Rarely if Ever …

… have I spoken that much German here as I did when I went to the meeting of the Fredericksburg-VG Montabaur Sister-City Verein, which, btw, celebrated its 20th anniversary last year. The “Verbandsgemeinde Montabaur” is Fredericksburg’s sister city in Germany, and the Verein has made cultivating the relationship its foremost task. Some of the members are descendants of the early settlers and have still preserved their original language, now called Texas Deutsch, some have, like me, more recently moved to this great town, and thus speak “modern” German fluently.

Selten, wenn nicht nie, …

… habe ich hier so viel Deutsch gesprochen wie gestern Abend beim Treffen des Fredericksburg-VG Montabaur Sister-City Verein, der übrigens im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiern konnte. Die Verbandsgemeinde Montabaur ist Fredericksburgs Partnerstadt in Deutschland und der Verein hat sich die Pflege der Beziehungen zur Aufgabe gemacht. Einige der Vereinsmitglieder sind Nachkommen der frühen Siedler und haben ihre originales Deutsch, jetzt Texas Deutsch genannt, bewahrt, andere sind, wie ich, erst in jüngerer Zeit hier zugezogen und sprechen daher “modernes” Deutsch fließend.

Btw, there’s a Texas German Dialect Project at the University of Texas at Austin, trying to record this dialect before it dies out. There’s also been an article about Texas Deutsch in the German Magazin “Der Spiegel lately.

An der Universität von Texas in Austin gibt es übrigens ein Texas German Dialect Project, mit dem man versucht, diesen Dialekt aufzuzeichnen, bevor er ausstirbt, und im Magazin “Der Spiegel” ist vor nicht allzu langer Zeit ein Artikel über Texas Deutsch erschienen.

I immediately decided to become a member and I’m looking very much forward to the next meeting.

Ich habe mich sofort entschlossen, diesem Verein beizutreten und freue mich schon sehr auf das nächste Treffen.

32 responses to “Rarely if Ever …

  1. That’s pretty cool! I had no idea!

    • Hi Rhythm,
      It’s really interesting, isn’t it. Especially for me, a native German who has always been interested in historical linguistics.
      Have a great day, and thx for stopping by and leaving a comment,
      Pit

  2. Guten Morgen Pit,

    das ist ja höchst interessant! Aber ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie stolz die Amerikaner über ihre Wurzeln sind. Wenn sie fragen woher man kommt, dann kommt auch gleich als Antwort woher die Vorfahren kamen.Ich bin immer sehr fasziniert davon was sich da alles verschmelzt.

    Liebe Grüße
    Heike

    • Hallo Heike,
      ja, diese Tradition wird hier groß geschrieben. Vielleicht liegt es ja daran, dass man eben noch gar keine so lange Tradition hat. Mich interessiert jedenfalls diese Sprachgeschichte ungemein. Nicht zuletzt, weil es einerseits ja insulares Deutsch ist, wie auch das “Pennsylvania Dutch”, und andererseits, weil ich mich schon im Anglistikstudium vorwiegend mit historischer Sprachwissenschaft befasst habe.
      Liebe Grüße,
      Pit
      P.S. apropos Vorfahren: auch meine Frau wird nicht müde zu erwähnen, dass sie halb irischer, halb polnischer Abstammung ist.

  3. Das wusste ich auch nicht. Wieder etwas gelernt :-). liebe Grüße und einen schönen Tag

    • Hallo Leonie,
      ja, es ist schon hochinteressant. Muss ich noch viel drüber nachlesen. Und natürlich hier auch, im wahrsten Sinne, des Wortes, nachhören.
      Liebe Grüße, und Dir einen schönen Nachmittag und Abend,
      Pit

  4. Das ist ja sehr interessant, Pit! Ein wunderliches Gemisch aber man versteht es! Schade, dass es am untergehen ist.
    Lieben Gruss
    Iwan

    • Hallo Iwan,
      es ist schon ein wunderliches Gemisch aus zwei Sprachen. Ich erinnere mich noch immer an einen Satz [zwar aus dem Pennsylvania Dutch, aber das hat ja dem Texas Deutsch ähnliche Chrakteristika], den ich während meines Anglistikstudiums [vorwiegend historische Sprachwissenschaft] mitbekommen habe: “Da sinn mer de Pigs övver de Fence jehopped un hann mer de Potatoes jedamaged.” Lustig, nicht wahr? Wirklich schade, das so etwas dabei ist unterzugehen.
      Liebe Grüße,
      Pit

