Gallery

When the Weather is Inclement …

…, like, e.g., with freezing precipitation lately or just plain cold blustery wind like just now, I don’t want to exercise out in the open but prefer to ride my stationary bike:

Wenn das Wetter unfreundlich ist …

… wie z.B. mit gefrierenden Niederschlaegen wie in den vergangenen Tagen oder auch einfach nur kalt mit böigem Wind wie gerade jetzt, dann habe ich keine Lust, mein Training draußen zu absolvieren, sondern ziehe mein Fahrradergometer vor:

bike

The Stationary Bike – in the Office

It’s a Nordic Track Commercial VR and I like it a lot. It has 16 calorie workouts and 16 performance workouts preprogrammed, and, of course, I can go manual any time. But the feature I like most is that with an additional i-Fit transmitter it connects to the internet. Not only that I can upload my exercise data to the i-Fit website and there analyze them, but I can also download workouts and, what I like even more, real courses from all over the world and ride them virtually. This feature also allows for me to follow a certain route on Google maps and create my own course with it. That’s the feature I like most, as it enables me to virtually bicycle the surrounding area. That feature is not absolutely perfect, though. On the one hand, the few pixels of the screen don’t show much of the route, just a rough outline, and on the other hand in creating the route the computer doesn’t always seem to get the grades right. For two routes which use the same stretch of Lower Crabapple it has quite different levels for the ascent. But still: I like that feature a lot.

Es ist ein Nordic Track Commercial VR und mir gefällt es sehr. Es hat 16 Programme für “calorie workout” und 16 für “performance workout”, und darüber hinaus kann ich es natürlich auch noch jederzeit manuell einstellen. Das Merkmal, das mir aber am meisten gefällt, ist, dass es sich mit einem zusätzlichen i-Fit Adapter mit dem Internet verbindet. Nicht nur, dass ich dann meine Trainingsdaten auf die i-Fit Webseite hochladen und analysieren kann, nein, ich kann auch zusätzliche Übungsprogramme herunterladen, und, was mir ganz besonders gefällt, Routen von überall auf der Welt herunterladen und virtuell nachradeln. Dieses Ausstattungsmerkmal erlaubt es mir sogar, auf Google Maps meine ganz persönliche Route zu kreieren. Das ist eigentlich das Ausstattungsmerkmal, das mir am allerbesten gefällt, erlaubt es mir doch, virtuell in der hiesigen Umgebung unterwegs zu sein. Ganz perfekt ist dies aber dann wohl doch nicht gelöst, denn einerseits sind die Pixel auf dem Bildschirm zu grob, um die Route in mehr als ganz grober Darstellung zu zeigen, und andererseits scheint der Computer die Steigungen nicht immer korrekt berechnen zu können. Ich bekomme jedenfalls für ein und dieselbe Strecke hier auf Lower Crabapple Road unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Aber trotzdem: mir gefällt dieses Ausstattungsmerkmal sehr.

bike

Screen & Control Centre

That control console also features loudspeakers, so that you can connect a music source, and a fan. That’s really useful, too.

Die Kontrollkonsole hat auch noch zwei Lautsprecher, sodass man eigene Musik wiedergeben kann, und eine (kleinen) Ventilator. Der ist wirklich sehr nützlich.

Meanwhile I’ve already done 102 miles on this bike.

Mittlerweile habe ich auf diesem Fahrradergometer schon meine 165 Kilometer abgestrampelt.

20 responses to “When the Weather is Inclement …

  1. Hallo Pit,
    scheint ein interessantes und nützliches Teil zu sein! Bei solchem Wetter würd es mich auch nicht mit dem Rad nach draußen ziehen.
    Hab ich noch nie gehört, dass es sowas gibt, dass man damit reale Strecken simulieren kann. Auch wenn die an verschiedenen Tagen unterschiedliche Steigungen aufweisen :P. Und auch wenn es natürlich mehr Spaß machen würde, wenn du die Bilder klarer sehen könntest.
    Aber immerhin scheint es mehr zu sein, als die meisten solchen Trainingsgeräte haben, soweit ich das überhaupt beurteilen kann. Vielleicht ist das ja die neue Generation davon.
    Ich wünsch dir einen guten Freitag.
    LG, Marion

    • Hallo Marion,
      ich hatte früher schon einmal so etwas in’s Auge gefasst. Damals als Rollentrainer für ein richtiges Fahrrad. Da konnte man dann auf einem Computerbildschirm in einem Video die Strecke sehen: ganz realistisch. Ob der auch irgendwie eigene Strecken verarbeiten konnte, weiß ich nicht. Aber weil das einen wirklich sehr leistungsfähigen Computer brauchte, habe ich davon Abstand genommen. Das jetzige Gerät passt sehr gut für meine und Mary’s Ansprüche.
      Hab’s fein,
      Pit

