Image

The (New) House

I do have some great pictures of the house on my previous blog, but none of the garden-side in bright sunshine. So, here’s a view from the south-east in bright morning sunshine:

Das (neue) Haus

Ich habe zwar schon seit Langem Bilder vom neuen Haus in meinem alten Blog, aber keines von der Südostseite in vollem Sonnenschein. Hier ist nun Eines, das das Haus in vollem Morgensonnenschein zeigt, von Südosten aus gesehen:

house southeast

The House As Seen from the South-East (klick on photo to enlarge)

And the doggies have a new “house”, too, in their kennel:

Und die Hunde haben auch ein neues “Haus”, in ihrem Zwinger:

kennekl and dog-house

The Doggies’ New “House” (klick on photo to enlarge)

32 responses to “The (New) House

  1. Ich werfe Dir etwas digitales Brot und Salz über den Großen Teich zu.

  2. Lieber Pit,
    auch von mir Salz und Brot und gaaaaanz viele glückliche Stunden im neuen Haus, das wirklich fein aussieht.
    Liebe Grüße
    Klausbernd
    Natürlich lassen Dina, Siri und Selma auch lieb grüßen
    😃 😀 😊 😇

    • Auch Dir, lieber klausbernd, ganz lieben Dank für die Glücksbringer und die lieben Wünsche. Gruß an Siri und Selma: wenn die beiden mal vorbeiflattern, dann können sie im Garten auf der Hängematte liegen und die Umgebung genießen.
      Liebe Grüße an Euch Alle,
      Pit

  3. Es sieht toll aus!! 🙂 Siri und Selma freuen sich schon sehr auf der Hängematte, lieber Pit! 🙂
    Liebe Grüße von uns, Dina

    • Danke, liebe Dina, für’s Kompliment. Und übrigens: die Hängematte ist natürlich nicht nur für Siri und Selma! Wir würden uns riesig freuen, wenn auch Du und Klausbernd einmal den Weg zu uns finden würdet.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas an Euch Alle,
      Pit & Mary

  4. I feel sorry for the doggies. All that wonderful, wide open space to roam and they’re locked behind a fence……… 😦

    • Hi Russel,
      Of course you’re right: they should be able to roam free. But I don’t think they’ll miss it too much. Both are quite old and were used to spend most of their day in the house snoozing. The catch with them running free is that there is no fence between our and our neighbour’s property and we don’t want them to stray over to theirs. Especially since we have a provision with the sale [that’s a left-over from when the erstwhile owners and now-neighbours sold the property to the people we bought it from] that requires “all animals to be sheltered” – whatever that means. But we still hope we can make Sally and Chiquita run freely around the property and make them respect the boundaries.
      Take care, and have a good one,
      Pit

  5. Gefällt mir und auch dass du wieder bloggst.

    LG Mathilda

  6. Hallo Pit!
    Schön wieder von Dir zu lesen. Grüße von einem, der auch gerade eine Blogpause hinter sich hat. Leo.

  7. Looks very nice, Pit 🙂

  8. Hi Mr. Pit! Love your new house……beautiful property and pretty views! Nice to hear from you – we missed you on OneSpoiledCat!

    Hugs, Sammy

    • Hi Sammy,
      Thanks for taking your time to visit my blog and leaving a comment. And thx for the praise. 🙂 I hope our kittie will like it there, too. The dogs already know the place and like it, especially their new house.
      Take care,
      Pit & the four-legged crew

  9. Wie schön, dass du wieder bloggst, lieber Pit 🙂 Das mit dem “ganz oder gar nicht” kann ich sehr gut nachvollziehen. Das ist ja auch mein Problem. Ich möchte viel bloggen, alle besuchen, es macht ja auch viel Spaß – aber die Zeit reicht vorn und hinten nicht.

    Mal schauen, ob wir es so “abgespeckt” hinbekommen ..denn ich möchte eigentlich ja nicht aufhören, und dich hat es auch wieder zum Bloggen hingezogen.

    Schön, Euer neues Haus ..sieht toll aus! und auch die Vierbeiner haben ein neues Zuhause bei Euch ..sicher fühlen sie sich sehr wohl.

