Gallery

Fredericksburg High School Band Spring Concert

Last Thursday we had a very enjoyable evening at the spring concert of the Fredericksburg High School Band. The ensembles performing were the

  • FHS Symphonic Band,
FHS spring concert

The Fredericksburg High School Symphonic Band

  • FHS Wind Ensemble,
FHS spring concert

The Fredericksburg High School Wind Ensemble

  • and the FHS Jazz Ensemble.
FHS spring concert

The Fredericksburg High School Jazz Ensemble

Fredericksburg High School Band Frühlingskonzert

Am vergangenen Donnerstag hatten wir einen sehr unterhaltsamen Abend beim diesjährigen Frühlingskonzert der Fredericksburg High School Band. Die einzelnen Teilorchester/Ensembles waren

  • das FHS Symphonieorchester,
  • das FHS Bläserorchester, und
  • die FHS Jazzband.

To my mind it was really amazing what these young musicians were able to do. And equally amazing, for me as a German, was that the a relatively small town [Fredericksburg has a population of about 10,500] can have such an orchestra at their high school. Social activities like these play a very important role in the curriculum of any American high school. Way more than in Germany. And it’s not only these orchestras. There is the marching band, too. And then there are all the sports activities: (American) football, soccer, baseball, tennis, track-and-field etc. All that takes a lot of effort and devotion, and a lot of time, too. These activities might detract from the academic/scientific part of education, but they certainly have a value of their own. I really wish we had more of that – and more of identification with one’s school – in Germany.

In meinen Augen war es wirklich bewundernswert, wozu diese jungen Musiker in der Lage waren. Und ebenso bemerkenswert war es für mich als Deutscher, dass diese relativ kleine Stadt [Fredericksburg hat ca. 10.500 Einwohner] ein solch großes Schulorchester hat. Soziale Aktivitäten wie diese spielen eben eine sehr bedeutende Rolle im Curriculum jeder amerikanischen High School. Eine viel bedeutendere als in Deutschland. Und das beschränkt sich ja nicht nur auf das/die Orchester. Da gibt es dann auch noch die “Marching Band” mit ihren öffentlichen Auftritten und denen bei jedem Football Spiel. Und das bringt mich zu den sportlichen Aktivitäten: (American) Football, “richtiger” Fußball, Baseball, Tennis, Leichtathletik usw. All das braucht eine Menge Anstrengung und Hingabe, und kostet auch eine Menge Zeit. Diese außercurricularen Aktivitäten mögen vielleicht die Qualität der akademischen/wissenschaftlichen Ausbildung beeinträchtigen, aber sie haben eben auch ihren eigenen spezifischen Wert. Ich wünschte wirklich, wir hätten mehr davon – und auch mehr Identifikation mit der Schule – in Deutschland.

And now a few videos:

Und hier nun ein paar Videos:




Great music and performance, isn’t it?!

Großartige Musik und Darbietung, oder nicht?!

P.S.: We had already enjoyed the FHS Jazz Ensemble on May 1 at the Marktplatz, where they had a public performance. More about that in an upcoming post.

Wir hatten das FHS Jazz Ensemble schon am 1, Mai auf dem Marktplatz bei einem öffentlichen Auftritt gehört. Mehr davon in einem kommenden Blogeintrag.

32 responses to “Fredericksburg High School Band Spring Concert

  1. That’s wonderful to see (and hear).

  2. I still wish American schools had more of the rigor of traditional German schools. Just stop an American high school at random and ask him or her to tell you anything about Germany—or substitute the name of whatever foreign country you’d like—and you’ll probably get silence.

    • I agree, Steve. That’s something my wife mentioned when we talked about all the extracurricular activities here. She nearly used your exact words. Well, I think some sort of compromise might be what’s wanted: some more extracurricular activities in Germany, and more time for and emphasis on the scientific/academic subjects here in the US.

      • A compromise seems like an obvious solution, but I’m cynical enough that I don’t think it’ll ever happen, at least not in our lifetime. Some school districts in Texas have been outdoing one another to see which one can build the most expensive stadiums and sports complexes. A few districts are currently spending tens of millions of dollars apiece on those things.

        • I’m as cynical as you are, Steve. Not much hope for improvements in education – neither here in Texas nor in Germany. As to spending money for sports: Fredericksburg ISD just spent $500,000!!! on a new score board for their football field. Thatcouldn’t have happened in Germany, though, for the simple reason that there is not that much money to spend anyway.

