Gallery

More BBQ-Fun

Since it had been a while without BBQ [the last one we had was on Independence Day], we decided to break our BBQ pit out again yesterday and have some chicken and veggies. Let me start with the finished product:

Mehr Grillvergnügen

Da es schon einige Zeit her war [das letzte Mal am Unabhängigkeitstag], dass wie gegrillt hatten, haben wir gestern unseren Grill wieder angeheizt und Huhn und Gemüse gegrillt. Fangen wir mal mit dem fertigen Produkt an:

bbq

The Finished Product: Chicken Thigh, Veggies & Mashed Potatoes

I admit, the spices on the chicken look a tad black, but that wasn’t bad at all: no burnt flavour. What the picture doesn’t show, though, is that the chicken could have been cooked slightly longer. I got it up to 165 Fahrenheit inside, and it was completely done, but we would have liked the meat to come off the bones more easily. So, the next time I’m going to cook it longer. Btw, I had the thighs on the grate of the firepit over the hot coals first, for close to 10 Minutes on either side, to get the skin crisp, and then in the smoker until the core temperature was 165. That took quite a while [as the smoker “only” had 200 degrees inside] – about one hour actually.

Zugegeben, die Gewürze auf dem Hühnerschenkel sehen ein bisschen schwarz aus, aber das war kein Problem: kein verbrannter Geschmack. Was das Bild allerdings nicht zeigt: es hätte etwas länger gegart werden können. Ich habe es bis auf 75 Grad innen erhitzt, und es war auch ganz durch, aber wir hätten gerne gehabt, dass das Fleisch sich leichter von den Knochen gelöst haette. Also werde ich Huhn beim nächsten Mal etwas länger grillen. Ich hatte die Hühnerschenkel zunächst fur etwa 10 Minuten von jeder Seite auf dem Rost der Feuerbox über den glühenden Kohlen, damit die Haut schoen cross würde. Erst danach habe ich sie im Räucherteil weiter gegart, bis eben zu einer Kerntemperatur von ca. 75 Grad. Das hat länger gedauert als ich gedacht hätte [etwas mehr als eine Stunde], weil die Temperatur im Räucherteil des Grills “nur” ca. 95 Grad betrug.

Oh, I just remembered: this time I used Mesquite wood chunks which I had bought at the local HEB. They gave a nice smoky flavour to the chicken – not too much, but clearly distinguishable.

Da fällt mir gerade ein: zum Grillen habe ich dieses Mal Mesquite Holz Blöcke genommen, die ich hier im örtlichen Supermarkt gekauft habe. Sie haben dem Grillgut einen prima Rauchgeschmack gegeben – nicht zu viel, aber er kam dennoch gut durch.

Ok, let’s not have a look at the proceedings:

Ok, schauen wir uns jetzt einmal den ganzen Vorgang an:

As it nearly always is with a gallery of pictures here in my blog, a click on any one of the pictures opens this gallery as a slide show. Each of the pictures can then be enlarged to its full resolution by clicking on it. That also shows the main EXIF-data and allows for comments to be written directly under the respective picture.

Wie fast immer bei einer Galerie hier in meinem Blog, öffnet ein Klick auf ein beliebiges Bild in der Galerie diese als eine Diashow. Jedes dieser Bilder kann dann durch Anklicken auf die volle Auflösung vergrößert werden. Ebenso lassen sich die wesentlichen Exif-Daten einsehen und Kommentare direkt zum Bild abgeben.

And now let’s finish this with a picture of the most important utensil for BBQ-ing:

Und nun, zum Abschluss, ein Bild des wichtigsten Grillutensils:

bbq

“Bitte ein Bit” – As the Commercials in Germany Go

Now, if I have made you thirsty and your mouth watering, I have fulfilled my intention!  😉

Wenn ich Euch jetzt durstig gemacht habe, und Euch das Wasser im Munde zusammenläuft, dann habe ich mein Ziel erreicht. 😉

35 responses to “More BBQ-Fun

  1. very delicious grilled chicken!!!!