    Ich schick dir sonnige liebe Wochenendgrüße,
    Ocean 🙂

    • Hallo Ocean,
      danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, in meinem Blog vorbeizuschauen und auch einen Kommentar zu schreiben. 🙂 Hoffen wir mal, dass es uns gelingt, unsere Blogzeit etwas einzugrenzen, das Bloggen aber nicht ganz sein zu lassen.
      Danke für’s Kompliment zum neuen Haus: es gefällt uns auch sehr.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas ins Schwobaländle,
      Pit

  10. Schön sieht das aus.
    Nur mir tun halt auch die Hunde etwas leid. Dürfen sie gar nicht ins Haus rein? Und wäre es nicht möglich, ihnen ein größeres Areal abzuzäunen, damit sie etwas mehr Auslauf haben?
    Ist mir natürlich schon klar, dass sie hier nicht ganz frei herumrennen können.
    LG Gabi

    • Hallo Gabi,
      stimmt: unser Zoo [Hunde und katzen] werden schon ein (kleines) Problem werden. Zumindest dauerhaft wollen wir sie nicht mehr im Haus haben, weill sie doch zu viel anrichten. Die Katzen toben manchmal viel zu viel herum und werfen dabei manchmal auch gute Sachen auf den Boden, und sie kratzen auch – trotz Kratzbaum – an den Wänden. Wir werden sie wohl, wenn überhaupt, nur ganz selten ins Haus lassen – und dann unter Aufsicht. Mit den Hunden müssen wir auch mal sehen. Sally wäre relativ problemlos. Sie schläft die meiste Zeit auf ihrem Kissen. Aber Chiquita hat Blasenprobleme. Sie muss ihres alten Herzens wegen Medikamente nehmen und eines davon führt zu stärkerem und häufigerem Urinieren. Und leider meldet sie sich nicht, wenn es nötig ist. Manchmal ahnen wir es, aber oft auch nicht, und dann gibt es eben ein Malheur auf dem Fußboden. Hier in Karnes City in unserem alten Haus, das ohnehin renoviert werden muss, einschließlich des Fußbodens, sehen wir das nicht so tragisch. Aber in Fredericksburg möchten wir das doch vermeiden. Wie wir das im Haus anstellen können, wissen wir nicht. Zur Zeit haben wir eben den Hundezwinger draußen und den großen Garten. Apropos Hundezwinger: der wird vergrößert, wenn wir erst einmal unsere zusätzliche Garage haben. Dann kommt der Hundezwinger an die garagenwand und wird damit gleich doppelt so groß. Und eine Hundeklappe wollen wir auch in der Wand haben, sodass die Hunde sich in die Garage oder auch in meinen Werk- und Bastelraum zurückziehen können. Da hätten sie es nämlich im Sommer kühl und im Winter warm – mit Klimaanlage bzw. Heizung. Ansonsten werden wir sie auch an den Auslauf im Garten gewöhnen. Bisher hat es sich schon sehr gut angelassen. Chiquita ist wohl zu alt, um weit zu streunen, und Sally wohl ein wenig zu ängstlich. Wir müssen nur aufpassen, dass sie – weil es keinen Zaun gibt – nicht auf das Nachbargrundsrtück laufen. Wir haben da nämlich eine rechtsverbindliche Auflage von denen [das sind die Erbauer des Hauses, die sich nebenan ein kleineres Haus gebaut haben], dass Haustiere “sheltered” sein müssen, was auch immer das heißt. Bestimmt aber heißt es, dass sie nicht auf deren Grundstück streunen sollen. Warten wir mal ab. Unsere ursprüngliche Sorge, dass Sally – als Bloodhound-Dobermann-Mischling hat sie schon einen kräftigen Jagdtrieb – dem Rotwild nachjagen würde hat sich Gott sei Dank als unberechtigt erwiesen. Wie gesagt: ich denke, wir werden die beiden Hunde schon daran gewöhnen, frei auf dem Grundstück herumzulaufen. Übrigens: ihre Hundehütte haben die beiden sofort und gerne angenommen.
      Zu den Katzen: wenn wir erst einmal die Garage haben, werden die Katzen wohl da ein Zuhause bekommen. Ob wir das allerdings über eine Katzenklappe mache, das möchte ich bezweifeln, weil auch andere Tiere, z.B. Waschbären und Stinktiere, aber auch Schlangen, so in die Garage könnten. Auch hier: wir müssen einmal sehen, wie sich die Dinge entwickeln.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

