Gallery

Fawn Frolicking in Our Backyard

It’s been a while, actually close to a month, since we saw our first fawn of the year here around the house. At that time it was a very young one. It was only yesterday that we had some more. At first, for a very short time, there were three, but even in the short while it took me to get the camera ready – I really needed the big tele zoom [80 – 400 mm] to be able to get the fawn big enough in the picture – two had disappeared. The remaining one, though, was frolicking around – a very lovely sight – and I was able to get some (fairly) good shots and videos.

Ein Rehkitz tollt im Garten herum

Es ist schon eine Weile her, genauer gesagt fast einen Monat, dass wir unser erstes Rehkitz in diesem Jahr hier am Haus gesehen haben. Das war ein noch sehr junges. Es hat dann bis gestern gedauert, ehe wir weitere gesehen haben. Zuerst, für eine ganz kurze Zeit, waren es drei. Aber schon in der kurzen Zeit, die es für mich gedauert hat, die Kamera fertig zu machen – ich brauchte wirklich das große Telezoom [80 – 400 mm], um das Kitz formatfüllend ins Bild zu bekommen – waren zwei verschwunden. Dafür hat mich aber das dritte mit seinem Herumtollen voll und ganz entschädigt. Es war ein ganz lieblicher Anblick, und ich habe sowohl einige ganz brauchbare – wie ich meine – Bilder als auch Videos machen können.

Here it is, still some distance away [later it came as close as about  7 or 8 feet – quite trustingly] under the oaks:

Hier ist es, noch etwas weiter weg [später kam es bis auf etwa knapp 2 Meter heran – ganz zutraulich] unter den Eichen:

fawn

A Fawn in the Backyard

And here it is, much closer:

Und hier ist es dann viel näher:

fawn

Fawn in the Backyard

As I said above, it was frolicking around. So let’s look at the videos:

Wie oben schon gesagt, es ist richtig herumgetollt. Schauen wir uns also mal die Videos an:

And now a few more stills:

Und nun noch ein paar Standbilder:

Let’s hope we’ll get to see more fawns here. And let’s also hope that all the white-tailed deer hereabouts will be safe from the dangers of the road(s). That’s our biggest concern.

Hoffen wir mal, dass wir noch mehr Rehkitze zu sehen bekommen. Und hoffen wir auch ganz besonders, dass all die vielen Weißhirsche hier in der Gegend sicher sind vor den Gefahren der Strasze(n). Das ist nämlich unsere größte Sorge.

53 responses to “Fawn Frolicking in Our Backyard

  1. Tolle Videos und Bilder lieber
    Pit

    • Hallo Leonie,
      ich kann mich selber nicht satt sehen daran, wie das Kleine da herumtobt. Hoffentlich kommt das noch häufiger vor. Und dann einfach draußen sitzen, zuschauen und sich freuen.
      Liebe Grüße,
      Pit

  2. Hallo Pit
    Das ist ja wunderschön. Eine ganze Familie in eurem Garten . Einfach toll ! Sowas könnte ich stundenlang beobachten .
    Msl eine andere Frage , wie bekommst du die Videos in den Blog ? Ich bekomm das nicht hin . Es sei denn ich lade sie bei youtube hoch und binde sie dann ein. l.g.Anja

    • Hallo Anja,
      wie ich gerade zu Leonie geschrieben habe: ich hoffe, dass ich das wirklich noch stundenlang beobachten kann.
      Die Videos hier habe ich auch erst nach YouTube hochgeladen und dann hier eingebunden. Das habe ich angefangen, nachdem WP vor einiger Zeit einmal eine zeitlang Probleme hatte, direkt eingebundene Videos abzuspielen. Das klappt jetzt zwar wieder, aber ich bleibe doch bei der “YouTube-Methode”, weil ich da zum Einen in meinem Kanal auch andere Videos habe und ich zum Anderen auch Videos von mehr als 1 GB hochladen kann.
      Ich glaube aber, es ginge auch problemlos direkt mit WP. Da habe ich immer erst das Video in die Medienbücherei hochgeladen [mit Google Chrome übrigens, weil mein Firefox da so etwa ab 250MB zugemacht hat], dann den Blogartikel verfasst und das Video über “Medien hinzufügen” eingebunden. Habe ich aber seit Längerem nicht mehr probiert.
      Liebe Grüße,
      Pit

  3. So eine Gruppe Rehe auf einem Grundstück dürfte bei uns Seltenheitswert haben!! Richten die lieben Tiere keinen Schaden an? Ganz herzlichen Dank für deine aussergewöhnlichen Bilder und Videos. Cari saluti Martina