      • Hallo Pit,
        verstehe. War jedenfalls interessant, über dich mal davon gehört zu haben.
        Lieben Gruß
        Marion

        • Hallo Gabi,
          da haben wir uns gerade darüber unterhalten, was als virtuelle Realität auf Heimtrainern heutzutage möglich ist, und dann finde ich das hier: http://zwift.com/
          Was ich mir früher schon einmal angesehen hatte, ist das hier: http://www.tacx.com/en/products/trainers/i-genius-multiplayer
          Aber wie gesagt: ich habe mich für etwas Anderes entschieden.
          Ein schönes Wochenende noch,
          Pit

          • Hallo Pit,
            bin zwar nicht Gabi, aber macht nix.
            Das Zwift sieht toll aus. Schon spannend, was es da heutzutags gibt. Bei dem zweiten Link tut mir die Schulter nur vom Hinschauen weh, diese stark gebeugte nach vorne Haltung, uäh… Aber sonst, top!
            Hab einfach Spaß mit deinem, auch an Tagen mit grausligem Wetter draußen.
            Gruß, Marion

            • Oooops, und sorry, liebe Marion. 😦 Schieb’s einfach auf mein Alter.
              Was die Haltung auf Rennraedern angeht: da hatte mein Orthopaede immer seine Bedenken, wegen der Nackenwirbelsaeule. Ich fahre uebrigens fast immer mir den Haenden oben auf dem Lenker, also relativ aufrecht.
              Ich habe wirklich Spass mit meinem Heimtrainer.
              LG,
              Pit

              • Nicht schlimm, ist mir auch schon passiert, Leute mit einem anderen Vornamen anzusprechen.

                Orthopäde hin oder her, man merkt ja selbst was einem gut tut oder nicht. Hättest du Beschwerden mit der Nackenwirbelsäule, würdest du andere Wege suchen. Das aufrechtere Fahren klingt schon verträglicher. Aber eben, das spürt man ja selbst, was meinem da gut tut oder eher nicht.

                Solagen du Spaß damit hast und dich gut fühlst, ist alles gut.

                LG, Marion

  2. Schön das dir das Spass macht. Ich mag nicht gerne Sport in geschlossenen Räumen, bin eher der Outdoortyp, auch bei schlechtem Wetter. P.g.Anja

    • Hallo Anja,
      ich bin wirklich ein “Schönwettersportler”. Mary ist da anders: außer wenn’s richtig gießt, fühlt sie sich draußen wohl. Am besten auch bei Kälte. Brrrrrrrrrrrrr, ich nicht. Deswegen bin ich froh, dass wir das Gerät haben. So kommen ich zu der Menge Sport, die für meine Gesundheit nötig ist. Hoffentlich wird’s bald wärmer. Dann geht’s wieder nach draußen.
      Hab’s fein,
      Pit

  3. Einen schönen Freitag lieber Pit guter Beitrag ja an der Ahr ist es schon schön man kann hier herrlich wandern und der Wein erst lecker.Wünsche dir ein gutes und sonniges Wochenende lieber Gruß von mir Gislinde

  4. Du lebst ja richtig gesund. Dir noch einen schönen Abend und ein tolles Wochenende. L.G.

    • Ja, nach zwei Jahren fast-Pause muss ich dringend etwas fuer meine Gesundheit tun. Dazu kommt, dass ich nach meinem Herzkatheter plus Stent anfang Januar wirklich ein (Aufbau)training brauche. Aber auch wenn es nicht wirklich so noetig waere: Radeln hat mir immer schon einen Riesenspass gemacht und ein Grund, weswegen wir hier nach Fredericksburg gezogen sind, sind die prima Radelmoeglichkeiten hier.
      Auch Dir ein schoenes Wochenende,
      Pit

  5. Wow, das ist ja ein tolles Gerät. Davon ist unser Ergometer meilenweit entfernt. 🙂 Naja, hat ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. 🙂
    Und vom Sitz her sieht Eurer ja direkt bequem aus.
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Liebe Gabi,
      es ist schon ein tolles Gerät, da muss ich Dir zustimmen. Aber ganz so bequem, wie es aussieht, ist es nicht. Nach mehr als einer halben Stunde beginnt mein Steißbein, einen unangenehmen Druck zu verspüren. Ich muss da noch etwas erfinden. Ein zusammengelegtes Handtuch vorne auf dem Sitz hat schon viel geholfen, faellt aber zu leicht runter. Mal sehen, was mir da einfällt.
      Liebe Grüße,
      Pit

      • Schade dass halt immer was Dave ist, was nicht ganz so passt. Aber Dir wird sicher eine Lösung einfallen.
        LG Gabi

        • Ich denke auch, dass ich schon eine Dauerlössung finden werde. Aber bald kommt ja auch das Wetter, hoffe ich jedenfalls, bei dem ich draußen radeln kann. Das gefällt mir nämlich viel besser.
          LG,
          Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s