahlgießereien], von denen man allerdings vom Radweg aus überhaupt nichts sieht: man glaubt, sich in unberührter Natur zu befinden, mit Ausnahme eines Bahnübergangs nach etwa 3 Kilometern. Obwohl gar nicht weit vom Weg entfernt, bekommt man Horseshoe Lake dennoch erst nach etwa knapp 5 Kilometern  zu Gesicht. Von diesem Parkplatz aus führt der Radweg dann noch ca. 20 Kilometer weiter bis nach Maryville, aber – wie schon gesagt – wir sind am Horseshoe Lake umgekehrt und zum Auto zurück.

Let’s now have a look at some pictures:

Hier nun einige Bilder:

Here, at Horseshoe Lake, Mary and I had agreed to meet, and normally I wouldn’t have had to wait for too long. But this time I had to. I used that break to make use of the facilities provided at the parking-area. The restroom wasn’t too clean, btw. I also tried to fill my water bottle at the water fountain there as unfortunately there had not been any opportunity at the trailhead in Madison. Neither had there been a water fountain nor a restroom. Well, it proved nearly impossible to fill my water bottle as the water fountain made the water go in every direction other than (straight) into the bottle. Even so it was enough for a few sips. As Mary had not arrived by then I scouted out the surroundings and found a small convenience store where bottled water was sold, and then rode back to meet Mary. Which I did after a very short distance, and the puzzle why she was that late was solved: after about 0.7 miles into the ride she had remembered that she had forgotten to lock our car. So she rode back and locked a car. Thus she had already done close to 7 miles as opposed to my only about 5. We walked around some more, looked at the lake and the skyline of St. Louis [we could even see the Gateway Arch] and took pictures, before we went to that little convenience store to buy some water and some granola bars. And then it was back to the car, where we loaded the bikes onto the bike rack again and then drove off to our next destination, the beginning of the McKinley Bridge bikeway, as it was our goal to also cross the Mississippi by bicycle. More about that in my next posting

Hier, am Horseshoe Lake, wollten Mary und ich uns wieder treffen, und normalerweise wäre sie nicht lange nach mir angekommen. Aber ich musste relativ lange warten. So habe ich die Zeit genutzt, um am Parkplatz die Toilette [nicht zu sauber] aufzusuchen und am Wasserspender meine Wasserflasche zu füllen, denn am Anfang des Weges in Madison gab es leider keine Möglichkeit – weder für das Eine noch das Andere. Das Auffüllen der Wasserflasche erwies sich allerdings als (fast) unmöglich, da dieser Wasserspender sein Wasser in alle Richtungen sprudeln ließ, nicht aber in die Flasche. Für ein oder zwei Schlucke, genug um wenigstens eine feuchte Kehle zu bekommen, hat es aber doch gereicht. Da Mary bis dahin immer noch nicht angekommen war, habe ich noch schnell eine Tankstelle mit einem kleinen Laden ausfindig gemacht, bei der wir Wasser kaufen konnten, und bin dann Mary entgegen gefahren. Und habe sie auch ganz kurz danach getroffen. Des Rätsels Lösung, warum sie so lange gebraucht hatte: einen guten Kilometer nach Beginn war ihr eingefallen, dass sie unseren Wagen nicht abgeschlossen hatte, und so ist sie zurück geradelt, um das nachzuholen, und ihre Strecke war somit  schon gut 10 Kilometer im Gegensatz zu meinen erst knapp 8. Nachdem wir uns den See etwas angeschaut und auch Fotos gemacht hatten [man konnte von hier sehr schön die Skyline von St. Louis einschließlich des Gateway Arch sehen], sind wir dann zu dem kleinen Laden an der Tankstelle, haben uns mit Wasser und Müsliriegeln versorgt, und dann ging es auf den Rückweg zum Auto hin. Dort angekommen, wurden die Raeder wieder verladen, und dann ging es zum Anfang des McKinley Bridge Bikeway, denn ein weiteres Ziel war es, den Mississippi per Rad zu überqueren. Mehr darüber in meinem nächsten Posting.

18 responses to “RailTrailsRoadTrip – Day 7 [Madison County Transit Schoolhouse Trail]

  1. Lots to see and do. What a nice trip.

  2. St Louis has been one of my favorite cities to visit when I was working. Always a lot to do.

  3. A beautiful place to bike and enjoy the scenery. 🙂 Weather looks really nice!

  4. Jetzt war ich doch so neugierig und habe nicht die Reihenfolge eingehalten, aber ich werde auch noch die andere Blogs lesen. Liebe Grüße und einen schönen Tag, Dagmar

    • Deine Neugier freut mich! 😉 Und es muss ja niht unbedingt in der Reihenfolge der Tage sein, in der Du die Berichte liest.
      Hab’s fein,
      Pit

  5. Pingback: RailTrailsRoadTrip – Day 7 [McKinley Bridge Bikeway] | Pit's Fritztown News

  6. Lieber Pit,
    den See finde ich toll. Scheint nicht sehr klein zu sein. Wasser hat einfach eine besondere Wirkung, die ich mag. Je mehr, umso mehr 🙂

    • Hallo Marion,
      der See ist wirklich nicht klein. Mit 10 Quadratkilometer ist er [ein ehemaliger Flussarm des Mississippi] der zweitgrößte natürliche See in Illinois. Was ich interessant finde: er ist ausgesprochen flach, größtenteils nur etwa 1 Meter tief!
      Wasser mag ich auch! Was mir auf unserem Trip bei den Radtouren so gut gefallen hat: vielfach gab es Stellen, wo ein Wasser durch die Bäume schimmerte.
      Hab’s fein,
      Pit

      • Hallo Pit,
        Wasser, das durch die Bäume schimmert, erfrischt bereits durch diesen erahnten Blick, nicht wahr? Auch die Seele…
        Ein teils sehr flacher See, aha, wie der Balaton in Ungarn nahe Budapest.
        Schönen Donnerstag!

        • Hallo Marion,
          auf dieser Tour habe ich viele Stellen gefunden, wo man, wie mein Freund Johannes sagen wuerde, “die Seele baumeln lassen” kann. 😉
          Dir einen feinen Restdonnerstag,
          Pit

  7. Pingback: Part of the Old Route 66 | Pit's Bilderbuch

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s