There’s a Hell of a Shitstorm Going on at WordPress …

… as regards the disappearance of the (easy link to the) classic editor. By now in the forum – and that only means the main thread – there’s 19 pages of scathing complaints, both on the new editor and on the absolute muleheaded arrogance of the developers, the people who call temselves – ridiculously – “happyness engineers”.

Ein ganz gehöriger “Shit Storm” geht im Augenblick über WordPress nieder …

…, bezogen auf das Verschwinden des (einfachen Links zum) klassischen Editor(s). Bis jetzt gibt es im Forum – und das nur im Hauptthread – ganze 19 Seiten mit vernichtender Kritik, sowohl in Bezug auf den neuen Editor als auch in Bezug auf die absolute sture Arroganz der Entwickler, der Leute, die sich ironischerweise als “happyness engineers” bezeichnen.

For all those who have difficulties in reverting to the old editor, here’s the work-around [first mentioned to me by Iwan of the blog “Photoase” – thank you, Iwan]: go to your dashboard by hovering with your cursor over “my sites” on the left hand side of your WP window, there to “wp admin”, to “posts”, and then click on “add new”. That takes you to the classic editor. Do NOT, just from the dashboard, go to “Blog Posts – Add”. That’ll take you to the cursed new editor.

Für alle diejenigen, die Probleme haben, den alten “classic editor” wiederzufinden, hier ein Tipp [ich habe ihn dankenswerterweise von Iwan vom Blog “Photoase” bekommen]: zum “Dashboard” auf der linken Seite des WP-Fensters gehen, indem man den Cursor über “My Sites” schweben lässt, dann zu “posts”, und da auf “add new” klicken. Das öffnet den klassischen Editor. Auf KEINEN Fall im Dashboard auf “Blog Posts – Add New” kicken. Das führt zu dem neuen Editor – verflucht sei er.

Another tip: to edit an existing post, do not click on “edit” that appears under each of your posts. That leads to the new editor, too. Just go to the dashboard again and click on “all posts”. That opens a list of all your existing posts. From there, by choosing “edit”, you can do that using the classic editor.

Noch ein Tipp: um einen bereits existierenden Blogeintrag zu editieren, auf keinen Fall auf “edit” bzw. “bearbeiten”, das unter jedem Blogeintrag erscheint, klicken. Auch das führt nur zum neuen Editor. Um zum klassischen zu gelangen, wieder im Dashboard auf  “all posts” klicken. Das öffnet eine Liste mit allen bisherigen Beiträgen. Von da aus kann man dan, durch Klicken auf “edit” unter dem entsprechenden Beitrag, diesen mit Hilfe des klassischen Editors bearbeiten.

Another drawback that was mentioned in the discussion about the editors: people are doubtful if WordPress wants to support their users any longer as they have eliminated any link to their support. In case you need their support and still hope you get to someone who’s genuinely interested to help you, here’s the link: WordPress Support. I’d suggest you bookmark all the links here.

Ein weiterer Nachteil, der in der Diskussion im o.a. Forum bekannt wurde: die Teinehmer dort haben so ihre Zweifel, ob WordPress tatsächlich nach wie vor seinen Nutzern helfen will, da sie seit einiger Zeit den Link zum Support entfernt haben. Sollte jemand dennoch den Support benötigen und glauben, er fände da auch tatsächlich jemanden mit einem offenen Ohr, hier ist der Link: WordPress Support. Ich schlage vor, alle Links hier als Lesezeichen zu speichern.

And now my request for support from my readers: as the people at WordPress have eliminated easy ways to let them know we prefer the classic editor and have the chuzpe to claim, after that, that only a minority does so, please go to the forum and voice your displeasure with the new editor there, and also, to mobilize those who don’t know about the issues referred to here, re-blog this post. Thanks for your support in the fight David vs. Goliath [or should I rather say Don Quichotte against the windmills?]: I really appreciate it.

Und nun, abschließend, meine Bitte um Unterstützung durch die Leser meines Blogs: da die Halbgötter von WordPress die einfachen Wege, sie wissen zu lassen, dass man den klassischen Editor bevorzugt, entfernt haben und danach die Chuzpe besitzen zu behaupten, es seien nur wenige Nutzer, die dieses wünschen, geht bitte zum Forum und schreibt Euren Beitrag, dass auch Ihr mit dem neuen Editor unzufrtiecden seid, und zusätzlich, um all die jenigen zu mobilisieren, die bisher von diesen Problemen bzw. der Diskussion darum noch gar nicht wussten und sich möglicherweise damit wie mit etwas Unabwendbarem abgefunden haben: bitte re-bloggt diesen Beitrag auf Euren Blogs. Danke für Eure Unterstützung im Kampf David gegen Goliath [oder eher Don Quichotte gegen die Windmühlen?]: ich weiß das wirklich zu schaetzen.

