Gallery

Even This Fence …..

deer fence

Deer Fence

… didn’t do the trick and keep the deer from eating away at the litte Christmas tree. A few days ago, in the morning, I saw a buck INSIDE this fence, munching away at the tree. Or maybe just rubbing his horns. But anyway, the little tree was all bent over, nearly pushed to the ground, with plenty of its bark gone and quite a few twigs broken off. I couldn’t see any bite marks on the stem, so maybe the buck didn’t nibble at it after all, but “only” rubbed its horns. Still, quite a bit of damage, but I believe the tree will survive. Anyway, I had to add some cedar branches to the fence so as to make sure no deer can get in any more. This is what it looks like now and I hope it’ll do the trick.

Sogar dieser Zaun …

… war nicht gut genug um die Rehe davon abzuhalten, an unserem kleinen Weihnachtbaum herumzunagen. Vor ein paar Tagen, am Morgen, sah ich doch tatsächlich einen (ganz kapitalen) Bock INNERHALB der Umzäunung, und ganz munter dabei, am Bäumchen herumzunagen. Oder vielleicht auch “nur” seine Hörner daran zu reiben. Wie auch immer, das Bäumchen war weit heruntergebogen, eine Menge Rinde war weg, und einige Zweige waren abgebrochen. Ich konnte – bei näherem Hinsehen – keine Bissspuren am Stamm sehen. So hat der Bock dann vielleicht doch nicht daran geknabbert, sondern eben “nur” seine Hörner daran geschabt. Trotzdem: der Schaden ist da. Ich glaube aber, dass der Baum es überleben wird. Und um sicherzustellen, dass so etwas nicht wieder vorkommen kann, habe ich dann ein paar Zedernzweige mehr angebracht. Und so sieht das Ganze jetzt aus.

deer fence

“Improved” Deer Fence

And this here shows the damage:

Dieses Bild zeigt, was der Bock angerichtet hat:

deer damage

Poor Little Tree

Now let’s hope the deer will leave that tree alone. Btw, they also have nibbled away at our little walnut tree, and that is gone for sure.

Hoffen wir einmal, dass die Rehe diesen Baum nun in Frieden lassen. Übrigens: sie haben auch an unserem kleinen Walnussbäumchen herumgenagt, und das ist mit Sicherheit erledigt.

44 responses to “Even This Fence …..

  1. My brother-in-law surrounded his mini apple orchard with over 6′ wire fences, and they just glided right over. 🙂

  2. Should have asked me. I think I’m an expert and probably hold the record on number of trees and shrubs lost to deer browsing. They can squeeze under a fence that is only about six inches off the ground and jump over five feet easily. In the case of your fences they probably just stepped through. You have my sincerest sympathies! Add some stucco wire and also raise the height of the fence or at least put rows of string around the top from post to post.

    • Hi Anneli,
      looks like you really are an expert on deer. 😉 Like you, I too assume they – the buck, that is – just squeezed through. I don’t believe he jumped over the rails. He could have done, I suppose, but then he would not have had enough space to land safely. There were two spaces, though, where he could easily have squeezed through, and which I hope I have closed by now. We’ll see.
      But we really like to have the deer in our garden, and we’ll just bear with (some) damage.
      Have a great time,
      Pit

  3. Hier werden für junge Forstkulturen hohe Maschendrahtzäune aufgestellt, die sie nicht überspringen werden können. Es gibt auch nicht preiswerte Duft-Vergrämungsmittel. Was zum Einstz kommt, hängt wohl von der Bedeutung des zu schützenden Baumes ab. Good luck!

    • Hallo Uta,
      Maschendraht habe ich auch schon verwendet, im Garten hinter dem Haus. [http://tinyurl.com/oovzref] Und da sind sie bisher noch nicht drüber gekommen. Aber die Zedernholzzäune sehen natürlich besser aus. Mit irgendwelchen Duftsprays habe ich es noch nicht versucht. Man hat mir, was den Duft angeht, auch schon empfohlen, Rosmarinbüsche um die Bäume herum zu pflanzen. Aber: es stimmt zwar, dass die Rehe Rosmarin absolut nicht anrühren, aber ich habe sie doch schon dadurch stapfen sehen. Ich bleibe also bei Zäunen, Metall oder Holz.
      Hab’s fein,
      Pit

  4. Things I probably shouldn’t tell you…I once saw some elk jump a fence that was at least 8 feet tall. I’m pretty sure a deer couldn’t get that high, but watch the ones who come in from above.