    • Hallo Martina,
      für uns sind sie zum Glück ein gewohnter Anblick, und zwar (fast) den gesamten Tag über, nicht nur des morgens und abends, wie ich normalerweise vermutet hätte. Diese “White-Tailed Deer” sind hier in Texas Hill Country in Mengen heimisch, und sie kommen sogar bis in die Stadt. Schon als wir dieses Haus und Grundstück in Augenschein genommen haben, waren immer, wenn wir es uns angesehen haben, Rehe hier.
      Schaden anrichten tun sie schon. Wir versuchen immer noch, per “trial and error” die Pflanzen zu finden, die sie nicht antasten. Rosmarin z.B. mögen sie absolut nicht. Aber wir können ja nicht nur den pflanzen. Eigentlich kaufen wir, was das angeht, Blumen, Stauden und Büsche, die als “deer resistent” ausgewiesen sind. Aber anscheinend können unsere Rehe nicht lesen und wissen das nicht. 😉 Was dazu kommt: sollten sie wirklich Hunger leiden, fressen sie einfach Alles. Da muss ich dann eben Zäune um die meisten Pflanzen ziehen. Was ich allerdings nicht bedacht hatte, war, dass ein Bock gerne im Herbst seine Hörner an den Stämmen schabt. Da hat einer, weil ich mit den Schutzmassnahmen zu spät war, bei einer ganzen Reihe von frisch gepflanzten Bäumchen viel Schaden an der Rinde angerichtet, und ich kann nur hoffen, dass die Bäumchen es diesen Sommer, wenn es trocken ist und viel Saft transportiert werden muss, trotz der fehlenden Rinde/Borke schaffen.
      Und was die Bilder und Videos angeht: gern geschehen, und hoffentlich kann ich bald noch mehr davon zeigen.
      Liebe Grüße,
      Pit

      • Lieber Pit, ganz lieben Dank für deine ausführlichen Erklärungen. Das mit dem Rosmarin habe ich wirklich nicht gewusst. Ich nehme an , dass die Tierchen im Herbst auch gejagt werden! Unsere Katze wetzt ihre Krallen auch immer an unseren Pflanzen, die wir deshalb schützen müssen. Gute Nacht und cari saluti Martina

        • Hallo Martina,
          gern geschehen, was meine langen Erklärungen angeht. Manchmal gerate ich eben ins Schwätzen. 😉
          Wir nehmen es übrigens in Kauf, wenn die Rehe an Pflanzen nibbeln. Wir haben sie einfach zu gerne im Garten.
          Du hast Recht: im Herbst ist Jagdsaison, und die Tiere dürfen geschossen werden. Ich glaube, ein gewisses Bejagen ist auch nötig, denn sie haben hier wenig natürliche Feinde. Es sind mehr die “unnatürlichen”, die Autos, die sie ganzjährig dezimieren.
          Hab’s fein,
          Pit

  4. Ich sage nur: “Quietschalarm 💚💙💜”. LG von gartenkuss 🙋🐝

  5. Beautiful. It looks like they love the grass.

    • I don’t know if they really eat the grass. It looks like they pick some other green stuff. And, of course, the corn we put out. But it really doesn’t look like they keep the lawn “mowed” like sheep would do.

  6. How lovely to have them so close. Your own private deer park, Pit 🙂

    • We love that, too. Very much so. 🙂 With the white-tailed deer so abundant here in the Texas Hill Country, they even wander into the town. So, you’re right: with our property being at the edge of the town, we sure have a “deer park”. 🙂

  7. Amazing – so cute!

  8. Allerliebst anzuschauen! Du wirst noch zum Naturfilmer, Pit, bei der tollen Motivauswahl auf eurem Grundstück. Die Vogelrufe finde ich auch spannend anzuhören, Spatzen kenne ich ja, aber die anderen? Sind auch Tauben dabei?
    LG – Uta

    • Hallo Uta,
      mit unserem Grundstück hier haben wir, was die “Natur drumherum” angeht, wirklich einen Treffer gelandet. 🙂
      Bei den Vogelrufen sind Tauben dabei: richtig. Spatzen auch viele. Was wir sonst noch haben, weiß ich gar nicht alles. Und mit den Rufen kenne ich mich nicht aus. Muss ich mich mal informieren.
      Liebe Grüße,
      Pit
      P.S.: Und ich muss mich mal mit der normalen und der Videokameravor unseren Vogelfütterungsplätzen auf die Lauer legen.

