Gallery

Flying SouthWest Airlines

For domestic flights we prefer SouthWest Airlines, because they allow you two checked pieces of luggage of 50 lbs each per passenger for free. Admittedly, the airfare is slightly higher than with their competitors, but if with those you add the amount they charge for checked luggage – and for the first piece even at that – SouthWest is, in the end, the more economical option. And you won’t be flying uncomfortably. The planes – all B 737 btw, which minimizes costs for maintenance and repair and by that ultimately minimizes the airfare – are really well kept up. There’s economy class only, but we don’t want more as there is enough leg room.

Fliegen mit SouthWest Airlines

Inneramerikanisch fliegen wir gerne mit SouthWest, weil man da bis zu zwei Gepäckstücke von je 23 Kg ohne Aufpreis aufgeben kann. Zugegeben, der reine Flugpreis ist ein wenig höher als bei anderen Fluglinien, aber wenn man bei denen die Preise für Gepäck – und zwar auch schon für das erste Gepäckstück – hinzurechnet, dann ist SouthWest unter dem Strich die preisgünstigere Gesellschaft. Und schlecht befördert wird man wirklich nicht. Die Maschinen – alles B 737 übrigens, was die Wartungs- und Reparaturkosten und damit letztendlich auch die Flugpreise senkt – sind wirklich gut gepflegt. Es gibt übrigens ausschließlich Economy-Klasse. Aber mehr wollen wir ja auch gar nicht, denn der Beinraum ist auch da ausreichend.

A further “speciality”, and that is one we don’t like very much, of SouthWest is the fact that you can’t reserve your actual seat in advance, when booking the flight or – at the latest – when checking in. SouthWest has their very own system, which to our minds doesn’t really speed up, to put it that way, boarding. With SouthWest it is advisable to check in as soon as possible [which can be done 24 hours before departure] on the internet. Then you get a number, say A 23, or B 40 [up to C 60], and this number means the boarding sequence. At the gate you get in line according to that number and once on the plane you can choose any seat that’s still unoccupied. The disadvantage of this system: the boarding process takes longer as at first passengers in the front of the plane, stowing their carry-ons, block the aisle for passengers who need to move toward the back of the plane, and later, towards the end of boarding, passengers keep wandering back and forth along the aisle looking for a still-vacant seat they like. Why SouthWest prefers that system is an enigma to us. Would they assign you a seat – or allow you to choose one – at booking or, at the latest, at check-in, they could fill up the plane from the back forward and thus certainly save quite some time. But even with their system of boarding: all our four flights up to New England and back were on time. Well, we were even able to leave the gate a few minutes early every time.

Eine weitere “Spezialität” – und die gefällt uns weniger gut – von SouthWest ist, dass man sich seinen Sitz nicht vorher, bei der Buchung z.B. oder beim Einchecken, aussuchen kann. SouthWest hat da ein ganz eigenes System, das unserer Meinung nach den Einsteigeprozess nicht gerade beschleunigt – um das einmal so zu formulieren. Bei SouthWest ist es ratsam, so früh wie möglich per Internet einzuchecken [das geht maximal 24 Stunden vor dem Abflug]. Da bekommt man dann eine Nummer, z.B. A 23, oder B 40 [bis maximal C 60], zugewiesen, und diese Nummer regelt die Reihenfolge des Einstiegs. Am Flugsteig reiht man sich entsprechend seiner Nummer in die Schlange ein und an Bord des Flugzeugs sucht man sich dann selber einen freien Sitz aus. Der Nachteil an diesem System: das Einsteigen dauert länger, da zu Anfang Passagiere am vorderen Ende des Flugzeugs den Gang für andere, die weiter nach hinten müssen, blockieren, und gegen Ende des Einstiegsprozesses Passagiere von vorne nach hinten und dann wieder nach vorne irren, auf der Suche nach einem ihnen genehmen freien Platz. Warum SouthWest dieses System bevorzugt, das erschließt sich uns nicht. Würde man schon beim Buchen oder spätestens beim Einchecken einen Sitzplatz aussuchen oder zugewiesen bekommen, so könnte man danach das Flugzeug von hinten nach vorne füllen und gewiss eine Menge Zeit sparen. Aber trotzdem: unsere Flüge – alle 4 – waren absolut pünktlich. Ja, wir haben das Gate sogar immer ein paar Minuten vor der planmäßigen Abflugzeit verlassen.

7 responses to “Flying SouthWest Airlines

  1. Hier ist es ja zum Teil eigentlich schon wieder, so wie im vorigen Beitrag von Dir angesprochen wurde.
    Wenn jemand mal über dieses System nachdenken würde, dann müsste man doch draufkommen, dass es anders besser und schneller ginge. Und dazu braucht man nicht mal Abitur oder ein Studium, sondern bei vielen Dingen genügt einfach der “Hausverstand”.
    LG Gabi

  2. Aloha Pit. I too like Southwest. Don’t use them as much as in the past when I spent more time in New mexico but still choose them when I can

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s