    • Hi Sarah,
      thanks for (not) telling me. 😉 But I know deer can jump pretty high. I don’t think that buck did jump into that enclosure, though. The enclosed area would be too small for him to land properly. I believe he just wiggled his way in between two horizontal bars, and I hope I’ve closed that well enough now. We’ll see.
      Have a great time,
      Pit

  5. Awww looks like Charlie Brown’s Christmas Tree. 🙂

  6. Wünsche dir einen schönen Donnerstag ja der Bog weiß eben was gut ist aber der arme Baum leidet ja.Lieber Gruß von mir Gislinde

    • Hallo Gislinde,
      auch Dir einen schönen Donnerstag. Na ja. bei Dir ist er ja schon mehr als halb vorbei. Aber trotzdem!
      Hoffentlich haben wir es nun endgültig geschafft, diesen armen kleinen Weihnachtsbaum vor den Rehen – besonders vor diesem Bock [http://tinyurl.com/q36duay] – zu schützen. Mal sehen.
      Hab’s fein,
      Pit

  7. You new improved fencing looks great!

  8. Poor little trees 😦 Gotta be a price to pay living alongside such lovely company, Pit. 🙂

    • Hi Jo,
      we’re certainly willing to pay te price! 😉 We even feed the deer. We like the view of them in our garden ever so much. Thus, just putting a fence around a tree is no price at all.
      Have a great time,
      Pit

  9. Those guys are pretty agile…but hopefully, they won’t find a way to master that new and enhanced fence! Good luck!

  10. Hallo Pit!
    Wenn der Baum dem Reh gefallen oder gar geschmeckt hat, dann wird wohl nur was Maschendraht zwischen den Holzpfählen helfen … Du scheinst wieder zurück zu sein aus D … wie schon einmal hätten wir uns in der Luft begegnen können, wir waren in Nevada und CA, aber keine Vergnügungsreise, sondern eine schnell gebuchte Pflicht-Veranstaltung, weil eine alte Tante Hilfe brauchte …
    LG Martin

    • Hallo Martin,
      ich werde einfach mal sehen, ob die neuen senkrechten Pfaehle etwas helfen. Draht in irgendwelcher Form moechte ich eigentlich nicht mit dem Holz verbinden.
      Ja, wir sind wieder zurueck. Und Ihr wart in den USA?! Mal sehen, irgendwann werden wir uns wohl auch noch einmal hierzulande treffen koennen. Und hoffentlich nicht nur in der Luft. 😉
      Habt’s fein,
      Pit

  11. Right…a nice garden and wildlife: a big challenge! ;0) Cheers, Johanna

  12. Oh they are a seriously determined bunch! Is there not enough food in their natural environment or is it just these young trees make delicious snacks. Either way very frustrating I am sure.

    • Hi Sue,
      Well, actually it is not that frustrating. We love to see them in our garden and so we accept the damage. We’re trying to find out – trial-an-error wise – what they don’t like. In fact, it is not that much that they nibble at some of our trees and bushes, just now it’s the buck rubbing his horns at the trees. That does the damage. So I’ll be out in the garden today, putting up more fences.
      Have a great weekend,
      Pit

  13. Dear Pit, this is just to express my sympathy and hope that your christmas tree will survive! I’m not a specialist on deer invasions but I know that one doesn’t appreciate this kind of guests! All the best. 🌺Martina

    • Hello Martina,
      I’m pretty sure the tree will survive. Thanks for your sympathy. As to those “guests”: we really like them and want them here. Those deer were one of the reasons why we bought this property in the first place. So, I’ll just put up more fences and we’ll also find out what we can plant without the deer eating it.
      Have a great weekend,
      Pit

      • Good morning Pit, so I completely misunderstood the situation! You know in our region people don’t want deers in their garden! It’s probably also a question of space! I would also like to have a Christmas tree! 🙂
        The same to you and a successful week. Martina

        • Good afternoon, Martina,
          Yes, I believe you misunderstood me. 😉 We – and many more people around here – do like the deer in our gardens. Or at least accept them. It may be a matter of the necessary fences. We’d have to have a fence 6 feet tall [1.80 meters] around all our property, with 2 gates in it for the driveways. And we really wouldn’t like that. I don’t even like the metal fences I’m putting up around the trees now. I’d rather use cedar poles. But they’re more expensive and take too long a time and too hard work to put up. Maybe in the long run.
          As to Christmas trees: we’ll certainly have a live one again this year – either in the house or outside, depending on it’s size – and later we’ll plant it in the garden, as we did with the two previous ones.
          Have a great week, too,
          Pit

  14. Das ist ja richtig spannend, Pit, auch wenns nicht nur erfreulich ist. Wusste gar nicht, dass diese Tiere soviel im Garten fressen.

