Gallery

New “Dashboard” on the Bicycle

During the last few days I got handlebar mounts for my camcorder and my cell phone and that’s what my handlebar now looks like:

Ein neues “Armaturenbrett” am Fahrrad

In den vergangenen Tagen habe ich Lenkerhalterungen für meine Videokamera und mein Smartphone bekommen und so sieht mein Lenker nun aus:

I put those on the Salsa Fargo …

Salsa Fargo

The Fargo at the Garage Wall

… because, with it’s wide tires and the low tire pressure, it has a much smoother rode than the Dancelli or Motta with their narrow tires at 120 psi. Thus I expected less rattling and therefore a smoother picture for the videocamera. I’ll be posting a video soon.

Ich habe die Halterungen am Salsa Fargo montiert, weil es bei den dicken Schlappen und dem entsprechend niedrigen Druck in den Reifen mit weit weniger Vibrationen fährt als das Dancelli oder das Motta mit ihren dünnen Reifen und 8,5 bar Reifendruck. So habe ich dann weniger Wackeln und daher ein ruhigeres Bild für die Videokamera erwartet. Ich werde dann bald auch ein Video hochladen.

18 responses to “New “Dashboard” on the Bicycle

  1. Das ist ja eine großartige Ausrüstung. Dagegen bin ich ziemlich spartanisch mit einem kleinen Tacho ausgestattet :-). Früher beim Joggen und Wandern hatte ich oft einen Garmin dabei. Heute reichen mir dir groben Informationen. Dir wünsche ich viel Freude mit der neuen Technik. Bin schon gespannt auf den ersten Film. Liebe Grüße Leonie

    • Hallo Leonie,
      ich war eben schon immer ein Technikfreak. Auch beim Auto: je mehr Armaturen, desto besser. 😉 Auch wenn es gar nicht immer Sinn macht.
      Beim Rad hatte ich früher ein Garmin Edge 305, hauptsächlich als Herzmonitor, aber auch als Tacho/Wegstreckenzähler und um die Strecken aufzuzeichnen. Der ist aber mittlerweile kaputt. Jetzt habe ich ein Polar M400, mit so ziemlich denselben Funktionen. Das Ding ist aber z.Zt. auch in Reparatur.
      Für längere (neue) Strecken habe ich noch ein anderes Garmin Gerät, das auch Karten darstellen kann. Da habe ich mir immer Tracks gespeichert, die ich dann abgefahren bin. Aber das benutze ich kaum noch. Jetzt werde ich dafür mal Google Maps auf meinem Smartphone ausprobieren. Dafür die Lenkerhalterung. Aber auch, damit ich es nicht in der Rückentasche meines Radtrikots aufbewahren muss, wo es sehr schweißnass würde.
      Ja, und da hat mit natürlich eine Kamerahalterung üer die Videokamera immer am Herzen gelegen, seit ich einmal vor Jahren ein Video von einer Radrunde auf dem Nuüburgring gesehen habe. Ich finde aber auch, dass ich so den Besuchern meines Blogs die Gegend hier sehr gut zeigen kann, ohne alle naselangs für ein Foto anhalten und absteigen zu müssen.
      Mal sehen, wie sich die ganze Technik dann anlässt.
      Hab’s fein, und auch Dur weiterhin schöne “Ausritte” und safe bicycling,
      Pit

  2. Da bin ich ja gespannt, Pit, auf dein erstes Dashcam-Video… 🙂 Viel Spass wünscht Dir Iwan

  3. Klasse. Viel Spaß mit dem Fahrrad. L.G.

  4. Wow! Ganz toll ausgerüstet! Bin schon gespannt aufs erste Video.
    Liebe Grüße
    Gabi

  5. Very cool! You’ve definitely given me an idea for my own bike!

    • Hi Karen,
      Thanks for taking your time to stop by visiting my blog and leaving a comment. So I gave you an idea for your bike. Glad to. 🙂 Do you bike a lot?
      I’m quite happy with my “dashboard”. Taking video while riding the bike is fun. Here’s the link to my first attempt: http://tinyurl.com/orvcx8r
      Having the camera installed on the handlebar is so much safer than what I did previously: hold the camera in one hand and then (sometimes) race downhill at 30 mph with just one hand on the handlebar.
      As to my smartphone: it can, of course, be used for navigation, but since I know my ways around the area here I use it to record my exercises [speed, heart rate etc.]. It helps to evaluate my exercises.
      Have a great time,
      Pit

      • I have a hybrid bike and enjoy getting out and about with it particularly in the summer months. My most adventurous cycle run to date was cycling around the Isle of Arran (~55 miles) in a day in September 2015. It was hard-going at times (I’d forgotten just how hilly the island is!) but it was a brilliant day out. Filming it would have been great. I enjoyed your video and am glad to hear you’ve stopped cycling one-handed at 30 mph! Karen

        • Hi Karen,
          55 hilly miles! That’s an accomplishment. That reminds me of my best days – which are long gone. 😉 Nowadays I’m up to at most 30, here in the Texas Hill Country. But I’m content with that. It’s great exercise.
          Filming while riding the bicycle is indeed great. Glad you enjoyed my little video. I need to create some more since the countryside hereabouts is wonderful.
          Have a Merry Christmas and my best wishes for a Happy New Year,
          Pit

          • Thanks Pit! I hope you had a lovely Christmas and New Year too. 30 miles is still good going – you can see a lot over that distance – and filming it adds an extra dimension too. I hope you have lots more cycling adventures this year!

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s