Gallery

TSA Pre-Approved: Update

As we found out on our way back from Boston yesterday, this scheme does not always work as it ‘s supposed to.

TSA Pre-Approved: Update

Wie wir gestern bei unserem Rückflug von Boston feststellen mussten, funktioniert dieses an sich gute Schema nicht immer wie gewünscht/geplant.

One: I got that pre-approval note on my boading-pass, but Mary didn’t. Why not? Who knows? But it certainly is strange, as she has flown SouthWest way more often than I have.

Zum Einen: Ich hatte diesen “pre-approved” Vermerk auf meiner Bordkarte, aber Mary nicht. Warum nicht? Wer weiß? Aber seltsam ist es schon, denn sie ist doch schon wesentlich häufiger mit SouthWest Airlines geflogen als ich.

Two: as we found out when we got to security, there was not special line for pre-approved passengers at Gate E at Boston’s Logan International Airport. Well, we got in the same lane and I was told by the TSA personnel that I could leave my shoes on. Fine, I thought, things go as usual – because being allowed to keep your shoes on is one of the perks for pre-approved passengers. But … after I had passed through that scanner and was about to pick up my carry-on, I was told that my laptop needed to be taken out and both, the carry-on and the laptop, needed to be screened again, and separately. I was not even allowed to open the carry-on myself and get the computer out. That was done by a TSA agent. When I told her that I was pre-approved and therefore didn’t have to take the computer out of the carry-on, she replied that they didn’t have a special line for pre-approved passengers and thus … well, the laptop had to be out of the carry-on. So I had to wait while this was being done. When she returned after that second separate scan, I told her it might really be helpful and speed up the process if they told the passengers about that before, or maybe had a little sign. I said that – just a little sign – was all that was needed. Well, she did listen, but never gave me the impression that they were really interested – just lackadaisical. And her fellow agent there gave the impression that he was outright bored and didn’t care a dime. Not quite what I’d expect of an efficient work-attitude.

Zum Anderen: wie wir herausfanden, als wir an der Sicherheitskontrolle ankamen, gab es an Flugsteig E am Logan International Airport in Boston keine extra Schlange für “pre-approved” Passagiere. OK, so haben wir uns eben in dieselbe Schlange eingereiht. Mir wurde seitens des TSA-Personals erklärt, ich dürfe meine Schuhe anbehalten. Prima, dachte ich, Alles wie gewohnt – denn dass man die Schuhe anbehalten kann, dass ist eine der Vergünstigungen für “pre-approved” Passagiere. Aber … nachdem ich dann durch den Scanner gegangen war und gerade dabei war, mein Bordcase an mich zu nehmen, sagte mir eine der TSA-Angestellten, dass mein Laptop herausgenommen werden müsse, und dass beide, Laptop und Bordcase, erneut – aber separat – gescannt werden müssten. Ich durfte noch nicht einmal das Bordcase selber öffnen und den Laptop herausnehmen. Auch das musste einer der TSA-Agenten machen. Als ich nun der Dame sagte, ich sei doch “pre-approved” und daher müsse ich mein Laptop nicht separate scannen lassen, entgegnete sie mir, sie hätten nun einmal keine separate Schlange für “pre-approved” Passagiere und daher … nun, ein Laptop habe nun einmal separat auf dem Band zu liegen. Also blieb mir nichts Anderes übrig als zu warten während das passierte. Als die Dame nach dem zweiten Scannen dann wieder bei mir erschien, habe ich sie darauf hingewiesen, dass es den gesamten Prozeß doch erleichtern und beschleunigen würde, wenn man vorher darauf hingewiesen würde, man müsse, auch als “pre-approved“, einen Computer aus dem Biordcase nehmen und separat scannen lassen. Ein mündlicher Hinweis oder ein kleines Schild wären doch ausreichend. Mehr als das, ein kleines Schild eben – würde es ja gar nicht benötigen. Na ja, zugehört hat sie mir zwar, aber ihre Körpersprache und ihr Mienenspiel zeigten nur zu deutlich, dass sie überhaupt nicht daran interessiert war – völlig desinteressiert. Auch der zweite Agent, der dort herumstand und Luftlöcher in die Gegend stierte, ließ nur erkennen, dass er absolut gelangweilt war und sich nicht einen Deut um meine Meinung scherte. Nicht unbedingt das, was ich als eine effiziente Arbeitshaltung ansehen würde.