  3. Lieber Pit, für so eine kleine Stadt tatsächlich mehr als beeindruckend. Dir wünsche ich einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Leonie

    • Hallo Leonie,
      was die hier auf die Beine stellen, ist wirklich beeindruckend. Hat aber eben auch deutliche Nachteile, weil nämlich die akademischen/wissenschaftlichen Fächer (erheblich) zu kurz kommen, sowohl im Zeitanteil als auch im Aufmerksamkeitswert und im finanziellen Bereich. Die FHS hat z.B. gerade eine neue Anzeigetafel für das Football-Feld angeschafft: für “läppische” 500.000 !!! Dollar. Was man dafür Alles für die wissenschaftlichen Fächer hätte tun können!
      Eine schöne Woche,
      Pit

  4. Sehr beeindruckend ! Toll ! L.g.Anja

    • Beeindruckend und schoen anzuhoeren, liebe Anja. Aber eben auch – siehe meine Antwort zu Leonie – mit deutlichen Nachteilen behaftet.
      Habt eine schoene Woche,
      Pit

  5. Guten Morgen, lieber Pit,
    wir sind beeindruckt, das ist wahrhaftig großartige Musik und eine tolle Darbietung! Das freut uns, dass ihr so einen schönen Abend hattet.
    Der Sonntag in Norwegen ist dunkelgrau und sehr nass. Der Sommer ist im Anmarsch und unsere Abreise rückt näher.
    Alles Liebe nach Texas!

    • Hallo, liebe Dina,
      es war wirklich ein echt schöner Abend. Wir haben es genossen. Diese Veranstaltung hätte übrigens mehr Zuschauer/Zuhörer verdient gehabt. Die Aula der FHS war noch nicht einmal zur Hälfte gefällt. Schade – bei dem Engagement und der Leistung aller Beteiligten. Am Abend danch gab es dann noch ein Konzert der Schulchöre, aber da sind wir nicht hingegangen. Das kommende Konzert der Schlagzeuger wollen wir allerdings wieder besuchen.
      Hier ist der Sonntag zwar nicht nass, aber bedeckt. Also auch eher ein “zuhause Sonntag”. Sage ich mal so, weil ich immer eine Gelgegenheit suche, mich vor der Gartenarbeit zu drücken. 😉
      Macht’s gut, und eine gute Heimreise,
      Pit

  6. Amazing. The Jass ensemble was terrific as were each group

  7. I listened to all four videos. They are talented, and the performances are impressive!! Thank you for sharing it with us, Pit. 🙂

  8. Hi Pit, in England ist das ähnlich. Ich staune immer wieder, was der kleine Entdecker alles in der Schule macht. In der ersten Klasse wird schon mit dem Blockflötenunterricht begonnen und van Gogh besprochen. Es werden jedes Jahr zwei Theateraufführungen einstudiert, zu Weihnachten und zum Schuljahresende. Und nachmittags gibt es auf Freiwilligenbasis diverse Sportclubs und Bastel-Gemeinschaften. Ich finde das Konzept super! Liebe Grüße, Peggy

    • Hallo Peggy,
      im Prinzip finde ich das ja auch begrüßenswert, aber man kann es auch übertreiben – dann nämlich, wenn wegen des Sports die akademische/wissenschaftliche Ausbildung zu kurz kommt. Und das ist hierzulande nicht selten – ich würde sogar sagen meistens – der Fall. Da muss ich Steve Schwarzmann [s.o.] schon zustimmen: frag einen x-beliebigen amerikanischen High School Schüler, wo Deutschland liegt, und die Antwort ist wahrscheinlich Schweigen. Hatte meine Frau fast wörtlich auch direkt nach dem Konzert gesagt, als wir uns über dieses Thema unterhielten. Ist möglichwerweise überspitzt, aber die Allgemeinbildung lässt hierzulande doch sehr zu wünschen übrig. Ob man das dadurch aufwiegen kann, dass man in einer Parade die wundervollsten Formationen marschieren oder als “Twirler” ein Stöckchen schön wirbeln kann, das möchte ich nun doch bezweifeln.
      So, jetzt aber genug gemotzt, denn die Leistung dieser Orchester will ich keinesfalls herabwürdigen. Und morgen werden wir wohl wieder hingehen und die Schlagzeuger genießen.
      Mach’s gut in Merry Old England,
      Pit