  5. Kannte ich noch garnicht Texas Deutsch. Viel Spaß im neuen Verein. L.G.

    • Hallo Lutz,
      das ist schon ein interessanter Dialekt. Wird aber nur noch sehr wenig hier gesprochen. Die Sprecher sterben ja langsam aus. Was ich am Montag gehoert habe, war vorwiegend richiges Hochdeutsch von erst spaeter Zugezogenen.
      LG,
      Pit

  6. War sicher eine gute Idee zu diesem Treffen zu gehen. Kann mir schon vorstellen, dass man sich freut, auch mal wieder in seiner “alten” Heimatsprache zu sprechen.
    Sehr interessant das Ganze mit dem Texas-Deutsch und ich glaube, Du hast schon mal irgendwo darüber geschrieben. Zumindest war es mir jetzt nicht ganz fremd. Und es wäre wirklich schade, wenn dieser Dialekt komplett in Vergessenheit gerät. Aber leider sind solche Dinge oft nicht wirklich aufzuhalten.

    Aber eigentlich ist es so, dass ja auch hier bei uns immer mehr Anglizismen in unsere Sprache einfließen. Immer mehr werden ein oder mehrere englische Wörter in deutschen Sätzen verwendet.
    Wir verwenden “Smartphones”, “checken” unsere “mails”, “surfen” im Internet, gucken auf “Desktops”, “Flat-TVs” oder “ebook Reader”, essen “Fastfood” oder “Junk-Food”, trinken “Soft-Drinks”, “Smoothies” oder “Milch-Shakes” (bei diesem Wort werden sowieso schon Deutsch und Englisch vermischt). Statt knusprig ist nun alles “crunchy” und statt deftig “spicy”. Hören wir Musik, freuen wir uns über den guten “Sound”. Macht man Sport, macht man sein “Workout”, statt laufen geht man “joggen” und statt gehen “walkt” man. Und geht man wandern, zieht man “Outdoor Kleidung” an.
    Da gäbe es noch sehr viele Beispiele und ich denke, in Deutschland ist das nicht anders.

    Und ich muss zugeben, dass mein Sohn und ich auch manchmal spaßhalber so Sätze wie “Die Kuh ist über den Zaun (wir würden halt Zaun statt fence sagen) gejumpt.” oder “Beeil Dich und bewege Deinen Body” sagen. 🙂
    Und bei dem Ganzen musst Du Dir dann den deutschen Teil auch noch im Wiener Dialekt vorstellen. 🙂 (De Kuah is übern Zaun dschampt. – Tummel Di und beweg Dein Body. :-)).
    Also, vielleicht entwickelt sich ja hier noch eine Unterart von Texas Deutsch. Vielleicht das “Wiener-Amerikanisch” oder so. 🙂

    Auf jeden Fall hat mir das alles sehr getickelt. 🙂

    Liebe Grüße
    Gabi

    • Hallo Gabi,
      die Verflechtungen der Sprachen sind schon interessant. Es werden ja heutzutage wirklich sehr viele angelsaechsische Worte ins Deutsche uebernommen. Das soll aufgrund einer kulturellen Ueberlegenheit der abgebenden Sprache sein. Auch, weil man heutzutage das Englische und dessen Verwendung als “modern” ansieht. In Deutschland ist es u.A. die Bundesbahn, die jetzt weder Auskunft noch Fahrkartenschalter mehr hat, sondern nur noch “Customer Service Center”. Wobei “Service” da natuerlich der reinste Hohn ist.
      Es geht in der Werbung aber auch andersrum. Hier in den USA wirbt VW im Fersehen auf Deutsch! Zwar nur mit ganz wenigen Worten, aber immerhin: es faellt kein einziges englisches Wort in dem Spot.
      Danke auch fuer Deine Beitrage mit dem “Wiener Amerikanisch.” Den Akzent versuche ich mir vorzustellen. Er erinnert mich an meinen ehemaligen Philosophie-Professor, einen gestandenen Bajuwaren, der sein Englisch im tiefsten amerikanischen Hinterwald gelernt hatte, und dann amerikanischen Slang mit einem fantastisch ausgepraegten bayrischen Akzent sprach: einfach ein Genuss zuzuhoeren. 😉
      Mach’s gut,
      Pit

      • Hört sich sicher witzig an. Aber aus österreichischer Sicht gibts das ja auch. Man denke nur an Arnold Schwarzenegger. ☺Sein amerikanisch mit ausgeprägten steirischen Akzent dürfte ja auch ziemlich einzigartig sein. ☺ Aber wenn er mal in Österreich ist und im Fernsehen spricht, merkt man, dass er sich schön langsam immer schwerer mit seiner ehemaligen Muttersprache tut. ☺

