Gallery

More Deer Videos

With the deer and their fawns being here in our garden every day, I’ve taken quite a few videos recently, which I’d like to share here.

Mehr Rehvideos

Da die Rehe und ihre Kitze nun jeden Tag hier in unserem Garten erscheinen, habe ich in der letzten Zeit ziemlich viel Videos gedreht, die ich gerne hier zeigen moechte.

A mama with twins: The mama and her twins were quite far away in the back of our garden. So I had to use quite a “long” telezoom and thus the videos are a tad shaky. Hopefully nobody will get seasick watching them.

Eine Rehmama mit Zwillingen: Diese Mutti und ihre Zwilling waren ziemlich weit weg am Ende unseres Gartens. Daher musste ich ein ziemlich “langes” Telezoom verwenden und die Sequenzen sind leider etwas wacklig geworden. Hoffentlich wird niemand beim Zuschauen seekrank.

In Our Front Yard: The high grass in the background is our wildflower area. We let the grass there grow until the flowers are gone and have left their seeds. I love the sound of the birds. Luckily, we didn’t have (too) many cars come by and drown those natural sounds. But, if you listen closely enough, at around 5 seconds into the second video you can hear a short squealing of a car’s tires, and then you see a fawn come running into the picture from the right. I’m afraid that little one might just have crossed Lower Crabapple Road and forced the driver to brake hard. Later a doe came wandering by from the right, too. That might have been the fawns mama. We’re always scared the deer and especially the fawns might be run over, as some drivers are too fast. And even if the’d obey the speed limit of 30 mph here within the city limits, that can still be too fast.

Im Vorgarten: das hohe Gras im Hintergrund ist unsere Wildblumenecke. Da lassen wir das Gras wachsen bis die Blumen verblüht sind und ihre Samen ausgestreut haben. Mir gefallen die Vogelstimmen ganz ungemein. Glücklicherweise sind auch nicht (zu) viele Autos vorbeigekommen und haben das Gezwitscher übertönt. Aber wenn man im zweiten Video genau hinhört, ungefähr 5 Sekunden nach Beginn, dann scheinen da ganz kurz Reifen eines Autos zu quietschen, und dann sieht man von rechts ein Kitz ins Bild laufen. Ich fürchte, diese kleine Wesen hatte gerade ganz unvorsichtig die Straße überquert und einen Autofahrer zum plötzlichen Bremsen gezwungen. Später kommt dann auch eine Rehkuh von rechts ins Bild – wohl die Mama. Wir sind immer ganz besorgt, dass die Rehe und ganz besonders ihre Kitze überfahren werden könnten, denn manche Autofahrer sind deutlich zu schnell. Und selbst wenn sie sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 Meilen pro Stunde hier im Stadtgebiet halten, so kann das immer noch zu schnell sein.

In the yard behind the house: In the first two videos unfortunately the compressor of our air-conditioning unit can be heard, but the third one just has the sounds of the birds.

Im Garten hinter dem Haus: Leider kann man in den ersten zwei Videos den Kompressor unserer Klimaanlage hoeren, aber im dritten sind es dann nur die Vögel.

 

28 responses to “More Deer Videos

  1. That’s quite the menagerie you have there, Pit!

  2. Tolle Videos hast du da gemacht. Klasse. Dir einen schönen Sonntag. L.G.

  3. My gosh! After seeing your comment at Anneli’s, I had to come and see your deer. I didn’t realize you have a herd! The videos really are great. The deer are such sweet creatures — except, of course, when they’re involved in something like eating your garden to the ground. Thanks for sharing them with us. I’m just smiling away….

    • Thanks for stopping by at my blog and for leaving a comment. I’m glad you enjoyed the videos. 🙂
      Yes, we do seem to have a herd. That’s something we noticed before we bought the property more than 2 years ago: deer abound here. Everytime we showed up to look at the house, there were deer in the front and back yards. 🙂
      We love them, and thus we attract them by putting out corn, even if they (sometimes) do some damage. They eat away at some bushes, and a buck seems to have ruined a Texas Redbud we planted last fall by rubbing his horns at its stem and thus rubbing off most of the bark. Well, that’s unfortunate. 😦 But it was my fault as I hadn’t though of that early enough and put some protection around the tree.