    • It cerianly WAS delicious. Thanks for taking your time to stop by at my blog and leave a comment. 🙂
      Have a great weekend,
      Pit

  2. … habe den Grill auch gerade angefeuert. 🙂

  3. Ein Bit 🙂 … cheers

    • Danke, lieber Achim. Ich bin froh, dass ich das und andere deutsche Biere, hier im Supermarkt kriege, So fuer zuhause. In den deutschen Restaurants hier bekomme ich es auch vom Fass. 🙂

  4. We had mesquite bonfires in Baja when we camped there and I remember it being an amazing wood for holding the heat.

  5. Grilled veggies and a Bitburger for a vegetarian. What could be better? Gold star to the chef!

  6. Das sieht ja richtig lecker aus und dann noch das richtige Bier. Toll dein Smoker. So einen hätte ich auch gerne. Mal sehen ob es klappt. Dir noch einen schönen Sonntag. L.G.

    • Hallo Lutz,
      manchmal passen die Dinge eben wirklich zusammen. Auch wenn das hier [http://tinyurl.com/zbn69e2] immer noch meine Traumvorstellung von einem Smoker-Grill wäre [aber für uns doch zu groß und, mit $1500, auch zu teuer], so gefällt uns Unserer doch sehr. Mal sehen, wie er sich auf die Dauer macht.
      Hab’s fein, und vielleicht kriegst Du ja auch noch einen prima Grill,
      Pit

  7. Klingt nach dem perfekten Sommertag
    Liebe Grüße, Gabi

    • Hallo Gabi,
      war echt ein feiner Tag, so richtig für mich Faulpelz! 😉 Und gestern war noch so einer. Davon nachher ein paar Bilder. Heute ist dann “Arbeit” angesagt: unsere jungen Bäume werden gewässert. und da muss ich alle halbe Stunde den Wasserschlauch verlegen. So harte Arbeit! 😉
      Eigentlich wollten wir auch heute grillen, aber es ist so viel noch übrig – da müssen wir mal sehen, ob wir das nicht vorher besser aufessen.
      Hab’ einen feinen Sonntagnachmittag und -abend,
      Pit

  8. I was getting worried that you had forgotten the most important part. I should have known better.

  9. Das sieht gut aus lieber Pit – uns ein Bitburger 🙂

  10. Pingback: More BBQ-Fun – Continued | Pit's Fritztown News

  11. That looks great, I love BBQ chicken and veggies. I never use a thermometer . When I can wriggle the joints of the chicken properly, they are done. It never fails. Same with big slabs of salmon, when it feels like the mouse of your hand, they are done to perfection. And that Bitburger is the perfect companion!

    • Thanks for the tips, Johanna. 🙂 I’ll certainly try them the next time. And you’re right about Bitburger. But I like Warsteiner and Beck’s, too.
      Enjoy your Sunday afternoon.

  12. Grillen ist schon was Feines. Wir hatten heute Nürnberger Rostbratwürste und Gemüse. Das Gemüse – alles grob geschnitten: gekochte Maiskolben, das Innere rausgeschnitten, Zwiebeln, Knoblauch, gelbe Paprika, Zucchini – mit frischen Kräutern, 3 EL Öl, Salz und Gewürz nach Wunsch mariniert, in eine Grillschale gelegt und mit Alufolie abgedeckt, so benötigte es etwa eine halbe Stunde auf dem Gasgrill, bis es durch war, dafür super fein!
    Huhn kann manchmal dauern, ja… Ich glaub ich hätt es umgekehrt gemacht, nämlich zum Schluss für die knusprige Haut noch über die glühenden Kohlen gelegt. Ob das mehr bringt, weiß ich nicht.

    • Hallo Marion,
      (Nürnberger) Rostbratwürstchen fehlen mir hier. 😦 Dein Gemüsegrill klingt absolut verlockend. Muss ich auch mal probieren. Maiskolben haben wir noch nie gegrillt, sondern immer nur in der Mikrowelle gegart [in feuchtes Küchenpapier eingewickelt, und dann je nach Menge 3 – 5 Minuten].
      Ich habe die Hühnerschenkel übrigens zu Anfang UND zu Ende direkt gegrillt, damit die Haut knusprig wird. Könnte aber vielleicht wirklich besser sein, es nur am Ende zu tun,
      Liebe Grüße,
      Pit

  13. Wow, the BBQ Chicken looks perfect! I like dark meat. Delicious, Pit!

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s