Port Aransas Farewell

After four wonderful days, it was time to say good-bye: no more “another day in paradise” as the sign above our bed had reminded us of constantly.

Auf Wiedersehen, Port Aransas

Nach vier wunderschönen Tagen war es leider Zeit, dass wir uns verabschieden mussten: kein “weiterer Tage im Paradies”, wie das Schild über unserem Bett uns immer wieder auf’s Neue erinnert hatte:

Port A

Another Day in Paradise

But we’ll be back.

Aber wir werden wiederkommen.

12 responses to “Port Aransas Farewell

  1. Das ist immer schade. Wenn es einem wo gut gefällt, vergehen die Tage besonders schnell. Ich war jetzt mal neugierig und hab mir auf Google Maps mal die Lage angeschaut. Sieht ja ganz toll aus dort. Und nur ca. 400 Meilen von Euch entfernt. Ein Katzensprung für amerikanische Verhältnisse.
    🙂

    • Hallo Gabi,
      also bei mir sind es lt. Google Maps nur 250 Meilen. Das ist nun wirklich nicht weit, für hiesige Verhältnisse. Allerdings können wir nicht mehr, wie früher von Karnes City, mal eben für einen Tag hin.
      Liebe Gruesze,
      Pit

      • Bei mir waren es ja auch ca. 250 Meilen. Keine Ahnung, wieso ich 400 geschrieben hab. Vielleicht weil ich daran dachte, dass die Fahrzeit nicht mal 4 Stunden ausmacht. 🙂

        • Oder weil das ziemlich genau 400 Kilometer sind?

          • Das stimmt tatsächlich! Ich hatte es mir ja nicht wirklich ausgerechnet. Meistens “überschlage” ich das nur, indem ich die Hälfte und “ein bissl was’ dazugebe. Da dürfte mein Hirn besser und schneller rechnen können, als ich normalerweise glaube. 🙂 Ich hatte eher wirklich an die Fahrtzeit von nicht einmal 4 Stunden gedacht. 🙂

            • Üer die Unterschiede im Maßsystem muss ich auch noch mal bloggen. Das macht mir immer noch Probleme.
              Liebe Grüße,
              Pit

              • Ja, das wäre interessant. Meilen statt Kilometer, Gallonen statt Liter beim Benzin, Fahrenheit statt Celsius usw. 🙂

                Und auch sonst gäbe es so einige “Eigenheiten”, die anders sind als bei uns.
                Ich erinnere mich, als wir das erste mal in einem Hotel von den oberen Stockwerken mit dem Lift hinunter fahren wollten und wie wir zwei Deppen (mein Mann und ich :-)) nicht wusste, worauf wir bei den Tasten drücken mussten, weil es ja kein Erdgeschoß gibt. 🙂
                Oder wie ich das erste mal Pommes frites bestellte und keine bekam, weil die Bezeichnung unbekannt war.
                Oder bis man draufkommt, dass man beim Tanken immer erst einen Hebel umlegen muss, damit der Tankvorgang gestartet wird.
                Dass es in Motels oft sehr abenteuerlich ist, bis man weiß, wie die Duscharmaturen funktionieren.
                Dass man nie nach der Toilette oder WC fragt, sondern nach restroom oder bathroom.
                Dass man, wenn man von der Polizei mit dem Auto angehalten wird auf keinen Fall aussteigen darf und man die Hände aufs Lenkrad legen soll und auf keinen Fall zum Handschuhfach greifen soll.
                Dass man an stehenden Schulbussen NIE vorbei fahren darf, auch nicht wenn er in der Gegenrichtung steht.

                Ach da gäbe es noch so viel.

                Übrigens. Dieses Jahr am 13. September ist es 10 Jahre her, als wir das erste mal in die USA geflogen sind. 🙂

                So, ich hoffe, ich habe jetzt hier mit meinem Kommentar nicht den Rahmen gesprengt.
                LG Gabi

                • Mensch ich bin blöd. Der 13. September ist ja schon vorbei. Wir haben ja schon Oktober!
                  Ich glaub, jetzt habt Ihr mich nicht mehr lange.:-)

                  • Da get’s Dir wie mir. 😉 Auf Deine laengeren Kommentar oben anworte ich in einem komplett neuen – weil sonst die Spalte zu schmal wird.

  2. Sorry, aber ich finde keine Antwort. Oder hast Du sie noch nicht geschrieben?
    Das soll jetzt um Gottes Willen kein Tadel und kein Aufruf zur Eile sein. Wollte nur wissen, ob ich vielleicht blind bin und was übersehe. 🙂
    LG Gabi

    • Hallo Gabi,
      Du hast nichts uebersehen. Ich habe wirklich noch nichts geschrieben. Kommt noch. Und wie Du sagst: ich werde mich nicht hetzen (lassen). 😉
      Hab’ einen schoenen Tag,
      Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s