        Ansonsten ist es ja recht witzig, wie sich alle möglichen Sprachen vermischen.
        Hab auch mal einen Artikel gelesen dass eben auch in Amerika immer mehr deutsche Wörter verwendet werden.
        Von Sauerkraut wusste ich es ja schon und noch ein paar mehr, die mir jetzt nicht einfallen. ☺
        LG Gabi

        • Auh ja, good old Arnie. Dessen Dialekt war/ist auch Klasse. 😉 Das Seltsamste, was ich an deutschen Worten im Englischen bisher mitbekommen habe, ist “to abseil” aud er Bergsteigersprache. Das ist, wie man an “to” sehen kann, schon richtig zum Verb geworden. Genau wie umgekehrt das “jedamaged” aus meinem Zitat des Pennsylvania Dutch.
          Lg,
          Pit

  7. Wünsche dir einen schönen Donnerstag heute schön die Sonne in Köln der Frühling kommt liebe Grüße von mir Gislinde

  8. Texas Deutch…how interesting! I love stories like this. And I realized, that indeed you will not speak that much German since Mary is American. My husband and I are both Dutch and speak Dutch amongst each other…but over the years it is becoming more and more a kind of ‘Dunglish’ ;0) I speak Dutch to my boys and…they answer in English.

    • Hi Johanna,
      that’s a fascinating dialect, really. As you guessed, Mary and I speak English only. Not that I miss speaking German too much, but I stll enjoy every opportunity to speak it here. What I really miss is the opportunity to speak my original dialect of the Rheinland.
      Have a great time,
      Pit

  9. Ich habe geschmunzelt beim Lesen des Spiegel-artikels und der Satzbeispiele. Wenn man beide Sprachen kennt, kann man die mixture gut verstehen. 🙂

    • Haoo Uta,
      die beispiele sind schon lustig. Finde ich auch. Schade, dass das so langsam ausstirbt, und dass man es bald nur noch in Spracharchiven finden wird.
      Hab’ ein feines Wochenende,
      Pit

  10. Hallo Pit,

    das ist ja sehr spannend, freut mich für dich. Hoffe, davon noch mehr zu hören und erfahren mit der Zeit.

    Liebe Grüße von einem sonnigen Tag im Mittelland der Schweiz
    Marion

    • Hallo Marion,
      ob ich von Texas Deutsch noch (viel) mehr berichten kann, das weiß ich nicht. Die Leute hier vom Partnerstadt Verein sprechen es ja auch nicht (mehr) richtig, sondern kennen ein paar Worte/Sätze. Ansonsten sprechen Sie eben (fast) Hochdeutsch.
      Liebe Grüße aus einem heute sonnigen südlichen Texas in die schöne Schweiz,
      Pit

  11. Hi Pit,
    ich dachte bisher das abseiling ein fester Begrif in den Outdoor Sportarten ist. Quasi ein übernommener Begriff, so wie Kindergarten.
    Von den anderen Auswüchsen hatte ich gelesen,,mir blieb besonders der Butterflieger (Schmetterling) im Kopf 🙂 Obwohl das in New York gewesen sein soll.
    Mit den englischen Begriffen im Deutschen lässt sich das aber absolut nicht Vergleichen. Unsere, fälschlichwerweise Kreative genannten, Werbeschaffenden glauben halt immer noch das ein englischen Begriff toller ist als ein deutscher. Wenn man so (selten) RTL guckt könnte man das glauben. Statt Wettbewerben gibt es nur noch challange, die werden natürlich gejudged. Man tritt nicht mehr auf, man performed und vieles mehr. Kaffee Togo nervt so sehr wie der unerträgliche SALE den es nur in Großbuchstaben gibt. Das hat ja nichts mit Sprachwurzel oder traditionen zu tun, da viele Begriffe in dieser Form im englischen nicht mal existieren, siehe Handy. Aber das weisst du ja auch 🙂 Der McClean im Kölner HBF sorgte für genug verwirrung bei den Touristen. WC war einfach nicht ok für die Domstadt…..
    Viel Spaß im Verein,
    Kalle

    • Hallo Kalle,
      “to abseil” ist ja auf einer Ebene mit “Kindergarten”: aus dem Deutschen ins Englische uebernommen. Was die Uebernahme von englischen begriffen ins Deutsche angeht, nur weil das “modern” zu sein scheint: da bin ich mit Dir einer Meinung.
      Hab’ eine schoene Woche,
      Pit
      P.S.: es gibt hier sogar einen Skatverein [http://www.friedrichsburg-texas.com/Stadt&Land/Vereine.html]. Aber in Texas hat man da etwas andere Regeln. So zaehlt ein Grand hier z.B. 16 Punkte.

  12. Texas Deutsch? That’s a bit of information about Texas that my partner never knew, despite growing up in Texas.

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s