  9. Hallo Pit,
    ich habe mir die Videos angeschaut. Wirklich ein schönes Konzert, das die Schüler gegeben haben. Die Nachfrage nach außerschulischen Aktivitäten in Gemeinschaft ist auch auch abhängig von der Motivation der Ausbilder. An meiner ehemaligen Schule (14.000 Einwohner-Stadt) gibt es Bläser- und Percussionklassen. Wenn die Schüler ein Instrument spielen möchten, werden sie in einem Klassenverband zusammengefasst und treffen auf Bläserfreizeiten die Gruppen anderer Schulen und geben Konzerte.
    Mein Neffe wird demnächst mit Football beginnen. Ein neuer Lehrer an seiner Schule brachte es aus USA mit. Daneben haben die heutigen Gymnasiasten wirklich ein straffes Schulpensum zu absolvieren.
    Musikalische Grüsse ~ Uta

    • Hallo Uta,
      danke für’s Reinschauen. Es war ein faszinierendes Konzert. Und Du hast ganz Recht: einen Riesenanteil an solchen Aktivitäten hat die Motivation der Ausbilder. Die ist hier ganz enorm. Für das Percussion Konzert vorgestern [http://tinyurl.com/h2h52wo] haben die z.B. die letzten Tage davor bis um Mitternacht geübt! Dazu kommt natürlich auch das Engagement der Eltern, die hier sehr häufig die Kinder kutschieren müssen. Und es kommt auch darauf an, wieviel Geld die Schule investiert. Wenn ich z.B. all die Percussionsinstrumente sehe, die sie hier am Dienstag hatten. Das kostet!
      Schön, dass so etwas auch an Deiner ehemaligen Schule üblich ist.
      Was American Football angeht: dafür kann ich mich immer noch nicht so recht begeistern, auch wenn ich mir hier Spiele zusammen mit meiner Frau im Fernsehen anschaue. Es hat viel zu viele Pausen und keinen Spielfluss. Da finde ich “richtigen” Fußball wesentlich sehenswerter. Und Gott sei Dank kann ich seit der vergangenen Saison sogar ausgewählte Bundesligaspiele hier live sehen!
      Apropos American Football: das kommt hier langsam in Verruf, weil zu viele Spieler langfristig (schwere) Gehirnschäden davontragen.
      Dass es schwierig sein kann, neben sportlichen und künstlerischen Aktivitäten auch noch ein straffes Schulpensum zu erledigen, ist klar. Und das akademische/wissenschaftliche Programm kommt hierzulande, wie in manchen Kommentaren ausgedrückt, vielfach doch zu kurz.
      Hab’s fein,
      Pit

  10. Pingback: A Night of Percussion | Pit's Fritztown News

  11. Klasse, Pit! Glaube sofort, dass ihr einen wirklich unterhaltsamen vergnüglichen Abend hattet. Wunderbar, solche Aktivitäten neben der Schule, die viel Lebensfreude fließen lassen und auch die Schüler sicher verbindet.

    • Hallo Marion,
      ich glaube auch, dass solche Aktivitäten die Schüler ganz enorm verbinden. Und ihre Identifikation mit der Schule stärken, nicht zuletzt auch deswegen, weil sie sehr zur Außendarstellung beitragen. Die Bands spielen ja nicht nur in der Stadt, sondern auch im weiten Umkreis. Und heimsen auch Preise ein – zusammen oder als Solisten.
      Insgesamt, finde ich, ist hierzulande die Identifikation mit der Schule weitaus größer als ich es von Deutschland aus gewohnt bin. Da war es für Viele – Schüler wie Lehrer – eher ein Lernbetrieb: von 8 bis 2 [oder länger], aber dann ab nach Hause.
      Hab’ ein feines Wochenende,
      Pit

      • Hallo Pit,
        so kenne ich Schule ein D auch: Ein Lernbetrieb, das wars aber auch. Außer den persönlichen Freundschaften, die man knüpfte und evtl. dann auch in der Freizeit pflegte.
        Ist eine feine Sache das mit der Musik. Hätte ich sicher auch gerne gemacht als Kind und Jugendliche!
        Liege flach mit Rücken, aber das wird wieder, braucht halt Zeit.
        Genieß dein Wochenende
        Marion

        • Hallo Marion,
          ich muss allerdings wirklich das “für Viele” in meinem Kommentar betonen, denn nicht alle Schüler und Lehrer waren so. Manche meiner damaligen Kollegen haben sich wirklich engagiert, besonders im sportlichen Bereich. Aber die sportlichen und musikalischen Aktivitäten hatten dennoch nicht den Stellenwert, den sie hier haben.
          Genieß’ auch Du Dein Wochenende,
          Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s