57 responses to “There’s a Hell of a Shitstorm Going on at WordPress …

  1. Bei mir sieht noch alles gleich aus. Ich habe den schon lange gezähmt. Ich hasse Verschlimmbesserungen. Der neue Editor ist gruusig.
    Danke für die Tipps!

    • Hallo SoSo,
      gern geschehen fuer die Tipps.
      Wermutstropfen: nach Allem was ich aus dem entsprechenden Forum mitbekomme, werden wir den einfachen Link zum alten Editor nicht wiederbekommen. Es bleibt nur der Umweg ueber das Dashboard. Und auch wenn die Luete von WP hundertmal versichern, sie wuerden den alten Editor nicht killen – ich glaube das nicht.
      Hab’s fein,
      Pit

  2. Also, selber habe ich immer auf meine Webseiten geklickt und dann auf Beiträge, neue Beiträge. Das habe ich auch schon in vielen Blogs geschrieben, dass das bestens funktioniert. Kann mich nicht beschweren.
    Man muß das eben mal austesten.

    LG Mathilda 🙂

    • So gehe ich auch vor …

      • Liebe Dina, liebe Mathilda,
        zum Einen ist die Frage, bei der Geschäftspolitik von WP, die mittlerweile 580 verschiedenen Bloggern, die sich dazu im Forum zu Wort gemeldet haben, kritisiert wird, wie lange diese Möglichkeit überhaupt noch existieren wird.
        Zum Anderen: diese Möglichkeit ist Vielen, die von WP gezwungermaßen mit dem neuen Editor konfrontiert werden, gar nicht bekannt.
        Mein Fazit aus der Beobachtung des Forums: WP ist überhaupt nicht an den Wünschen seiner Nutzer interessiert.
        Und so fürchte ich für die Zukunft.
        LG,
        Pit

    • Hallo Mathilda,
      wie schon zu Dina gesagt: ich befuerchte, auch wenn WP etwas Anderes behauptet, dass uns diese Moeglichkeit genommen wird, sobald die Bugs im neuen Editor ausgeraeumt sind. Denn schon jetzt hat WP ja die (leichte) Auswahlmoeglichkeit per Button zwischen den beiden Editoren eliminiert und wird die lt. eigener Aussage auch unter keinen Umstaenden wieder einfuehren, weil sie nur noch den neuen Editor benutzt haben wollen.
      LG,
      Pit

  3. Excellent advice, Pit. Your readers will benefit from it!

    I’m a Teaching Assistant for online WordPress classes (both .com and .org versions). A new session starts every month. These past few months have been a nightmare; the instructor updates the lessons, and two days later it’s out of date again. Students get lost in the mess of the “new experience” (with the blue bar at the top) and we get them back to the “REAL experience” found as you suggest above, with the black bar across the top of the screen…and then the next time they try something, they’re back in that damn new experience screen again.

    “If it ain’t broke, don’t fix it” is something the WordPress.com team doesn’t seem to live by. 😦

    • Hi Cindi,
      Thanks. I can really understand your concern as I did teach computer and internet, too, albeit long ago. But I do recall how difficult it was for the student just to cope even with a simple change in the desktop someone might have made. All the more difficult this new editor must be for your students.
      But, and here’s the truly sad fact: those muleheaded “happiness engineers” subbornly refuse to even put a link back so you can easily switch back to the classical editor. They simply don’t care. So, anybody who doesn’t know about waht was discussed and suggested as a workaround will be stuck with the new editor.
      Customer service is definitely not what the staff at WP have at their hearts.
      Take care,
      Pit

    • Cindi,
      maybe you post this in the forum [http://tinyurl.com/o5h593n] so that – hopefully – someone at WP will read that. Every single comment helps, I thinkThanks,
      Pit

  4. Pingback: WP… warum immer wieder was verschlimmbessern? | Toerichtes Weib's Blog

  5. Pingback: törichtes Weib 26-3-15 | ~~~ nur ein "Klick" ~~~ ein Kompendium

  6. Reblogged this on QUERBEET .

  7. Da ich einfach schon immer den Schleichpfad benutzte, bin ich erst durch @querbeet auf das Thema aufmerksam geworden und hab mich auch im englichsprachigen Forum sofort solidarisiert.
    Als ich meinen Blog löschen lassen wollte, so schicken die mir einfach kein Bestätigungsmail. Es gibt auch für mich Hinweise für die Linkslastigkeit der Admins. Man schaue nur mal auf das Angebot der vorgeschlagenen Blog-Themen …