  9. wow 🙂 Liebe Grüße, Annette

    • Stimmt: echt “wow”! 🙂
      Liebe Grüße,
      Pit
      P.S.: was Nichts mit den Rehen zu tun hat, mich aber an ein früheres Posting [Kettensäge] auf Deinem Blog erinnert: zwei von den vier dicken Eichen, die im ersten Video zu sehen sind, müssen gefällt werden. Also muss hier die Kettensäge ran. Ob ich diese dicken [25 bis 30 Zentimeter Durchmesser] Stämme aber selber schaffe, das weiß ich (noch) nicht.

      • Moment, ich steige mal kurz in den Flieger und helfe dir dabei 😉

        • OK! Kost und Logis sind frei, und Arbeitsgerät wird gestellt. 😉
          Ich denke, nächste Woche [von heute bis Sonntag sind wir nämlich an unseren früheren Wohnort, im alten Haus nach dem Rechten sehen] werde ich das in Angriff nehmen. Die Kettensäge habe ich gestern aus der Reparatur [die Benzinleitung war undicht und es lief Benzin aus] zurück bekommen. Jetzt steht dem Sägen also nichts mehr im Wege. … Außer meiner Faulheit. 😉 Aber für die beiden richtig dicken Eichen brauche ich vermutlich doch die Profis. Mal sehen. Ich werde berichten.

  10. Greetings from northeast Illinois, where white-tailed deer also roam.

  11. Hi Pit,
    that is so sweet!
    We are looking over a lake here in Charleston with families of ducks and geese which wander past our window! Lots of wildlife here! Very hot here…
    Alles Gute
    Heike

  12. Awww…so sweet to see them stretching those long legs. Thank you for sharing. 🙂

    • You’re most welcome. Just now, at the computer in our “office” [converted part of the garage] I’m looking out of the window and … here they are again! 🙂 Just now no bambis, though.

  13. Einen schönen Mittwoch lieber Pit wunderschöne Aufnahmen von der Rehen und schöne Videos ist schön mal so viele zusamen zu sehen.Grüße dich Herzlich Gislinde

    • Danke, liebe Gislinde. 🙂 Wir finden es auch wunderschoen, und wir haben schon bis zu 15 oder 16 hier gehabt. Einfach herrlich.
      LG,
      Pit

  14. Wunderschön, Pit!
    Brauchst du überhaupt einen Rasenmäher, wenn ganze Herden den Garten abgrasen?
    Die Videos zeigen, welch wundervolle Ruhe die Szene beherrscht. Beeindruckend!

    • Hallo Marion,
      seltsamerweise fressen die Rehe den Rasen nicht. Sie nibbeln zwar ständig an irgendetwas da, aber was es ist, das habe ich noch nicht herausbekommen. Den Rasen halten sie jedenfalls nicht kurz.
      Die Ruhe in unserem Garten finde ich unheimlich entspannend – vor allem mit dem Anblick der Rehe. Und dann im Hintergrund die Vögel zwitschern zu hören. 🙂
      Hab’s fein,
      Pit

      • Na sowas. Das würde mich dann allerdings auch interessieren, woran sie nippeln. Ich war sicher, sie fressen das Gras.
        Hab hier – Was fressen Rehe? – grad mal gelesen, wie fein Rehe ihren Speiseplan auswählen, das ist spannend.

        Ja Pit, das kommt in den Videos gut rüber, die Ruhe in eurem Garten, mit den Rehen und dem Vogelgezwitscher. Wenn ich nicht irre, hörte ich da auch Tauben im Hintergrund gurren. Vielleicht sind es aber auch Vögel, die einfach ähnlich klingen.

        Ich wünsch dir ein gutes und entspannendes Wochenende!

        • Hallo Marion, was sie sich da aus dem Gras heraussuchen, möchte ich auch mal wissen. Ob’s nur (ganz) junge Blätter sind? Jedenfalls sind sie keine Rasenmäher. 😉 Danke für den Link. Hier ist einer zu “unserer Sorte” [http://tinyurl.com/q2bke3p]. Interessant, dass sie sogar (giftige) Pilze vertragen!
          Du hast übrigens Recht: in den Videos kannst Du auch Tauben hören. Wir haben reichlich davon.
          Auch Dir ein schönes Wochenende,
          Pit

  15. They are so cute…until they eat the garden.

    • Well, they eat quite a few of our flowers and shrubs: we’re still experimenting to find out what they don’t eat. They even nibble at plants that are called “deer resistant” in our gardening books. I think the deer can’t read! 😉 But we like them too much in our garden. So we put up with the damage. Of course, we’re trying to limit that as much as possible with fences.

  16. Thank you for the videos, Pit! I enjoyed so much, they are so cute. 🙂
    Great photo captures!

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s