    Was mir dazu spontan einfällt ist… Dieser Tage kam ich beim Rumschalten im TV zufällig auf ein Interview mit dem jüngst verstorbenen Helmut Schmidt. Er sagte, dass er und Loki einst eine Wiese gekauft hatten und Loki sagte, sie wollten ausprobieren, dort keine Bäume zu setzen, keinen Dünger zu streuen, nichts zu machen, um zu sehen was passiert.
    Innerhalb von 30 Jahren ist ein Urwald daraus geworden, das fand Helmut Schmidt sehr eindrücklich.
    Wenn man die Kraft der Natur auf diese Weise betrachtet, dann sollten sich Tiere und Pflanzen sehr gut miteinander verstehen, ohne dass etwas aus dem Gleichgewicht gerät.
    Was bei einem – verständlicherweise – von Menschen gehegten und gepflegten Garten offensichtlich ganz anders aussieht.
    Ich bin sicher, ihr werdet mit der Zeit einen guten Kompromiss finden, mit dem allen gedient ist.

    • Hallo Marion,
      die Rehe fressen wirklich viel. Bisher haben sie in unserem Garten nur Rosmarin und Minze in Frieden gelassen. Der Schaden an den Baeumchen ist aber nicht vom Fressen, sondern davon dass der Bock seine Hoerner dran reibt. Und deswegen mache ich eben Zaeune um diese Baeume. Ansonsten: wir lassen die Rehe fressen, was sie wollen. Wir haben sie einfach zu gerne im Garten. Und auf laengere Sicht werden wir schon noch Anderes als nur Minze un Rosmarin finden, das die nicht moegen. Das ist unser Kompromiss.
      Danke fuer den Hinweis auf Helmut und Loki Schmidts “Urwald”. Davon wusste ich bisher nichts. Aber ich kann mir gut vortsellen, dass so etwas kommt. Ganz im Kleinen machen wir es mit einem Teil unseres Grundstuecks aehnlich, indem wir da nicht maehen, sondern Wildblumen wachsen lassen. Gestern haben wir da gesaet, und vielleicht naechste Woche noch mehr. Jetzt hoffen wir dann auf einen regenreichen Spaetherbst und Winter. Dann sollten wir im Fruehjahr dort eine Bluetenpracht haben.
      Hab’ einen feinen Sonntag,
      Pit

  15. So schön Rehe im Garten sind …aber fressen könnten sie doch woanders . Viel Glück das dein Zaun sie abhält . liebe Grüsse Anja

    • Hallo Anja,
      stimmt, es hat so seine zwei Seiten – wie Alles im Leben. 😉 Aber wenn wir die Rehe im Garten haben wollen, dann müssen wir auch in Kauf nehmen, dass sie Manches abfressen. Umerziehen hat nämlich noch nicht geklappt. 😉 Wir könnten sie übrigens auch gar nicht komplett aussperren. Einen mindestens 1,80 Meter hohen Zaum um unser gesamtes Grundstück ziehen und die beiden Einfahrten mit einem Tor versehen – das ginge gar nicht. Also werden wir uns darauf beschränken, die wichtigsten Bäume mit einem separaten Zaun – auf die lange Sicht möchte ich da gerne Zedernäste/-stämmchen für haben, wenn es auch viel Arbeit und teuer ist – abzusichern und ansonsten auszuprobieren, welche Blumen und Sträucher sie in Frieden lassen.
      Habt’s fein in Deutschland,
      Pit

  16. Danke dir lieber Pit ich bin für ein paar Tage an der Ahr hier ist das Wetter ganz gut in Köln war heute Morgen Regen.Lieber Gruß und einen schönen Nachmittag Gislinde

    • Hallo Gislinde,
      dann geniesse die Ahr! Hier ist es seit gestern Nachmittag prima: zwar kalt – für unsere Verhältnisse jedenfalls [nachts unter 5 Grad] – aber blauer Himmel mit weißen Wolken und Sonnenschein. So soll es für die nächsten paar Tage auch bleiben.
      Hab’s fein,
      Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s