    • Danke fuer’s Rebloggen und den Beitrag im Forum. 🙂 Zu den Problemen, die wir mit WP haben: gibt es eine bessere Plattform? Und wenn ja, ein Blog umziehen ist ja auch problembehaftet. Meine “Loesung”: zaehneknirschend mit WP weitermachen. 😦
      LG,
      Pit

  8. Danke für diesen Beitrag, Pit. So wie von dir beschrieben gehe ich auch schon eine Weile vor. Hoffe nur, dass dieser Weg zum alten Editor nicht eines Tages auch noch gesperrt wird. Der neue ist Mist. Schöne Grüße nach Texas!

    • Gern geschehen, liebe Maren. Ich hoffe mit Dir, dass der alte Editor nicht gesperrt werden wird. Aber da bin ich leider skeptisch, auch wenn die Leute von WP immer wieder versichern, sie wuerden ihn lassen.
      LG,
      Pit

  9. Der neue Editor geht gar nicht! Den gab es vor einiger Zeit ja schon als Option und da habe ich immer “alten Editor” ausgewählt und auch weiterhin so gepostet. Jetzt im Moment ist es mit dem Umweg ein echter Krampf. (Ich mag auch die neue Statistik-Übersicht nicht und wähle immer die alte). Ich habe nichts gegen Verbesserungen, aber diese hier sind keine, sondern nur nervige und absolut unnötige Veränderungen.

    • Diese “Verbesserung” sollten die Leute bei WP am besten sofort in den Muelleimer werfen, tun sie aber wohl nicht. Sie verteidigen das mit Zaehnen und Klauen – wider besseren Wissens. Kundenfreundlichkeit interessiert da nicht. Und wir Endnutzer haben leider keine Handhabe sondern muessen uns zaehneknirschend damit abfinden. 😦
      LG,
      Pit

  10. P.S.: Hab über den Link auch meine Meinung im Forum dort kund getan, dass ich den alten Editor möchte und zwar nur den.

    • Danke fuer die Meldung im Forum. Nach Allem, was ich da lese, will WP allerdings den alten Editor nicht wieder einfuehren, ja nich nicht einmal – wie es eine Zeit lang war – einen Button zum schnellen Umschalten. Sie wollen nur den Weg ueber’s Dashboard zulassen. D.H., den alten Editor nicht ganz eliminieren. Aber da bin ich skeptisch. Ich traue diesen Bruedern einfach nicht. 😦
      LG,
      Pit

  11. They are trying to turn wordpess.com into something like Tumbler.

  12. Danke für die Tipps. Werde es gleich mal ausprobieren. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    • Gern geschehen, lieber Lutz. Und hoffen wir mal, dass WP wirklich zu seinem Wort steht und den alten Editor nicht abschafft.
      LG,
      Pit

  13. Sorry, ein bisschen spät, dass ich mich zu diesem Thema äußere.
    Ich habe seit ich WP verwende ein Lesezeichen zum Dashboard und habe eigentlich immer über diesen “Umweg” meine Beiträge geschrieben. Darum ist es mir gar nicht aufgefallen, dass es diesen Button zu wechseln in den alten Editor nicht mehr gibt. Aber eine Frechheit sondergleichen ist es auf jeden Fall.
    Ich mag den neuen Editor auch nicht. Schon alleine, weil man da die Kategorien händisch eingeben muss. Ich habe so viele davon, plus Unterkategorien, sodass ich oft gar nicht den genauen Wortlaut auswendig weiß. Im alten Editor scrollt man sich einfach durch alle durch und gut ist es.
    Und genauso blöd und hirnrissig ist es, dass man mit dem “Bearbeiten-Button” im Beitrag nur mehr zum neuen Editor kommt.
    Eigenartigerweise kommt man aber bei “Seiten” noch zum Alten.