      • Ok. Ich denke, Ihr werdet es den Tieren schon so angenehm wie nur möglich machen.
        Was das Blasenproblem betrifft. Kira hat das leider auch seit ihrer Kastration. Sie bekommt aber schon seit Jahren “Propalin” – ein Sirup für Hündinnen und damit bleibt sie trocken.
        http://www.vetoquinol.de/de/produkte/arzneimittel/propalin-sirup.php

        Das dürfte es auch in den USA geben: http://www.inhousepharmacy.biz/p-342-propalin-100ml.aspx

        Aber da Chiquita auch mit dem Herz Probleme hat, würde ich zuerst den Tierarzt deswegen fragen.

        LG Gabi

        • Hallo Gabi,
          ganz lieben Dank für den Tipp. Da werde ich doch gleich mal unseren Tierarzt fragen. Wäre fantastisch, wenn das die Probleme beseitigen würde.
          Liebe Grüße, auch von den Vierbeinern,
          Pit

          • Wie gesagt, aber lieber erst den Tierarzt fragen, weil ja Deine Hündin auch schon andere Probleme hat. Der Tierarzt, bei dem wir vorher waren wollte Kira deswegen Ephedrin geben. Das geht aber ziemlich aufs Herz und darum hatten wir uns dann noch eine zweite Meinung von einem anderen TA angehört, bei dem wir dann auch geblieben sind. Propalin ist viel verträglicher und hat nicht so viele Nebenwirkungen.

        • Hallo Gabi,
          hier noch ein Nachtrag zu den Hunden und Fredericksburg. Beide haben die Hundehütte sehr gut akzeptiert. Sally folgt mir zum Zwinger und rennt dann sofort erst einmal in die Hütte. Chiquita läuft mit ihren kurzen Beinchen nicht so gern über den Rasen, kommt aber auch mit zum Zwinger und macht es sich dann in der Hütte bequem.
          Am Mittwoch waren Mary und ich eine ganze Zeit im Garten und da durften beide Hunde auch mit herumstromern. Sally hat das ausgiebigst genutzt. Du hättest sehen sollen, wie sie sich immer wieder herumgewälzt und ihren Rücken geschubbert hat! Sie hat auch das Grundstück erkundet, aber nicht zu weit. Jedenfalls habe ich sie immer wieder zurückgerufen, wenn sie einmal (zu) nahe an die Grenzen ging. Ich hoffe, ich kann ihr so im Laufe der Zeit beibringen, wie weit sie gehen darf. Chiquita stromert eher nahe am Haus herum und, wenn eine Tür offen ist, geht sie auch hinein und macht es sich da gemütlich, oder sie steht in der Tür und beobachtet uns. Ich bin jedenfalls froh, dass sie nicht wegrennen und dass sie ihren Zwinger und ihre Hütte so akzeptiert haben.
          So, jetzt ist für heute aber wirklich Schluss.
          Liebe Grüße und bis bald,
          Pit

          • Das ist doch schön so, wenn man merkt, dass sich auch die Tiere wohlfühlen. Kira ist auch ein Hund, der nicht wegläuft und immer in der Nähe bleibt. Sie hat auch so gut wie keinen Jagdtrieb. Das ist wirklich angenehm. Trotzdem würde ich auch sie sicher nicht alleine draußen herumlaufen lassen. Also auch nur, wenn jemand dabei ist.
            Ich habs eh schon erwähnt. Ich weiß ja, Ihr liebt Eure Tiere und macht schon das Richtige. Aber auf jeden Fall danke für den Bericht.
            LG Gabi

    • P.S.: Sally geht auch gerne mit Mary in der Nachbarschaft spazieren. Chiquita, m it ihren kurzen Beinchen, weniger.

  11. Beautiful house, Pit! I like the shady and spacious place. Glad you’re back 🙂

  12. Love the new house ….so much character!

    • Thanks for the praise. 🙂 We love the house, too. As to it having “character”: part of that may be due to the fact that is not new [built in 1979] and to the lovely old trees surrounding it.
      Best regards, and happy Easter,
      Pit

Hi, what's your take on this? Let me know. - Hallo, und was meinst Du? Schreib' doch mal.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s