8 responses to “TSA Pre-Approved: Update

  1. “The system” doesn’t always work the way it should…..and I guess I’d read that not all airport have the pre-approved lines but they SHOULD!!

    Pam

    • Hi Pam,
      Yes, not all airports have speedy security at every gate. Maybe – after some time – the system will be improved. But, with TSA as with any bureaucracy, I have my doubts.
      Take care, and have a great Sunday afternoon and evening,
      Pit

  2. Also, lieber Pit, da in Stansted Airport, Amsterdam und Berlin ständig solchen Pannen geschehen, habe ich wie viele hier, aufgehört zu fliegen. Ich nehme jetzt entweder das Auto oder den Zug zum Kontinent. Das ist viel bequemer von England nach Europa. Alle meine Nachbarn sind auch schon von den Fluggesellschaften so verärgert worden – an erster Stelle RyanAir aber auch KLM – dass sie ebenfalls nicht mehr fliegen. Ich kann übrigens neuerdings ICE von London nach Brüssel und dann mit den Tallis nach Köln fahren. Äußerst bequem, viel netter als fliegen.
    Ganz liebe Grüße an dich und Mary aus dem hochsommerlichen Cley
    Klausbernd 🙂
    Dina, Siri & Selma sind gerade in Norwegen, wo es auch hochsommerlich ist. Eigentlich hätten wir es ja gerne kälter …

    • Tja, lieber Klausbernd, auf’s Fliegen würde ich ja auch ganz gerne verzichten, aber bei dem Zustand des Eisenbahnverkehrs hierzulande?! Da wäre eine Weltreise einfacher und schneller. Und per Auto – was ich normalerweise vorziehen würde – da “oben” hin, nach Neu-England? Das ist nun einmal nichts für einen Kurztrip. Es sind immerhin knapp 2.500 Meilen bis da. Die reißt man nicht einmal so eben ab. Aber für einen längeren Urlaub – so etwa 4 Wochen – würde ich die lange An- und Abreise schon in Kauf nehmen, vor Allem, weil man da ja auch unterwegs viel zu sehen bekommt, und weil wir unsere Räder mitnehmen könnten. In Europa, mit den für hiesige Verhältnisse kurzen Distanzen und dem ausgezeichneten Eisenbahnnetz – da sehen die Dinge eben ganz anders aus. Und was die Fluggesellschaften hier angeht: die sind wirklich gut. Es ist das Umfeld, mit den Sicherheitskontrollen, was das Fliegen so unbequem macht.
      Liebe Grüße, auch von Mary, aus einem auch hier schon sommerlich heißen südlichen Texas, und die Grüße bitte auch weiterleiten an Dina und die beiden Buchfeen,
      Pit

  3. Vielleicht solltest Du Deinen Hinweis zur Effizienzsteigerung an eine höhere Instanz (Kundenbetreuung, Service, …) richten.

    • Hallo und danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, hier in meinem Blog vorbeizuschauen und auch einen Kommentar zu schreiben. Was die höhere Instanz angeht, so bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich helfen würde. Organisiert wird das Ganze ja doch von den jeweiligen TSA-Offiziellen vor Ort, und manche von denen handeln nach dem Motto, “Für’s Denken werde ich nicht bezahlt.” Vieles bei der Sicherheitskontrolle könnte man ohne jegliche Probleme, ohne Aufwand und auch ohne Beeinträchtigung der Sicherheit effizienter lösen, wenn man nur ein wenig nachdächte. Aber ich will nicht nur klagen. An manchen Flughäfen geht es ja auch besser, und bei weitem häufiger als nicht ist das Personal gut gelaunt und hilfreich.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

  4. Schade, dass das nicht so klappt, wie es sein sollte.
    Und es ist oft wirklich ein Jammer, wenn Leute ihre Arbeit so quasi nach “Dienst nach Vorschrift” machen, ohne ein bisschen nachzudenken, wie etwas schneller oder besser ginge. Die gibts leider überall.
    LG Gabi

    • Eben! Aber ich gebe die Hoffnung auf Besserung der Beteiligten nicht auf.
      Liebe Gruesze aus einem heute recht kuehlen Fredericksburg, und mach’s gut,
      Pit
      P.S.: Wir hatten gestern abend und in der Nacht endlich einmal einen guten regen. Juhu!

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s