    Leider ist nicht nur WP so starrsinnig und stellt sich blind und taub gegenüber dem, was User wünschen. Google ist da ganz genauso. Vielleicht kannst Du Dich noch erinnern, dass ich mich mal ziemlich über die Neuerungen von Google Maps aufgeregt hatte. Da gab es allgemein viel Aufregungen und Ärger von den Usern, weil so manche Optionen einfach weg waren und auch nicht mehr aktiviert wurden. Oder man “findet” so manches kompliziert irgendwo anders. Früher waren einfach auf der linken Seite alle Optionen und man kannte sich aus.
    Eine Zeit lang konnte man hier ebenfalls “umswitchen” zum alten Google Maps, aber das gibts schon lange nicht mehr. Bis jetzt war es mir auch zuwieder mich näher mit dem Ganzen zu befassen. Das ist auch mit ein Grund, warum bei meinem Australien Bericht nichts weiter geht. 😦
    Das selbe mit Picasa und Google+ Fotos. Man kommt automatisch zu Google+. Noch erscheint ein paar Sekunden danach ein Button um zu Picasa zurückzukehren. Aber wer weiß, ob das immer so bleibt.

    Es ist ja gut und schön, dass es immer wieder mal Neuerungen gibt. Man kann schließlich nicht immer am “alten Stand” bleiben. Aber oft denke ich mir, etwas weniger, ist mehr. Alles wird mit allem Möglichen vollbepackt und der (meist ältere) User ist überfordert und blickt nicht mehr durch.

    Auch wenn Dein Beigtrag nun schon älter ist, werde ich ihn verbloggen. Vielleicht hilft es doch dem einen oder anderen.

    Übrigens, hast Du in letzter Zeit mal auf den Support link in Deinem Beitrag geklickt? Der Support ist bis 20. April geschlossen.
    Vielleicht konnten sind nun sie überfordert gewesen, wegen der vielen Beschwerden. 🙂

    Liebe Grüße
    Gabi

    • Hallo Gabi,
      dass der E-Mail Support geschlossen ist war mir noch gar nicht aufgefallen. Finde ich eine Frechheit, denn ich habe ein Upgrade bezahlt, das mir u.A. besseren Support zusichert. WP verweist einen zwar auf einen Chat, und man glaubt so, etwas Besseres – nämlich Hilfe in Echtzeit – zu bekommen, muss dann aber feststellen, dass der Chat nur für Leute ist, die noch mehr bezahlt haben! Ansonsten verweist man auf die allgemeinen Support-Dokumente – die selten nützlich sind – und auf die Foren, bei denen es dann erst einmal andere Mitglieder sind, die Ratschläge geben. Sehr bequem für WP! Dass sich in den Foren dann auch mal ein “happiness engineer” zu Wort meldet, kommt zwar auch vor, aber es dauert. Was mich an den Foren auch stört, die Sichfunktion ist mehr als be…scheiden. Man findet nur wenig zum Thema, das man sucht, aber jede Menge absolut unnützer Verweise, die mit dem gesuchten Thema nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.
      Deine Ansicht über die unzulängliche Kategorienfunktion teile ich voll und ganz. Dasselbe gilt auch für die Tags.
      Schade, dass immer [wie eben auch bei Google etc.] einige Wenige glauben, ihre Ideen seien für alle Anderen auch die besten. 😦 Dass Neues nicht immer gleich auch besser ist, haben die nicht begriffen.
      So, jetzt mal wieder genug geklagt.
      Eine schöne Woche wünsche ich Dir,
      Pit
      P.S.: Einen prima Blogeintrag zum Thema gibt es übrigens hier http://tinyurl.com/mawgvs3

      • Eine Frechheit vom Support. Aber Dein Geld nehmen sie schon noch, nehme ich an.
        Es gibt auch ein deutschsprachiges Forum. Aber wie Du schreibst, da geben die User selber Tips und unübersichtlich ist es auch.
        Leider können wir wohl nicht viel dagegen machen.
        Liebe Grüße
        Gabi

        • Mein Geld nehmen sie gerne!!! In den Foren melden sich ab und zu auch die “happiness engineers” zu Wort, und ueblicherweise mit brauchbaren Tipps. Man muss nur erst einmal zum richtigen Forum gelangen. Ein Tipp hier: jeden Beitrag, der an sie gelangen soll, mit dem Tag “modlook” versehen. Das bringt sie auf die Spur.
          LG,
          Pit

  14. Reblogged this on Gabis Blog and commented:

    Für alle, die sich auch über den neuen Editor ärgern!

  15. HA!~ Ha! Didn’t even know there’s a new way.

  16. Reblogged this on Zweitesselbst's Blog and commented:

    wieder im Dashboard auf “all posts” klicken !!

  17. Womit klar ist, in welchem Umfeld man sich auch hier bei WordPress bewegt. D.h. auch hier braucht man eine “Pegida” und es hilft hoffentlich auch mal dabei herauszufinden, wo das Problem immer sitzt.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s