  4. Love these guys, especially the little ones, so it was fun to watch them on your videos. Hope all is well with you and you’re having a nice summer. 🙂 Mary

    • It’s really fun to see the little ones scampering around. I could watch them for hours. 🙂
      All is well here, and we’re having a nice summer, thoug it’s somewaht more humid than usual. We’ll have to wait and see what it’ll be like in the upcoming months.
      Hope you’re doing fine, too.
      Take care,
      Pit

  5. Oh my gosh, the cuteness factor is off the charts! Thank you for sharing. They are adorably precious, no wonder you love videoing them. 🙂

  6. Wonderful to see them in such detail, Pit. 🙂

  7. Zauberhaft Pit, anmutig, friedlich…
    Genießt es weiterhin, an so einem schönen Ort zu leben ⭐
    Grüsse aus der Schweiz
    Marion

  8. Toll, dass ihr so viel naturbelassene Wiese habt. Da tut ihr etwas Gutes für die Umwelt, für die Tiere. Und ich finde das sowieso schön. Ihr könnt Wildblumensträuße pflücken …

    • Mal sehen, liebe Ingrid, ob wir das naturbelassene Stück nicht sogar noch ausweiten. Etwas ist da schon passiert, weil die Stadt unsere Straßenecke geändert hat, mit einer weiter gezogenen Bordsteinkurve. Dadurch gibt es schon etwas mehr Fläche. Und da kommt kein Rasen hin. Wir sehen einfach mal zu, was da wächst, und werden möglicherweise im Herbst mehr Wildblumensamen streuen. Ich denke aber auch darüber nach, ob wir nicht einen Teil unseres Rasens [da, wo er wegen fehlender Bewässerung und schlechter Bodenqualität eh nur spärlich wächst] durch solchen Wildwuchs ersetzen. Pflücken tun wir die Wildblumen aber nicht. Da verwelken sie ja nur ganz schnell im Haus. Und draußen haben wir lange etwas davon und sie verbreiten auch ihren Samen weiter. So [http://tinyurl.com/gnyruoq] siehr dieses Areal übrigens von der Straße aus.

      • Wahrscheinlich ist es auch ökologisch nicht zu vertreten, Rasen zu säen und zu bewässern. Wenn man kargen Boden hat, entwickeln sich richtig schöne Blumenwiesen mit Glockenblumen und Margeriten. Das kann man natürlich mit Samen noch beschleunigen.
        Bei uns geht das leider nicht von Natur aus. Hier ist schwerer lehmiger Ackerboden. Da wächst z.B. Löwenzahn, aber nicht das, was man sich so unter wilder Wiese vorstellt.
        Wenn ihr das macht, habt ihr wahrscheinlich ganz wenig Arbeit damit.

        • Ich frage mich auch immer, ob unser Rasen wirklich ökologisch vertretbar ist, denn bei den texanischen Sommer muss er ja gewässert werden. Aber ganz abschaffen wollen wir ihn nun doch nicht. Wir haben ihn ja schließlich auch nicht angelegt, sondern übernommen. Was wir, hätten wir ein sozusagen “nacktes” Grundstück übernommen, gemacht hätten? Ich weiß es nicht.

          • Ne, ökologisch vertretbar ist der sicher nicht. Aber es ist doch sicher eine gute Lösung, sich einen kleinen Teil zu bewahren und den Rest der Natur zu überlassen.
            Wir brauchen hier nicht wässern, in diesem Sommer schon gar nicht … Gestern hat sich wieder ein kleines Zeitfenster geöffnet, ein trockener Tag. Zack, Rasen gemäht, obwohl er noch nicht ganz trocken war. Heute Nacht wurde ich vom Prasseln des Regens wach. Und nun ist es wieder schön. … Wir haben inzwischen Pilze im Garten … ich muss die mal fotografieren. Wer weiß, vielleicht kann ich Ragout machen 😉
            LG nach Texas, Ingrid

            • Unsere Pilze sind schon wieder weg. Und sie zu fotografieren hatte ich vergessen. 😦

              • Sie werden sicher mal wiederkommen. Vielleicht hat sie einer gefressen. Nach dem Rasenmähen sind unsere wieder da. Aber fotografieren kann ich wieder nicht: es hat eben noch ‘geklatscht’ und jetzt ist alles pitschenass. Vielleicht morgen.
                LG, Ingrid

                • Sie kommen bestimmt wieder. Moeglicherweise allerdings erst im naechsten Fruehjahr, wenn es wieder naesser wird.
                  LG,
                  Pit

  9. I so enjoy watching these video series, what a treat! Thank you for taking time to film it and post them. That is a labor of love… 🙂
    The young one is growing fast, love to see how he/she bounces. Your yard is like the park I normally go to, only more beautiful! 🙂 Thank you again for the post.

    • I’m glad you do, Amy. You’re most welcome. I really love to film them and post the videos for others to enjoy. The young ones are truly marvellous to watch, aren’t they, when they scamper around.
      I also believe that our property – with all the trees – has a somewhat park-like quality.

  10. I worry all the time about deer in the road – I’m pretty sure where we are, there isn’t a speed that will stop you from hitting deer (or being hit by a deer, which happens probably more often). There are regularly bike-deer accidents around us – that cannot be a pleasant thing for either party!

    • No, it van’t be in any way pleasant. I haven’t heard of bike-deer accidents here, even if we have plenty of bikers in tghe Texas Hill Country. But we see roadkill more than we like. Luckily not (yet) here in front of the house.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s